Sie sind hier
E-Book

Das Ergebnis je Aktie (EPS) als Performancekennzahl innerhalb der Kapitalmarktkommunikation

eBook Das Ergebnis je Aktie (EPS) als Performancekennzahl innerhalb der Kapitalmarktkommunikation Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2011
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783640943289
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
8,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, , Sprache: Deutsch, Abstract: In Anlehnung an der neo-institutionalistischen Finanzierungstheorie mit der Herausforderung der asymmetrischen Informationsverteilung werden die Regeln für einen funktionierenden Kapitalmarkt dabei immer anspruchsvoller. Transparenzvorschriften und eine zeitnahe (ad-hoc Berichterstattung)Kapitalmarktkommunikation stärken die Unternehmensdarstellung (corporate identy) und damit die eigene Position am Markt. Der ersten Schritt für den deutschen Mittelstand zur Teilhabe am globalen Finanzmarkt und damit zur besseren Möglichkeit Kapital für die Unternehmung zu erhalten, ist hierbei eine gesunde Eigenkapitalstruktur, die Öffnung zum internationalen Kapitalmarkt durch einen Börsengang und die Anwendung der IFRS. Die Möglichkeit der Verbesserung der Eigenkapitalausstattung nichtemissionsfähiger Unternehmen hängt maßgeblich vom Zugang zum organisierten Kapitalmarkt ab und somit auch vom Gang an die Wertpapierbörse. Frisches Kapital ermöglicht die Expansion in wirtschaftlich wachsende Länder. Des Weiteren ist bei der Mittelbeschaffung via Wertpapierenen ein leicht expansives Verhalten deutscher Unternehmen zu verzeichnen, auch wenn im Gesamteindruck die Aktie als Finanzierungsinstrument noch eine relativ geringe Rolle bei den Unternehmen spielt. Vor diesem Hintergrund folgt die Erläuterung der Kennzahl: Ergebnis je Aktie. Diese Kennzahl beinhaltet eine Vielzahl von Auslegungsmöglichkeiten und deckt zugleich ansatzweise den Informationsbedarf der banknahen Analysten. Die Earnings per Share (EPS) sind eine zentrale Kennzahl der aktienanalytischen Rentabilitätsanalyse. Sie gelten als wesentlicher Informationsfaktor für Finanzinvestoren, weil sie die vergleichende Beurteilung der Ertragskraft von Unternehmen ermöglichen. Eine ver-bindliche Veröffentlichung der Ergebnis je Aktie-Kennzahl liegt nach IAS 33 vor, wenn Aktien ab bzw. nach dem 01.01.2005 eine Zulassung zum öffentlichen Handel beantragt haben oder bereits öffentlich gehandelt werden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Industrie - Wirtschaft

1000 Tage in Shanghai

eBook 1000 Tage in Shanghai Cover

\Als Martin Posth in den achtziger Jahren den Auftrag bekommt, die erste chinesisch-deutsche Automobilfabrik \\Shanghai Volkswagen\\ zu gründen, ahnt er nicht, was ihn erwartet: undurchsichtige ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten"Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...