Sie sind hier
E-Book

Das Ende der Deutschland AG? Alternative Allianzen zur Abwehr feindlicher Übernahmen im deutschen Corporate Governance-System

AutorUrs Ittemann
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2015
Seitenanzahl95 Seiten
ISBN9783656946243
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis31,99 EUR
Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Soziologie - Sonstiges, Note: 1,7, Georg-August-Universität Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit widmet sich im Wesentlichen der Frage, ob und ggf. in welchem Maße sich das deutsche Corporate Governance-System von einem nicht-liberalen, Insider-System zu einem liberalen Outsider-System gewandelt hat. Konkret bezieht sie sich auf die Frage, ob mit dem sprichwörtlichen Ende der Deutschland AG, die auch einen wechselseitigen Schutz vor feindlichen Übernahmen bei börsennotierten Unternehmen darstellte, die feindliche Übernahme in einem neu entstehenden 'Markt für Unternehmenskontrolle' zu einem wesentlichen Mechanismus der Disziplinierung des Managements wird, wie das in der Agenturtheorie des Unternehmen vorgesehen ist. In der Forschungsliteratur zur Entwicklung des deutschen Modells spielte hierbei das Schlüsselereignis der feindlichen Übernahme von Mannesmann durch Vodafone eine entscheidende Rolle. Seither sei bewiesen, dass in Deutschland feindliche Übernahmen möglich sind und mit diesem Fall die feindliche Übernahme fürderhin als Drohkulisse wirksam ist, auch wenn keine weiteren feindlichen Übernahmen vorkommen. Gegen die Wirksamkeit der feindlichen Übernahme als Disziplinierungsmechanismus des Managements im Sinne der Shareholder lassen sich verschiedene konzeptionelle und empirische Einwände vortragen. Von besonderem Interesse sind allerdings Fälle, in denen es einem von feindlicher Übernahme bedrohten Unternehmen trotz veränderter Regeln der Corporate Governance gelingt, eine feindliche Übernahme durch die Herstellung einer Abwehrkoalition abzuwehren. Es macht den empirischen Teil der Arbeit aus, dass sie in diesem hier aufgeworfenen Problemkontext, zwei Fälle feindlicher bzw. unerwünschter Übernahme rekonstruiert und als weiterhin wirksame funktionale Äquivalente für die Deutschland AG ins Spiel bringt. Einer der behandelten Fälle, die Beiersdorf AG ist diesbezüglich sogar ein Paradefall, weil hier einer der Hauptakteure der alten Deutschland AG, die Allianz, jenen Schritt vollzog, der für die Erosion der Deutschland AG symptomatisch ist: der Rückzug aus eigenem Anteilsbesitz an Industrieunternehmen. Die beiden Fälle (Beiersdorf und Hapag Lloyd) sind aus einem weiteren Grund besonders aufschlussreich, weil sie sich in einem insgesamt dem Staatseinfluss auf die Wirtschaft feindlichen Klima ereigneten und die Abwehrkoalition jeweils unter massiver Beteiligung des Hamburger Senats erfolgte, der über seine Beteiligungsgesellschaft Anteilseigner wurde und die Abwehrkoalition schmiedete.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Das gute Projekt

E-Book Das gute Projekt

Hilfsorganisationen haben sich dazu verpflichtet, Leben zu retten, Leiden zu lindern und menschliche Grundbedürfnisse zu sichern. Sie helfen Menschen über nationale Grenzen hinweg - ohne Rücksicht ...

D wie Dummheit

E-Book D wie Dummheit

Erare humanum est, irren ist menschlich. Oder wie es Goethe einst sagte: Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben. Dieses Buch ist das Destillat jener Erkenntnis, dass ein ...

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...