Sie sind hier
E-Book

Das Geheimnis deiner Stärke

Wie Gott deine Lebensgeschichte gebrauchen will

AutorThomas Härry
VerlagSCM R.Brockhaus im SCM-Verlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl133 Seiten
ISBN9783417210088
FormatePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
In seinem zweiten Buch knüpft Thomas Härry an einige Aspekte seines erfolgreichen Titels 'Echt und stark' an und vertieft den Gedanken, dass man sein Glaubensleben nicht von den Gefühlen und Empfindungen der Seele abtrennen sollte. Er möchte Menschen dazu ermutigen, sich ihrer persönlichen Lebensgeschichte zu stellen und schmerzhaften Erfahrungen nicht länger auszuweichen. Der Autor zeigt auf einfühlsame und gut verständliche Weise, wie Gott gerade unsere Wunden zu besonderen Stärken machen will. Wenn wir dafür offen sind, verwandelt er Schwachheit in Segen, Zerbrochenheit in Reichtum. So wird unsere Geschichte zu einem Instrument, mit dem wir andere Menschen ermutigen und fördern können. Ein absolut lesenswertes Buch! 'Ehrlich, befreiend und absolut persönlich: Thomas Härry beschreibt, wie Verletzungen und Niederlagen umgewandelt werden können in einen geistlichen Schatz und vertiefte Lebenskompetenz. Ein Buch, das Flügel gibt!' Ulrich Eggers

Thomas Härry, Jahrgang 1965, wohnt mit seiner Frau und 3 Töchtern im schweizerischen Aarau. Nach mehrjähriger Tätigkeit als leitender Pastor einer evangelischen Kirche arbeitet er heute als Autor und Redakteur für die Zeitschrift 'Aufatmen', als Fachdozent für Neues Testament und Gemeindearbeit am Theologisch-Diakonischen Seminar Aarau und als freier Referent.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Kapitel 1: (Seite 6)
Die Seele
Seelische Verwirrung auf dem Campingplatz

Unsere ganze Campingausrüstung und die persönlichen Utensilien von fünf Familienmitgliedern in unserem alten Opel zu verstauen, ist jedes Jahr zur Urlaubszeit eine neue Herausforderung für mich. So auch in jenem Sommer vor ein paar Jahren, als wir beschließen, unsere Zelte in Südfrankreich aufzuschlagen. Nach mehreren Versuchen gelingt es auch diesmal, alles unterzubringen. Jeder Zentimeter Freiraum in unserem Auto ist ausgefüllt mit Taschen, Kleidern, Kocher, Büchern (ohne sie geht gar nichts ...), Schminkzeug (meine drei Töchter bestehen darauf, dass auch das unbedingt mitmuss!), Stühlen, einem Tisch, Zelten und was noch alles dazugehört. Mitten in der Nacht fahren wir los, um den Ferienstau am Gotthardtunnel zu umgehen.
Während die ganze Familie im Auto schläft, höre ich auf die leise, rhythmische Countrymusik aus dem Autokassettengerät. In mir kommt Ferienstimmung auf. Unglaublich gefreut habe ich mich auf diesen Urlaub. Zwei Wochen ohne Verpflichtungen, ohne Telefonate, ohne E-Mail. Keine Sitzungen, keine Predigten, kein Unterricht, keine Prüfungsarbeiten korrigieren, keine Gespräche, keine Konflikte wegen zu lauter Musik im Gottesdienst oder anderer, sehr relevanter Fragen im Reich Gottes.
Zehn Stunden später bauen wir auf einem kleinen, gemütlichen Campingplatz direkt am Meer unsere Zelte auf. Während unsere Mädchen die Umgebung nach gleichaltrigen Jugendlichen auskundschaften, machen Karin und ich es uns auf unseren Stühlen bequem und beginnen zu lesen.
Nach etwa vier Tagen steigt in mir ein seltsames Gefühl der Unzufriedenheit hoch. Anfangs vermag ich es noch zu verscheuchen. Doch es meldet sich immer wieder und wird stärker. Irgendetwas drückt auf meine Laune, und ich weiß nicht, was. Ich bin irritiert. Hier habe ich doch alles, was ich mir gewünscht habe: Ich kann ausspannen, habe Zeit zum Lesen, kann mich mit meinen Kindern am Strand tummeln. Zwei-, dreimal am Tag holen wir uns ein leckeres Eis im Strandcafé. Auf unserem Grill brutzeln saftige Fleischstücke. Genau danach habe ich mich doch wochenlang gesehnt, wenn ich gerade in einem schwierigen Gespräch steckte. Nun habe ich das alles und fühle mich schlecht. Was ist nur mit mir los?

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Mimesis

E-Book Mimesis

Mimesis soll als Grundkategorie einer dialektischen Theorie der Künste eingeführt werden. Dafür wird eine dialektisch-systematische Skizze des Begriffs angelegt: Mimesis ist eine Weise der ...

Wissenschaftstheorie

E-Book Wissenschaftstheorie

Aus den beiden Erkenntnisquellen menschlichen Wissens (empirische Erkenntnis, logische Analyse) entwickelt Bauberger zwei Grundfragen der Wissenschaftstheorie, nach denen sich auch das Lehrbuch ...

Suche nach Einsicht

E-Book Suche nach Einsicht

Die Philosophie begegnet heute vielfältigen Zweifeln. Viele erwarten von ihr keine Antworten mehr auf die großen Fragen nach der Struktur der Welt und dem Sinn des Lebens. Dieser Skepsis setzt der ...

Kognition

E-Book Kognition

Kognition, so die traditionelle Auffassung, ist derjenige Prozess, der zwischen Sinneseindrücken und Handlungen vermittelt. Diese Auffassung fand ihren paradigmatischen Ausdruck Mitte des 20. ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...