Sie sind hier
E-Book

Das Konzept des Workout Loss Given Default

eBook Das Konzept des Workout Loss Given Default Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
84
Seiten
ISBN
9783836629195
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
48,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: Seit August 2007 ist mit dem Platzen der Immobilienblase in den USA die Diskussion über die ‘Sub-prime Krise’ entbrannt. Aufgrund der wirtschaftlichen Lage ist es vielen Kreditnehmern nicht mehr möglich, ihre Kredite zu bedienen. Die Banken können den entstandenen Verlust nach dem Ausfall ihrer Kreditnehmer selbst ein Jahr später teilweise immer noch nicht beziffern. In den Medien werden allgemeine Schätzungen für die gesamte Bankenlandschaft abgegeben. Das Thema ‘Loss Given Default’ setzt genau an diesem Punkt an. Dieser Kreditrisikoparameter dient zur Bestimmung des Verlustes nach Ausfall eines Schuldners. In der aktuellen Forschung gibt es mittlerweile zahlreiche Untersuchungen zur Messung des LGDs, allerdings sind diese nicht hinreichend ausgereift. Die größten Herausforderungen liegen in der Ermittlung der Einflussfaktoren sowie des ‘angemessenen’ Diskontierungsfaktors. Abgesehen von der Forschung bietet das Rahmenwerk des Baseler Ausschusses den Banken die Möglichkeit, eigene Schätzung des LGDs vorzunehmen. Diese Möglichkeit wird allerdings an Bedingungen geknüpft, die zu erfüllen sind. Um das Konzept des Workout-LGDs darzustellen, wird im zweiten Kapitel mit einem umfassenden Überblick über die Stellung des LGDs im Gesamtkonzept begonnen. Zunächst werden die Definitionen der wichtigsten Begriffe dargelegt, um anschließend die drei Methoden der LGD-Ermittlung zu erläutern sowie auf ihre Vor- und Nachteile einzugehen. Im Anschluss wird das aufsichtsrechliche Rahmenwerk mit seiner historischen Entwicklung, seiner Zielsetzung und den regulatorischen Mitteln zur Erreichung dieser Ziele betrachtet. Weiterhin wird ein Überblick über die Quantifizierung des Kreditrisikos gegeben, bei dem das Augemerk auf dem Expected Loss (EL) und der Rolle des LGDs, neben den beiden Kreditrisikoparametern Probability of Default (PD) und Exposure at Defalut (EAD), liegt. Anschließend wird die Ermittlung des ökonomischen Verlustes betrachtet. Nachdem die Aspekte des LGDs erläutert wurden, folgt im dritten Kapitel eine ausführliche Betrachtung des Workout-LGDs. Bei der Workout-Methode ist der Workout-Prozess sehr wichtig, denn hier wird von der Bank als Gläubiger entschieden, was nach dem Eintritt eines Ausfalls weiter folgt. Hier werden die Handlungsalternativen, Entscheidungsfindungen sowie die Abwicklung präzise dargestellt. Dabei wird auf die Intention der Bank bei ihren Aktivitäten eingegangen. Nachfolgend werden die wichtigsten [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Finanzierung - Bankwirtschaft - Kapital

Business Angels

eBook Business Angels Cover

Die Eigenkapitalausstattung deutscher Unternehmen im internationalen Vergleich liegt auf einem niedrigen Niveau. Gründe hierfür könnten in der Gestaltung des Kapitalmarktes liegen, aber auch in ...

Weitere Zeitschriften

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...