Sie sind hier
E-Book

Das Andere lehren. Handbuch zur Lehre Interkultureller Handlungskompetenz

VerlagWaxmann Lehrbuch
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl193 Seiten
ISBN9783830973782
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,90 EUR
Interkulturelle Arbeits- und Begegnungssituationen sind vielschichtig und komplex. Die Vermittlung von Interkultureller Kompetenz kann auf unterschiedlichste Weise geschehen. Wie wird didaktisch und methodisch gezielt auf das Handeln in interkulturellen Kontexten vorbereitet und unter welchen theoretischen Voraussetzungen findet dies statt? Welche Möglichkeiten gibt es, Interkulturelle Handlungskompetenz zu schulen, wenn man interkulturelles Handeln konsequent als kooperatives soziales Handeln begreift?
Dieses Handbuch bietet Orientierungshilfen für die Lehre. Es stellt Lehrkonzepte zur Vorbereitung auf das Handeln in interkulturellen Kontexten und zur Vermittlung Interkultureller Kompetenz vor. Darüber hinaus präsentiert es wichtige Denkanstöße für eine die Lehre fundierende Theorie der interkulturellen Arbeits- und Begegnungssituationen.
Die hier vorgestellten Beiträge wurden bei der internationalen Fachtagung „Interkulturelle Handlungskompetenz an Fachhochschulen – Perspektiven und Dimensionen für die Lehre“ im Oktober 2008 am Studienort Wilhelmshaven der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven diskutiert. Sie liegen hier nun in konzentrierter und überarbeiteter Form vor.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Kapitelübersicht
  1. Inhalt
  2. Vorwort
  3. Einführung
  4. Das Andere lehren: Interkulturelle Handlungskompetenz als „Paradigma“?
  5. Additives Lehren
  6. Integratives Lehren
  7. Lehren in interkulturellen Kontexten
  8. Beispiele aus der Praxis
  9. Ausblicke
  10. Autorinnen und Autoren
Leseprobe
Verborgene Spuren – Modellansatz für interkulturelle Kompetenz im Rahmen der transatlantischen Intercultural Summer School Berlin (S. 111-112)

Gernot Wolfram


Du selbst: in das fremde Auge gebettet
Paul Celan


1 Einleitung

Im Sommer 2007 fand im Europäischen Informationszentrum in Berlin die „Intercultural Summer School“ statt, die unter maßgeblicher Beteiligung der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Berlin als ein interdisziplinäres Medienprojekt für junge Nachwuchsjournalisten aus Europa und den USA realisiert werden konnte. Es galt herauszufinden, ob junge Journalisten aus den USA und Europa jeweils eine andere Art des Geschichtenerzählens präsentieren, bedingt durch ihre kulturelle Herkunft, oder ob sie in der Zusammenarbeit in kleinen Teams zu einer gemeinsamen Sichtweise finden würden, in der sich die spezifischen kulturellen Eigenheiten auf neue Art und Weise bemerkbar machten.

Die grundsätzliche Zielsetzung bestand in dem Wunsch, konkretes Anschauungsmaterial für interkulturelle Seminare und Workshops zu erstellen, geschrieben und produziert von jungen Nachwuchsjournalisten aus den USA und Deutschland, Belgien, Polen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Serbien und Mazedonien. Ziel dieses Artikels soll es sein, die kulturellen Spuren, die sich in solchen Begegnungen nachzeichnen lassen, hervorzuheben und der Frage nachzugehen, wie sie sich darstellen lassen.

Das konkrete Beispiel der „Intercultural Summer School“ soll als exemplarisches Fallbeispiel dienen, um bestimmte Vorgehensweisen im interkulturellen Kompetenzerwerb vorzustellen und ihre Tragfähigkeit zu belegen. 2 Theoretische Vorannahmen zu interkultureller Kompetenz Die Beschäftigung mit der Frage, was interkulturelle Handlungskompetenz bedeuten könnte, lässt zwangsläufig die Frage aufkommen, was ist eigentlich kulturelle Kompetenz? Eine bestimmte Art, sich zu verhalten?

Eine genauere Blickweise auf die Dinge, mit denen es Menschen in ihrem Alltag zu tun haben? Die Fähigkeit, eine Sprache zu sprechen, die sich darüber bewusst ist, dass alles, was sie ausspricht, zwingend Bewertungen und vorgeprägte Urteile aus dem Umfeld mit sich trägt, aus dem sie stammt und in dem sie gewachsen ist? Viele weitere Fragen dieser Art ließen sich stellen, die man guten Gewissens mit Ja beantworten könnte.
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort8
Einführung10
Das Andere lehren: Interkulturelle Handlungskompetenz als „Paradigma“?16
Additives Lehren34
Interkulturelle Qualifizierungsangebote für Studierende: mehrstufig, studienbegleitend & nachhaltig36
Blending Culture into Learning50
Vermittlung Interkultureller Kompetenz an der TU Berlin64
Das Lehrgebiet Interkulturelle Kommunikation für Studierende der nicht-geisteswissenschaftlichen Studiengänge an der TFH Wildau72
Interkulturell Denken und Handeln – Interkulturelle Handlungskompetenz an der Jade Hochschule86
Kognition der interkulturellen Interaktion102
Integratives Lehren110
Verborgene Spuren – Modellansatz für interkulturelle Kompetenz im Rahmen der transatlantischen Intercultural Summer School Berlin112
Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselelement für die Internationalisierung der Hochschulausbildung – Erfahrungen mit internationalen Arbeitsgruppen126
Lehren in interkulturellen Kontexten140
Module zur interkulturellen Studienvorbereitung chinesischer Studienbewerber(innen) am Deutschkolleg – Zentrum zur Studienvorbereitung der Tongji-Universität in Shanghai142
Beispiele aus der Praxis154
Interkulturelle Kompetenz im Beruf156
Ausblicke166
Interkulturelles Lernen zwischen Kulturzentrismus und Forschungsdesiderat – ein kritischer Ausblick168
Kulturen und Fremdheiten – ein Denkanstoß180
Autorinnen und Autoren190

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Arbeitsort Schule

E-Book Arbeitsort Schule
Organisations- und arbeitspsychologische Perspektiven Format: PDF

Die Autorinnen und Autoren untersuchen systematisch die Arbeitsbedingungen von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland und der Schweiz und geben Handlungsempfehlungen. Im Besonderen wird aufgezeigt,…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Schlanker Materialfluss

E-Book Schlanker Materialfluss
mit Lean Production, Kanban und Innovationen Format: PDF

Das Buch beschreibt die Organisation des Materialflusses in einer schlanken Produktionsstruktur. Der Autor erläutert, wie die Hürden bei der Realisierung von KANBAN und Lean Production überwunden…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Weitere Zeitschriften

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...