Sie sind hier
E-Book

Das Drama der Vaterentbehrung

AutorHorst Petri
VerlagERNST REINHARDT VERLAG
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl208 Seiten
ISBN9783497600243
FormatePUB/PDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis17,99 EUR
Kinder brauchen beide Eltern oft fehlt jedoch der Vater als Identifikationsfigur und Vorbild. Welche besondere Rolle spielt der Vater in der Familie? Welche psychischen Probleme können Kinder und Jugendliche entwickeln, wenn sie ohne Vater aufwachsen? Und: Wie kann man diese Probleme selbst im Erwachsenenalter noch kompensieren und bewältigen? An zahlreichen Fallbeispielen und Erkenntnissen aus der psychologischen Forschung zeigt Horst Petri, wie wichtig der Vater für die Entwicklung des Bindungsverhaltens, der Geschlechtsidentität, der eigenen Rolle in der Gesellschaft und für die Einstellung zur Partnerschaft ist. Aus seiner umfangreichen Praxiserfahrung heraus eröffnet er Wege der Heilung, wenn die Vaterentbehrung zum Trauma wird. Dieses E-Book ist in den Formaten PDF und EPUB erhältlich und in beiden Varianten zitierfähig.

Prof. Dr. med. Horst Petri ist Nervenarzt, Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychoanalytiker mit eigener Praxis in Berlin.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Titel3
Impressum4
Inhalt5
Vorwort zur fünften Auflage7
Einleitung8
I Die „Vaterlose Gesellschaft“ – ein Phantom12
II Warum brauchen Kinder einen Vater?18
1 Die Macht des inneren Vaterbildes18
2 Die Entwicklung der Vater-Kind-Beziehung25
Das Dreieck Mutter-Vater-Kind – die Triangulierungsphase25
Großer Vater – kleines Kind – die erste ödipale Phase30
Das Vaterbild in der Pubertät – die zweite ödipale Phase35
III Ein Vater kann auf verschiedene Weisenverloren gehen42
1 „Ich habe meinen Vater nie gekannt“ – die Vaterlosigkeit42
2 Der Vaterverlust zwischen früher Kindheit und Pubertät49
Nur noch eine einzige Erinnerung – Vaterverlust in den ersten drei Lebensjahren49
Zwischen Unterwerfung und Rebellion – Vaterverlust in der ersten ödipalen Phase53
„Wer bin ich?“ – Identitätskrise und Vaterverlust in der Pubertät58
3 Warten auf ein Wiedersehen – Formen derVaterabwesenheit62
IV Wie die Umwelt die Bewältigung der Vaterentbehrung hemmen oder fördern kann74
1 Welche Rolle spielt die Veranlagung?75
2 Das schwierige Los der Mütter78
3 Geschwister – Bollwerk gegen Einsamkeit und Konkurrenten87
4 Stief- und Ersatzväter in der Familie94
5 Soziale Väter im außerfamiliären Raum101
6 Verwandtschaft – ein Netz mit Löchern110
7 Arm oder reich – ein großer Unterschied115
8 Ohne Freunde geht es nicht117
9 Verwickelte Verhältnisse in Liebesbeziehungen und Partnerschaft122
V Die Folgen der Vaterentbehrung136
1 Was ist ein Trauma?136
2 Seelische und soziale Auswirkungen143
Die Entwicklung der Intelligenz145
Gewissen und Moral146
Das Gefühl für die eigene Weiblichkeit und Männlichkeit148
Wie man sich in der Gesellschaft bewegt149
3 Vom Trauma zur Kreativität151
4 Die Weitergabe des Traumas von Generation zu Generation159
VI Die Heilung des Traumas166
1 Entwurf eines neuen Geschlechtervertrages166
2 Allgemeine Rahmenbedingungen173
Die Umstrukturierung der Arbeitswelt173
Jedes Kind hat ein Recht auf beide Eltern – Das „Neue Kindschaftsrecht“177
Mediation, Beratung, Therapie, Selbsthilfe180
3 Erziehung, Bildung, Arbeit – wohin geht der Weg?185
Persönlicher Abschluss191
Anmerkungen193
Literatur197

Weitere E-Books zum Thema: Angewandte Psychologie - Therapie

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Lob des sozialen Faulenzens

E-Book Lob des sozialen Faulenzens
Motivation und Leistung beim Lösen komplexer Probleme in sozialen Situationen Format: PDF

Soziales Faulenzen bezeichnet einen Motivationsverlust, der bisher meist als eine negative Folge kollektiven Arbeitens betrachtet wurde. Die vorliegende experimentelle Studie zeigt dagegen, dass im…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Psychologie 2000

E-Book Psychologie 2000
Format: PDF

Der 42. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Psychologie bedurfte dank der bedeutungsträchtigen Jahreszahl keines besonderen Mottos – es war der Kongreß "Psychologie…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Ernährungspsychologie

E-Book Ernährungspsychologie
Eine Einführung Format: PDF

Essen und Trinken beherrschen unser Leben und unser Denken. Die Ernährungswissenschaft erforscht die nutritiven Lebensgrundlagen des Menschen und weiß inzwischen sehr genau, wie sich der…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...