Sie sind hier
E-Book

Das 'Cosmopolitan Modell of Democracy' von Held und deutsche Ansätze zu 'Global Governance' von Dirk Messner und Franz Nuscheler

Eine vergleichende Analyse zum Demokratiepotential internationaler Organisationen

eBook Das 'Cosmopolitan Modell of Democracy' von Held und deutsche Ansätze zu 'Global Governance' von Dirk Messner und Franz Nuscheler Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2006
Seitenanzahl
9
Seiten
ISBN
9783638529532
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
1,99
EUR

Essay aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Thema: Frieden und Konflikte, Sicherheit, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptseminar: The Global Governance Structures and the Role of Democracy, 0 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Globalisierung stellt heutzutage neue Herausforderungen an die Struktur des klassischen Nationalstaats und die demokratische Herrschaftsform. Staatliche Handlungsspielräume werden durch eine Vielzahl von sozialen Kreisen, Kommunikationsnetzwerken, Marktbeziehungen und Lebensweisen, die sich im Zuge der Globalisierung immer weiter miteinander verflechten und vertiefen, verändert. Um einen Legitimitätsverlust demokratischer Nationalstaaten zu verhindern, der sich zwangsläufig aus einer unkontrollierten Dynamik nicht transparenter weltwirtschaftlicher Prozesse ergibt, gilt es neue Formen der Machtausübung und Regulierung, d.h. neue Formen des Regierens zu finden, die demokratisch verfassten Herrschaftssystemen wieder Handlungs- und Steuerungskompetenzen in einer globalen Welt einräumen. Dieses Ziel verfolgte die von 1991 bis 1995 von den Vereinten Nationen eingesetzte Commission on Global Governance in einem Bericht, in dem sie Überlegungen zur Regierbarkeit der Welt im Hinblick auf globale Probleme (Umweltzerstörung, Armut, Migration, Ausbreitung des internationalen Terrorismus) anstellte und schließlich ein gleichnamiges Konzept entwarf.
Im Rahmen dieses Essays werden die wechselseitigen Verbindungen zwischen wissenschaftlichen Ansätzen von Global Governance der jüngeren deutschen Forschung, wie sie von den Politikwissenschaftlern Dirk Messner und Franz Nuscheler vertreten werden und David Helds Cosmopolitan Model of Democracy aufgezeigt, das hier exemplarisch für die amerikanische Forschung steht. In diesem Kontext stellt sich die zentrale Frage, ob die bestehenden Strukturen des internationalen Systems zur nachhaltigen Implementierung von Demokratie geeignet sind bzw. inwiefern neue Ansätze der Durchsetzung demokratischer Strukturen auf globaler Ebene gefunden werden müssen. Vor diesem Hintergrund wird nachfolgend am Beispiel der Vereinten Nationen (UN) exemplarisch die Fähigkeit internationaler Organisationen zur wirksamen Verrechtlichung analysiert. Denn die Umsetzung rechtsstaatlicher Normen ist eng an die demokratische Regierungsform gekoppelt. In diesem Zusammenhang muss auch die Rolle der Nationalstaaten erläutert werden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Wiedervereinigung unter Kohl

eBook Wiedervereinigung unter Kohl Cover

1949 - 1989 - 2009. Von der Bundesrepublik, begonnen als Provisorium, zeitweilig interpretiert als Kernland und in Zeiten der Resignation gegenüber der Einheit vereint bis heute. In diesem Jahr wird ...

Menschenrechte

eBook Menschenrechte Cover

Dass Menschen kraft ihres Menschseins bestimmte Rechte haben - Freiheit, das Recht auf körperliche Unversehrtheit oder auf Bildung -, scheint uns selbstverständlich. Dennoch werden diese ...

Verständigung im Konflikt

eBook Verständigung im Konflikt Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1.3, Universität Augsburg, Veranstaltung: Sensibilisierung, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...