Sie sind hier
E-Book

Das Kfz im Steuerrecht (Ausgabe Österreich)

für Lohnverrechnung und Bilanzierung

AutorMargit Michlits
Verlagdbv Verlag
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl176 Seiten
ISBN9783704120946
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis33,99 EUR
Das Thema "Kraftfahrzeug" spielt bei der täglichen Beratung bzw ganz generell im Steuerrecht – und bei Betriebsprüfungen – eine Hauptrolle. Der kompakte Leitfaden enthält umfassende Judikatur zu dem komplexen Thema und die aktuellen Bestimmungen zum Thema E-Auto. Zahlreiche Beispiele und praktische Tipps zeigen, worauf dabei geachtet werden muss. Aus dem Inhalt: Besonderheiten des Kraftfahrzeuges im Anlagevermögen Leasing von Kraftfahrzeugen Das Elektrofahrzeug Das Vorführfahrzeug Sachbezüge im Zusammenhang mit der Privatnutzung von Firmenfahrzeugen Differenzbesteuerung Normverbrauchsabgabe Auto und Ausland Kraftfahrzeugsteuer Exkurs: Besonderheiten der Buchführung von Kfz-Betrieben Bonus: für Käufer kostenloser Download der Anhänge: PKW-Angemessenheitsverordnung und Auszug aus den NoVAR zur Genehmigungsdatenbank Zielgruppe: Steuerberater, Wirtschaftstreuhänder, Buchhalter, Lohnverrechner, Unternehmen, Beratungsstellen und Verbände, Finanzverwaltung Inhalt bezieht sich auf die Rechtslage in Österreich. Zusatznutzen mit Mehrwert: externe Verlinkungen auf Gesetzesstellen sowie interne Verlinkungen zu Verweisen und vom Inhaltsverzeichnis.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Titelseite1
Impressum2
Vorwort3
Inhaltsverzeichnis4
Kap 1 - Besonderheiten des Kraftfahrzeugesim Anlagevermögen10
1.1 Wann handelt es sich um ein Fahrzeug des Anlagevermögens?10
1.1.1 Ansatz von Kilometergeld oder anteiligen tatsächlichen Aufwendungen10
1.1.2 Anforderungen an das Fahrtenbuch12
1.1.3 Judikatur13
1.2 Steuerliche Einschränkungen für Fahrzeuge des Anlagevermögens14
1.2.1 Vorsteuerabzug14
1.2.1.1 Vorsteuerabzug beim Pkw des Anlagevermögens14
1.2.1.2 Begünstigte Verwendungszwecke16
1.2.1.3 Vorsteuerabzug bei anderen Kraftfahrzeugarten18
1.2.1.4 Verordnung des BMF zu der Klassifizierung als Kleinbus bzw Klein-Lkw18
1.2.1.5 Judikatur21
1.2.2 Mindest-Nutzungsdauer23
1.2.2.1 Mindest-Nutzungsdauer beim Pkw des Anlagevermögens23
1.2.2.2 Begünstigte Verwendungszwecke24
1.2.2.3 Mindest-Nutzungsdauer bei anderen Kraftfahrzeugsarten25
1.2.2.4 Judikatur25
1.2.3 Angemessenheitsprüfung (Luxus-Tangente)26
1.2.3.1 Luxus-Tangente beim Pkw des Anlagevermögens26
1.2.3.2 Begünstigte Verwendungszwecke27
1.2.3.3 Luxus-Tangente bei anderen Kraftfahrzeugsarten27
1.2.3.4 Judikatur28
1.2.4 Sonderfälle Kleinbus und Pritschenwagen29
1.2.4.1 Änderungen der Erläuterungen zur Kombinierten Nomenklatur30
1.2.4.2 Sichtweise und Praxis der Finanzverwaltung zu Pritschenfahrzeugen und Kastenwägen (Salzburger Steuerdialog 2016)31
1.2.4.3 Der Fall „Opel Zafira“32
Kap 2 - Leasing von Kraftfahrzeugen41
2.1 Finanzierungsleasing41
2.1.1 Merkmale Finanzierungsleasing42
2.1.2 Luxus-Tangente beim Finanzierungsleasing42
2.1.3 Aktivposten beim Finanzierungsleasing43
2.2 Operating Leasing45
2.2.1 Merkmale Operating Leasing45
2.2.2 Luxus-Tangente beim Operating Leasing45
2.2.3 Aktivposten beim Operating Leasing46
2.2.4 Judikatur46
Kap 3 - Das Elektrofahrzeug47
3.1 Gesetzliche Grundlagen47
3.2 Vorsteuerabzug48
3.3 Mindest-Nutzungsdauer49
3.4 Angemessenheitsprüfung (Luxus-Tangente)50
3.5 Sachbezug50
3.5.1 Sachbezug für wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer50
3.5.2 Sonderfälle50
3.6 Judikatur51
Kap 4 - Das Vorführfahrzeug52
4.1 Voraussetzungen für die Behandlung als Vorführfahrzeug52
4.1.1 Was versteht man unter Vorführzwecken?52
4.1.2 Wie lange ist die Nutzung als Vorführfahrzeug möglich?53
4.2 Vorsteuerabzug53
4.3 Angemessenheitsprüfung (Luxus-Tangente) und Mindest-Nutzungsdauer54
4.4 Bewertung im Jahresabschluss (Umlaufvermögen)54
4.5 Umwidmung eines Vorführfahrzeuges ins Anlagevermögen55
4.6 Judikatur55
Kap 5 - Sachbezüge im Zusammenhangmit der Privatnutzung von Firmenfahrzeugen57
5.1 Rechtliche Grundlagen57
5.2 Sachbezugswerte bei Dienstnehmern58
5.2.1 Sachbezugswerte bei sonstigen Vorteilen aus dem Dienstverhältnis60
5.3 Sachbezugswerte bei unwesentlich beteiligten Gesellschafter-Geschäftsführern60
5.4 Sachbezugswerte bei wesentlich beteiligten Gesellschafter-Geschäftsführern60
5.5 Sonderfall Elektroautos61
5.6 Aktuelle Judikatur62
Kap 6 - Differenzbesteuerung63
6.1 Rechtliche Grundlagen63
6.1.1 Voraussetzungen für die Anwendung der Differenzbesteuerung64
6.1.1.1 Beweglicher körperlicher Gegenstand65
6.1.1.2 Gewerblicher Wiederverkäufer65
6.1.1.3 Lieferung im Gemeinschaftsgebiet und Umsatzsteuer nicht geschuldet oder Differenzbesteuerung zur Anwendung gebracht66
6.1.2 Differenzbesteuerter Verkauf aus dem Anlagevermögen67
6.1.3 Differenzbesteuerung und Eigenverbrauch67
6.2 Bemessungsgrundlage – Mehrerlös68
6.2.1 Einzelfallbetrachtung68
6.2.2 Betrachtung nach der Gesamtdifferenz69
6.2.3 Aufzeichnungspflichten71
6.2.4 Was tun bei einem Mindererlös?72
6.3 Rechnungslegung bei Anwendung der Differenzbesteuerung72
6.4 Differenzbesteuerung im Binnenmarkt, Ausfuhrlieferungen73
6.5 Optionsmöglichkeit73
6.6 Nachteil durch verdeckten Preisnachlass74
6.7 Forderungsverluste aus differenzbesteuerten Verkäufen75
6.8 Anzahlungen im Rahmen der Differenzbesteuerung76
6.9 Zusammenstellen und Teilen von Gegenständen76
6.9.1 Was müssen Schrott- und Teilehändler beachten?77
6.10 Differenzbesteuerung und Registrierkassenpflicht77
6.11 Differenzbesteuerung und Buchführungsgrenzen77
6.12 Judikatur78
Kap 7 - Normverbrauchsabgabe81
7.1 Rechtliche Grundlagen81
7.2 Welche Fahrzeuge unterliegen der NoVA?81
7.3 Welche Vorgänge lösen NoVA-Pflicht aus?84
7.3.1 § 1 Z 1 NoVAG85
7.3.2 § 1 Z 2 NoVAG87
7.3.3 § 1 Z 3 NoVAG87
7.3.3.1 Fahren mit ausländischem Kennzeichen89
7.3.3.2 Konsequenzen einer unterlassenen Entrichtung der NoVA91
7.3.3.3 Judikatur91
7.3.4 § 1 Z 4 NoVAG95
7.4 Genehmigungsdatenbank96
7.5 Leasing und NoVA-Pflicht97
7.6 Befreiungstatbestände98
7.6.1 Begünstigte Verwendungszwecke101
7.6.1.1 Vorführfahrzeuge101
7.6.1.2 Fahrschulkraftfahrzeuge102
7.6.1.3 Miet-, Taxi- und Gästewagen102
7.6.1.4 Kurzfristige Vermietung105
7.6.1.5 Krankenbeförderung und Rettungswesen105
7.6.1.6 Leichenwagen105
7.6.1.7 Feuerwehrfahrzeuge105
7.6.1.8 Begleitfahrzeuge für Sondertransporte106
7.6.2 Diplomaten106
7.6.3 Judikatur109
7.7 Bemessungsgrundlage112
7.7.1 Entgelt112
7.7.2 Gemeiner Wert114
7.7.2.1 Fahrzeugimport aus dem EU-Raum114
7.7.2.2 Fahrzeugimport aus einem Drittland115
7.7.2.3 Änderung des Zustandes des Fahrzeuges115
7.7.2.4 Sonstige Fälle115
7.8 Wann entsteht die NoVA-Schuld?116
7.8.1 Wer ist der Steuerschuldner der Normverbrauchsabgabe?117
7.9 Tarif118
7.9.1 Normverbrauchsabgabe und Differenzbesteuerung123
7.9.2 Alte Rechtslage (vor 1.3.2014)125
7.9.2.1 Bonus-Malus-System126
7.10 Vergütung der Normverbrauchsabgabe128
7.10.1 § 12 NoVAG128
7.10.2 § 12a NoVAG130
7.10.3 Judikatur131
7.11 Ertragsteuerliche Bedeutung der Normverbrauchsabgabe134
Kap 8 - Auto und Ausland136
8.1 Binnenmarktregelung136
8.1.1 Innergemeinschaftliche Lieferung von Neufahrzeugen141
8.1.1.1 Lieferung an Abnehmer ohne UID141
8.1.1.2 Gelegentlicher Kfz-Lieferer142
8.1.2 Innergemeinschaftlicher Erwerb von Neufahrzeugen142
8.1.2.1 Eigenimport von (Neu-)Fahrzeugen142
8.2 Das Fahrzeug als Übersiedlungsgut143
Kap 9 - Kraftfahrzeugsteuer144
9.1 Gegenstand der Steuer144
9.2 Befreiungen146
9.3 Dauer der Steuerschuld und Steuerschuldner149
9.4 Steuersatz149
Kap 10 - Exkurs: Besonderheiten der Buchführung von Kfz-Betrieben152
10.1 Einkommensteuer152
10.1.1 Anlagevermögen152
10.1.2 Umlaufvermögen152
10.1.3 Bewertungsvorschriften153
10.2 Umsatzsteuer153
10.3 Normverbrauchsabgabe154
10.4 Judikatur154
Anhang1 - PKW-Angemessenheitsverordnung158
Anhang2 - Auszug aus den NoVAR zur Genehmigungsdatenbank159
Abkürzungsverzeichnis162
Paragrafenverzeichnis163
Stichwortverzeichnis166

Weitere E-Books zum Thema: Öffentliches Recht - Staatsrecht

Electronic Banking und Datenschutz

E-Book Electronic Banking und Datenschutz
Rechtsfragen und Praxis Format: PDF

Das Buch behandelt Rechtsfragen des elektronischen Geschäftsverkehrs und des Datenschutzes in der Kreditwirtschaft. Schwerpunkte bilden neben Fragen der Gestaltung von Verträgen des Electronic…

Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung

E-Book Der Markt als Instrument hoheitlicher Verteilungslenkung
Möglichkeiten und Grenzen einer marktgesteuerten staatlichen Verwaltung des Mangels - Jus Publicum 176 Format: PDF

In einer Zeit, in der die Schere zwischen den Bedürfnissen und den vorhandenen Ressourcen immer weiter auseinander zu klaffen droht, wird der Ruf nach knappheitsgerechten Verteilungsmechanismen immer…

Das Prinzip der Selbstverantwortung

E-Book Das Prinzip der Selbstverantwortung
Grundlagen und Bedeutung im heutigen Privatrecht - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 61 Format: PDF

Ob Finanzkrise, Europäische Rechtsangleichung, Verbraucherschutz oder Scheidungsfolgen: Selbstverantwortung, das Gegenstück der individuellen Freiheit, ist ein fundamentales Prinzip unserer (Privat…

Berufsanerkennung und Dienstleistungen im europäischen Binnenmarkt

E-Book Berufsanerkennung und Dienstleistungen im europäischen Binnenmarkt
Die EU-Richtlinien aus der Perspektive der Methodik der Rechtsangleichung und des Wettbewerbs der Rechtsordnungen - Jus Internationale et Europaeum 84 Format: PDF

Die Berufsanerkennungs- und die Dienstleistungsrichtlinie sind die zentralen Rechtsakte zur Vertiefung des europäischen Binnenmarktes im Bereich der Dienstleistungen. Kontroverse Diskussionen im…

Der IWF im Wandel - Rückkehr zu einem neuen System

E-Book Der IWF im Wandel - Rückkehr zu einem neuen System
Der Umgang des Internationalen Währungsfonds mit zukünftigen Finanz- und Währungskrisen - Jus Internationale et Europaeum 125 Format: PDF

Maren Katharina Bode untersucht das Handeln des Internationalen Währungsfonds im Lichte vergangener, aktueller und zukünftiger Finanz- und Währungskrisen aus rechtlicher und wirtschaftlicher Sicht.…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...