Sie sind hier
E-Book

Das Ehe-Quiz

Was Sie schon immer über die Ehe wissen wollten. Das ultimative Quiz für Hochzeits- und Ehepaare. Mit Eheführerschein und Wörterbuch Ehe - Deutsch / Deutsch - Ehe. Amüsant, unterhaltsam und überraschend!

AutorLena Blaudez
VerlagHumboldt
Erscheinungsjahr2013
Seitenanzahl176 Seiten
ISBN9783869105666
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis9,49 EUR
Das perfekte Buch für Heiratswillige und Frischverheiratete! Als amüsantes Quiz zum Thema Ehe vermittelt dieses Buch alles, was Sie über Hochzeiten, Ehepartner, Hochzeitstage und Scheidungen wissen sollten. Eheanfänger und -profis können sich beim Beantworten der Quizfragen testen und den Eheführerschein machen!

Die Autorin: Die Journalistin und Autorin Lena Blaudez ist durch ihre hochgelobten Bücher sowie Artikel in großen Tages- und Wochenzeitungen bekannt geworden. Für dieses Buch hat sie alle wichtigen aktuellen Studien, Statistiken, Artikel und Bücher zum Thema Ehe ausgewertet und kommt zu dem Schluss: 'Ehe ist, wenn man trotzdem lacht!'.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Frisch verliebt auf Wolke sieben: Testlauf der Kandidaten


Suche Single! Sexy! Seriös! Sensibel! Solvent!


Fangen wir doch mal am Anfang an: Wie geht es los? Sie suchen den Traumpartner, klar, so viel Zeit muss sein. Doch wie sieht er aus, wo ist er zu finden, wer hat ihn gesehen? Ist er humor- und verständnisvoll, gutaussehend und kann gut zuhören, hat ein ordentliches Konto und ein Sixpack vorzuweisen, ist er ein Macho, der immer den Mülleimer runter bringt? Und hat sie lange Haare, noch längere Beine und sieht bewundernd zu ihm auf? Was spielt eine Rolle? Wo schlägt das Unterbewusstsein zu? Wo Herkunft und Erziehung? Wer passt ins Beuteschema? Oder trifft uns die Liebe einfach wie ein Blitz? Auf den ersten Blick? Es gibt 16 Millionen Singles in Deutschland, da wird ja wohl der Richtige dabei sein! Wäre doch gelacht!

Antworten Sie schnell, ehrlich und sammeln Sie Punkte, dann werden Sie bald mehr wissen!

Die meisten Frauen verwenden mehr Sorgfalt

auf die Auswahl ihrer Nachthemden,

als auf die ihrer Männer.

Coco Chanel

Frage 1

Er sucht seine Traumfrau. Was ist für ihn das Wichtigste?

  1. Bildungsstand
  2. Kontostand
  3. Aussehen
  4. Ansehen

Antwort 1

  1. 0 Punkte
  2. 0 Punkte
  3. 1 Punkt
  4. 0 Punkte

Das entscheidende Kriterium, da sind sich alle sozialwissenschaftlichen Forscher einig, ist für Männer die Attraktivität der Zukünftigen. Ihr BMI ist mit entscheidend, ob die Frage aller Fragen gestellt wird (Tipp an sie: Schnell noch eine Runde joggen und heute Abend gibt’s nur Salat!). Erklärungen finden manche in der biologistischen Variante: gutes Aussehen gleich Gesundheit gleich viele stramme Nachkommen. Aber das ist nur eine Theorie von vielen. Sehen wir weiter!

Frage 2

Woran erkennt sie, dass es sich bei dem anvisierten Exemplar ganz klar um den Traumprinzen handeln muss?

  1. an seiner Ausstrahlung (besonders die der Augen als Spiegel der Seele)
  2. an seinem sozialen Status (Einkommen, Bildungsstand, Ansehen)
  3. an seinem Humor und seinen höflichen Umgangsformen
  4. an seinem sexy Body

Antwort 1

  1. 0 Punkte
  2. 1 Punkt
  3. 0 Punkte
  4. 0 Punkte

Der soziale Status lässt die Herzen höherschlagen. Bei der Prinzenwahl sind das gesellschaftliche Ansehen und besonders das Einkommen ausschlaggebend. Romantik adieu? Ach, i wo! Dieses Auswahlkriterium schlägt unterbewusst zu. Zufällig hat sie sich halt in den gut situierten Kerl aus der Chefetage verknallt. Kann doch jeder mal passieren!

Frage 3

Laut einer renommierten Studie wollen sich 95 Prozent der jungen Männer unter 30 bei der Partnerwahl in folgender Rolle sehen:

  1. der des gleichrangigen modernen Partners mit ähnlichen Zielen und Interessen
  2. der des klassischen Ernährers der zukünftigen Familie
  3. der des einsamen Wolfes mit gelegentlichen Liebschaften

Antwort 3

  1. 0 Punkte
  2. 1 Punkt
  3. 0 Punkte

Tatsächlich wollen die meisten Männer (75 Prozent) im Alter von 16 bis 29 Jahren von heute auch nicht, dass ihre Frauen neben der Familie noch andere Interessen verfolgen, fand eine Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach heraus. Was zum Teufel ist da schiefgelaufen? Das kann ja nur ein Schuss ins eigene Knie werden – auf die Dauer gesehen.

Frage 4

Wo sehen die meisten jungen Frauen ihren Traumprinzen auf der Karriereleiter im Vergleich zu sich selbst?

  1. Er ist auf einem ähnlichen Niveau wie sie.
  2. Er sollte gerne noch in der Ausbildung sein, auch wenn sie die bereits beendet hat. Da kann man gemeinsam an der weiteren Entwicklung feilen.
  3. Er kann sein, was und wo er will, sie liebt ihn ja schließlich.
  4. Er ist die Karriereleiter auf jeden Fall schon ein gutes Stück nach oben geklettert, zumindest ein ganzes Ende höher, als sie es ist.

Antwort 4

  1. 0 Punkte
  2. 0 Punkte
  3. 0 Punkte
  4. 1 Punkt

Mehr oder weniger wollen Frauen heute letztendlich noch immer eine „gute Partie“ machen wie zu Zeiten von Jane Austens Roman „Stolz und Vorurteil“. Ein Zitat daraus: „Glück in der Ehe ist eine zufällige Erscheinung.“ Die Frauen finden nach wie vor den Ernährertyp sexy, zu dem sie aufsehen können. „Downdaten“ ist nicht. Einen mit niedrigerem sozialen Status, als sie selbst haben, heiraten: No, thank you. Hoch qualifizierte Frauen haben deshalb auch die höchste Singlequote (neben den wenig gebildeten Männern).

Prüfen Sie doch mal: Wie viele Kombinationen wie Arzt und Krankenschwester oder Chef und Sekretärin kennen Sie? Schon ein paar, oder? Wie viele Chefärztinnen heiraten dagegen einen Krankenpfleger? Seltene Sache, auch wenn es sowieso wenig Chefärztinnen gibt. Also ist der Traumprinz Architekt, Anwalt, Arzt, Abgeordneter, Anlageberater oder Apotheker. Was mit A sollte es schon sein. Man nennt sie Alphatiere …

Ein Mann mit einem hohen Bankkonto

kann gar nicht hässlich sein.

Zsa Zsa Gabor

Frage 5

Wie alt sollte für die meisten heiratswilligen Ladys der aus­erwählte Prinz sein?

  1. rund drei, vier Jahre älter
  2. genauso alt
  3. etwas jünger
  4. erheblich älter

Antwort 5

  1. 1 Punkt. Er ist ja schon weiter oben im Job, also auch ein paar Jährchen älter. Bravo, Sie haben aufgepasst. Die Frage war leicht – aber nicht übermütig werden!
  2. 0 Punkte
  3. 0 Punkte
  4. 0 Punkte

Tatsächlich ist der Bräutigam in Deutschland im Durchschnitt 33 Jahre und die Braut 30 Jahre bei der Eheschließung.

Der fünfzigjährige Kohn will ein zwanzigjähriges Mädchen heiraten.

Sein guter Freund will ihm abraten:

„Bedenk doch, nach zehn Jahren bist du sechzig und sie dreißig.

Nach weiteren zehn Jahren bist du siebzig und sie vierzig –

na, und was brauchst du so eine alte Frau?“

Salcia Landmann, Jüdische Witze

Frage 6

Was will der Traumprinz von seiner Auserwählten, der er nun bald den Ring ansteckt?

  1. Sie soll nett und lustig sein.
  2. Sie soll jung und schön sein.
  3. Sie soll klug und gebildet sein.

Antwort 6

  1. 0 Punkte
  2. 1 Punkt. Mit Jugend und Schönheit hält er sich fit und hat was zum Vorzeigen.
  3. 0 Punkte

Frage 7

Was erwartet der Traumprinz in beruflicher Hinsicht von seiner Auserwählten?

  1. Sie soll eine ordentliche Karriere hinlegen.
  2. Sie soll sich beruflich so entwickeln, wie es ihr am meisten Freude bereitet.
  3. Sie soll seine Unterstützerin sein.

Antwort 7

  1. 0 Punkte. Das macht er ja schließlich selbst.
  2. 0 Punkte
  3. 1 Punkt

Wenn er sich als beruflicher Aufsteiger eine Unterstützerin sucht und sie das akzeptiert, dann wird das ganz am Anfang meist nonverbal abgemacht. Und sie hat den Job als Frau an seiner Seite. Wer’s mag …

Und welcher Kerl will denn schon eine, die mehr Geld und Einfluss hat als er selbst! Allerdings zeigen aktuelle Studien: Männer würden auch ihre Muster ändern – blitzen aber bei den besser gebildeten Frauen ab.

Also – im Grunde passt doch alles super zusammen! Sie ist süß und betet ihn an, er macht Karriere und sorgt fürs Fortkommen. Alles prima? Das Paarverhalten hat sich erstaunlicherweise seit rund 60 Jahren nicht wesentlich geändert. Aber da war doch noch was … Ach ja, die Scheidungsrate.

Bitte? Sie haben Einwände? Für Sie beide zumindest stimmt das nun wirklich so nicht? Sie sind gleich gut ausgebildet oder Sie sogar noch besser als er? Sie haben die gleichen partnerschaftlichen Vorstellungen von einer Ehe? Na, Gott sei Dank! Da hoffen wir mal, dass Sie nicht die Einzigen sind und die Statistik sich verändert. Aber Achtung: Auf den folgenden Seiten riskieren Sie einen Blick in eine mögliche Zukunft!

Trinken Sie ein Glas Wasser, machen Sie ein paar leichte Lockerungsübungen und dann geht’s weiter!

Wir vergessen inzwischen einfach mal diese Sache mit dem solventen, älteren Traumprinzen … Lassen wir das Thema langhaarige Schönheit, die brav zu ihm aufsieht. Reden wir nicht mehr über die Auswahl aus pragmatischen oder repräsentativen Gründen. Vergessen wir Darwin. Es ist schließlich Mai! Es hat die Zwei erwischt! Sie sind verliebt, verknallt bis über beide Ohren! Er (sie/es) ist es!

Frage 8

Verliebtheit schützt vor …

  1. Unkonzentriertheit
  2. Schmerzen
  3. Schweißausbrüchen
  4. weichen Knien

Antwort 8

  1. 0 Punkte. Nein, löst sie aus – Verliebte denken 95 Prozent der Zeit nur an das Objekt der Begierde.
  2. 1 Punkt
  3. 0 Punkte. Im Gegenteil, sie werden erzeugt.
  4. 0 Punkte (siehe...
Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Partnerschaft - Beziehung - Sexualität - Liebe

Kann ich dir jemals wieder vertrauen?

E-Book Kann ich dir jemals wieder vertrauen?
So bewältigen Sie den Seitensprung Ihres Partners Format: ePUB

Strategien, die beiden Partnern helfen, den Seitensprung zu verarbeitenKaum etwas ist traumatischer als die Erkenntnis, dass der Partner eine Affäre hat. Nicht nur Schmerz und Wut, sondern auch das…

Goodbye Herzschmerz

E-Book Goodbye Herzschmerz
Eine Anleitung zum Wieder-Glücklichsein Format: ePUB

Liebeskummer - was so harmlos klingt, tut in Wahrheit verdammt weh und kann uns schlimmstenfalls sogar die Lust am Leben nehmen. Elena-Katharina Sohn arbeitet täglich mit Frauen und Männern, die an…

Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus

E-Book Männer sind vom Mars, Frauen von der Venus
Tausend und ein kleiner Unterschied zwischen den Geschlechtern Format: ePUB

Dass es (mindestens) 1001 Unterschiede zwischen Mann und Frau gibt, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch meistens wird unterschätzt, wie sehr sich diese Unterschiede im Alltag auswirken können…

Das Leben meint uns

E-Book Das Leben meint uns
111 Ermutigungen für Paare Format: ePUB

Der Streit ums Geld, ein kleiner Konflikt beim Autofahren, der vergessene Geburtstag, die unfreundliche Bemerkung am Morgen - oft werden dadurch Streitigkeiten in einer Beziehung ausgelöst. Doch, so…

Verarsch mich nicht

E-Book Verarsch mich nicht
Gedankenlesen in der Beziehung Format: ePUB

„Gabriel Palacios erklärt einfühlsam und detailliert ein hochsensibles Thema, das wohl jeder von uns kennt. Spannend und kurzweilig wie ein Krimi!“ Nele NeuhausGabriel Palacios…

Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst

E-Book Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst
Nähe und Distanz in Liebesbeziehungen Format: ePUB

Warum funktionieren so viele Liebesbeziehungen nicht? Schuld daran ist oft ein Ungleichgewicht der Emotionen: Ein Partner liebt mehr als der andere. Je stärker er unter Verlustängsten leidet und…

Der geheime Code der Liebe

E-Book Der geheime Code der Liebe
Entdecken Sie Ihr Beziehungs-Ich und finden Sie den richtigen Partner Format: ePUB

Ob Mann und Frau in einer Beziehung harmonieren, hat nichts damit zu tun, wie sie sich im Alltag geben. Der selbstbewusste Manager ist in der Partnerschaft eher der Pantoffelheld, die softe Kollegin…

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...