Sie sind hier
E-Book

Das lumbale Facettensyndrom

AutorJörg Jerosch, Jürgen Heisel
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl187 Seiten
ISBN9783540300496
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,99 EUR

Nicht immer ist eine 'verrückte Bandscheibe' oder eine untrainierte Rückenmuskulatur Grund für Rückenschmerzen. Auch Fehlbeanspruchungen der Zwischenwirbelgelenke (Facettengelenke) können der Auslöser starker Schmerzen sein.

Informieren Sie sich - in allen Facetten - über das lumbale Facettensyndrom:

- Ursachen und Entstehung

- Diagnostische und therapeutische Möglichkeiten

- Begutachtungsrichtlinien.

Topaktuelles Expertenwissen für jeden Orthopäden und Unfallchirurgen.



Prof. Dr. med. J. Jerosch: Leiter der Klinik für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie am Johanna-Etienne-Krankenhaus, Neuss

Prof. Dr. med. J. Heisel: Chefarzt des Fachbereichs Othopädie/Traumatologie an den Fachkliniken Hohenurach, Bad Urach

 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

5 Begutachtungsrichtlinien (S. 154-155)

Im Falle schmerzhafter Affektionen der lumbalen Facettengelenke wird in einigen Fällen eine sozialmedizinische Bewertung der gesundheitlichen Situation erforderlich. Die jeweilige gutachterliche Einschätzung für die unterschiedlichen Kostenträger und Versicherungen verlangt – neben dem klinischen Fachwissen um die einzelnen Krankheitsbilder und deren Verläufe – eine hohe Fachkompetenz. So differieren in unserem Gesundheitswesen die einzelnen Bewertungsrichtlinien – je nach Anspruchsvoraussetzung – teilweise erheblich.

5.1 Gesetzliche Krankenversicherung

Im Falle einer Arbeitsunfähigkeit hat der gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf eine Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber von bis zu 6 Wochen. Ist zu diesem Zeitpunkt immer noch keine Arbeitsfähigkeit gegeben, kann bis zu 18 Monate von der gesetzlichen Krankenkasse – bei regelmäßiger Überprüfung der gesundheitlichen Situation durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MdK) – Übergangsgeld gewährt werden. Entscheidend für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit ist die Frage, ob der betroffene Patient in seiner zuletzt ausgeübten Tätigkeit wieder voll leistungsfähig ist oder nicht. Die Möglichkeit einer teilweisen (evt. nur stundenweisen) Arbeitsfähigkeit existiert nicht. Bei vorübergehenden oder bleibenden Beeinträchtigungen infolge von Schädigungen der lumbalen Facettengelenke spielen in erster Linie eine wichtige Rolle: ,

- klinisch fassbare funktionelle Defizite der Rumpfwirbelsäule (v.a. Ante- und Reklination sowie Lateralflexion, weniger die Rotation),
- mögliche muskuläre Reizzustände, ,
- evtl. auch begleitende neurologische Irritationen oder gar Ausfälle.

Liegen heftige lumbalgieforme Beschwerdebilder vor mit radikulären Irritationen, so ist in aller Regel von einer weitgehend aufgehobenen Belastbarkeit des Achsenorganes auszugehen. Demgegenüber sind bekanntermaßen radiologisch fassbare degenerative Aufbrauchserscheinungen alleine – bei klinisch oft blander kompensierter Situation – für die Fortattestierung von Arbeitsunfähigkeit nicht entscheidend.

! Wichtig
Die ärztliche Einschätzung wird häufig durch mehr oder weniger objektivierbare, überwiegend subjektiv gefärbte Beschwerdeangaben durch den betroffenen Patienten deutlich erschwert, vor allem bei psychosomatisch überlagerten Störungen.

5.2 Private Krankenversicherung
Die private Krankenversicherung gewährt, je nach individuell abgeschlossenem Vertrag, Tagegeldzahlungen in unterschiedlicher Höhe bis zum Wiedereintritt der Arbeitsfähigkeit, wobei für die ärztliche Beurteilung hier ebenfalls in erster Linie die körperlichen Belastungen in der zuletzt ausgeübten beruflichen Tätigkeit zugrunde gelegt werden. Die sozialmedizinische Bewertung wird – bei aufscheinenden Zweifelsfällen – durch eine gutachterliche Einschätzung beratender Fachärzte vorgenommen. In der Regel wird eine Weitergewährung von Tagegeldzahlungen abgelehnt, wenn der betroffene Patient seine letzte berufliche Tätigkeit zumindest teilweise wieder aufnehmen kann. Berufsunfähigkeit wird attestiert, wenn: ,
- eine berufliche Reintegration aufgrund erheblicher persistierender Beeinträchtigungen ausgeschlossen ist,
- der Erkrankte nicht mehr in der Lage ist, zumindest 50 % seiner beruflichen Aufgaben wahrzunehmen.

! Wichtig
Eine Berufsunfähigkeit schließt die Weiterzahlung von Krankentagegeld aus. Im Falle eines lumbalen Facettensyndroms ist dies nur bei schwersten Störungen und im Falle einer erheblichen beruflichen Belastung der Rumpfwirbelsäule (z. B. beim Heizungsbauer, Gießereiarbeiter, Maurer u. ä.) anzunehmen.

5.3 Gesetzliche Rentenversicherung

Die gesetzliche Rentenversicherung ( BfA, LVA) leistet vorzeitige Rentenzahlungen, wenn ein erkrankter Patient nicht mehr sinnvoll in das allgemeine Erwerbsleben reintegriert werden kann – finanzielle Leistungen können vorübergehend (auf Zeit) oder auf Dauer gewährt werden. Die hierfür zugrunde liegende individuelle sozialmedizinische Bewertung wird in aller Regel im Rahmen eines fachärztlichen Gutachtens vorgenommen. Auch hier ist die aktuelle klinische Situation der Rumpfwirbelsäule mit evtl. gegebenen funktionellen Defiziten, muskulären Irritationen und lokalen Reizzuständen, neurologischen Ausfallserscheinungen u. a. ausschlaggebend. Eingeschätzt wird einerseits, ob im zuletzt ausgeübten Beruf wieder eine teilweise oder volle Belastbarkeit gegeben ist oder nicht.

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis7
1 Einleitung11
1.1 Allgemeine Vorbemerkungen12
1.2 Inzidenz degenerativer LWS Beschwerden14
1.3 Historischer Hintergrund15
2 Anatomische, biomechanische und neurophysiologische Grundlagen17
2.1 Anatomischer knöcherner Aufbau eines Bewegungssegmentes der Wirbelsäule18
2.2 Funktionelle Anatomie und Pathophysiologie der Bewegungssegmente der Wirbelsäule19
Anatomie und Histologie der Bandscheibe19
Stoffwechselsituation der Bandscheibe21
2.3 Anatomischer Aufbau der lumbalen Facettengelenke23
2.4 Biomechanische Funktion der Facettengelenke25
2.5 Neuroanatomie der lumbalen Facettengelenke28
Extraartikuläre Nervenversorgung28
Intraartikuläre Nervenversorgung30
2.6 Immunologische Erkenntnisse in der Schmerzphysiologie31
Nozizeptor und neurogene Entzündung31
Zusammenhang von neurogener Entzündung und Schmerzsyndrom unter funktionell klinischen Aspekten31
2.7 Schmerzentstehung im Bereich der lumbalen Facettengelenke34
Entzündung37
Arthrose/ Stenose37
Narbe36
Instabilität36
Myofasziales Schmerzsyndrom36
Sonstiges37
2.8 Definition des lumbalen Facettensyndroms37
2.9 Bedeutung der übertragenen Schmerzen für die Diagnose des lumbalen Facettensyndroms ( radikulärer Schmerz – übertragener Schmerz)38
2.10 Gemeinsames Auftreten von Facetten- und Bandscheibenbeschwerden40
2.11 Das Facettenganglion ( Juxtafacettenzyste)41
Ätiologie42
Histologie42
Klinisches Bild43
Differentialdiagnose43
3 Diagnostische Maßnahmen45
3.1 Allgemeine Grundlagen46
3.2 Klinische Untersuchungskriterien zur Erfassung eines Facettensyndroms46
3.3 Bedeutung der Anamnese und der körperlichen Untersuchung für die Diagnose des Facettensyndroms48
3.4 Bildgebende Verfahren49
3.4.1 Radiographische Untersuchungen49
3.4.2 Ultraschall51
3.4.3 Myelographie52
3.4.4 Computertomographie53
3.4.5 Kernspintomographie53
3.4.6 Radikulographie/ Nervenwurzelblockade53
3.5 Psychologische Untersuchung53
3.6 Einfluss sozialer Faktoren53
3.7 Die diagnostische (probatorische) Facetteninjektion53
3.7.1 Methoden der Facetteninfiltration62
3.7.2 Bedeutung der Schmerzprovokation für die Prognose der Thermokoagulation62
3.7.3 Prognose der Facettenkoagulation nach erfolgloser lumbaler Facetteninjektion62
3.7.4 Zuverlässigkeit der Diagnose eines lumbalen Facettensyndromes nach erfolgreicher Facetteninjektion62
3.7.5 Einfluss des Injektionsvolumens auf die Zuverlässigkeit der Diagnose eines lumbalen Facettensyndromes70
3.7.6 Einfluss einer Arthrographie auf die Zuverlässigkeit der Diagnose eines lumbalen Facettensyndromes72
3.7.7 Einfluss des schmerzfreien Zeitraums nach Facetteninfiltration auf die Prognose der Thermokoagulation72
3.7.8 Korrelation von Symptomen und Dauer der Wirkung nach lumbalen Facetteninjektionen72
3.7.9 Reduktion der durch Facetteninjektion bedingten Fehlermöglichkeiten mittels ergänzender Injektionsverfahren72
3.7.10 Komplikationen nach lumbalen Facetteninjektionen72
3.7.11 Zusammenfassende Überlegungen zur Verbesserung der diagnostischen Aussagekraft einer lumbalen Facetteninjektion72
4 Therapeutische Maßnahmen bei degenerativer Veränderungen der lumbalen Facettengelenke76
4.1 Konservative Behandlungsmethoden78
4.1.1 Medikamentöse Maßnahmen79
Auswahl der Medikamente80
4.1.2 Passive physikalische Therapiemaßnahmen82
4.1.3 Aktive bewegungstherapeutische Maßnahmen94
4.1.4 Reflextherapie102
4.1.5 Verhaltenstherapie106
4.1.6 Rückenschule107
4.1.7 Ergotherapie – Hilfsmittelversorgung109
4.1.8 Orthetische Versorgung111
4.2 Injektionstechniken113
4.2.1 Die paravertebrale Umflutung– Spinalnervenanalgesie ( PSA)113
4.2.2 Therapeutische selektive Facetteninjektion116
4.2.3 Epidurale Injektionstechniken118
4.3 Minimal invasive Therapie124
4.3.1 Perkutane Facettendenervation ( pFD)124
4.3.2 Die intraartikuläre perkutane Thermokoagulation der Wirbelgelenke124
4.3.3 Myotomie mit der Radiofrequenz-Technik124
4.3.4 Perkutane Spinalganglienblockung124
4.3.5 Perkutane Thermokoagulation der sensiblen Wurzeln124
4.3.6 Chirurgische Facettendenervation ( Rhizotomie)148
4.3.7 Prolotherapie148
4.3.8 Gelenkdistrationsverfahren /interspinöse Implantate148
4.4 Operative Therapie152
4.4.1 Operative Therapie des Facettenganglions152
4.4.2 Fusionseingriffe157
5 Begutachtungsrichtlinien163
5.1 Gesetzliche Krankenversicherung164
5.2 Private Krankenversicherung165
5.3 Gesetzliche Rentenversicherung165
5.4 Gesetzliche Unfallversicherung166
5.5 Private Unfallversicherung167
5.6 Schwerbehindertengesetz167
6 Literaturverzeichnis170
Stichwortverzeichnis191

Weitere E-Books zum Thema: Orthopädie - Osteologie - Kinderorthopädie

Medizinische Gutachten

E-Book Medizinische Gutachten
Format: PDF

Optimieren Sie Ihre Gutachten! Der medizinische Gutachter stellt sein Fachwissen Gerichten, Verwaltungen, Versicherungen und anderen Auftraggebern zur Verfügung. Dies verlangt gewisse Grundkenntnisse…

Diagnose Rheuma

E-Book Diagnose Rheuma
Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Format: PDF

Das Buch zeigt, dass es auch mit einer chronischen Erkrankung möglich ist, eine hohe Lebensqualität zu erzielen, wenn man gelernt hat, positiv mit der Krankheit umzugehen. Das Leben, der Alltag, die…

Diagnose Rheuma

E-Book Diagnose Rheuma
Lebensqualität mit einer entzündlichen Gelenkerkrankung Format: PDF

Trotz chronischer Erkrankung gut leben: Wie man das lernen kann, zeigen die Autoren am Beispiel einer an chronischer Polyarthritis leidender Patientin und einiger Biografien rheumakranker Prominenter…

Pädiatrische Rheumatologie

E-Book Pädiatrische Rheumatologie
Mit 335 Abbildungen, davon 201 in Farbe und 131 Tabellen Format: PDF

Rheuma bei Kindern - ein unterschätztes Problem. Rheumatische Erkrankungen sind im Kindesalter sehr viel verbreiteter als allgemein angenommen. Häufig werden die Beschwerden fehlinterpretiert oder…

Schulter-Schluss

E-Book Schulter-Schluss
Aktiv gegen den Schulterschmerz Format: PDF

Aus der Perspektive von Patienten und der Sicht von Spezialisten: wie sich Schulter-Erkrankungen äußern, wodurch sie entstehen und wie sie diagnostiziert werden. Behandlungsmethoden und wichtige…

Praktische Rheumatologie

E-Book Praktische Rheumatologie
Format: PDF

Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises nehmen an Bedeutung zu. Ebenso sind die molekularbiologischen und immunologischen Kenntnisse über diese Krankheiten sowie das Wissen über deren…

Weiterbildung Schmerzmedizin

E-Book Weiterbildung Schmerzmedizin
CME-Beiträge aus: Der Schmerz Januar 2012 - Juni 2013 Format: PDF

Themen der Schmerzmedizin - für die Fort- und WeiterbildungSie möchten sich über Änderungen, Neuerungen, aktuelle Themen oder Trends Ihres Faches informieren?Sie wollen praxisrelevante Informationen…

Pädiatrische Rheumatologie

E-Book Pädiatrische Rheumatologie
Format: PDF

Rheumatische Beschwerden sind bei Kindern und Jugendlichen weitaus häufiger als allgemein angenommen. Die Folge: die Beschwerden werden fehlinterpretiert oder falsch behandelt. Krankheitsverläufe und…

K-Taping bei Kindern

E-Book K-Taping bei Kindern
Grundlagen - Techniken - Indikationen Format: PDF

K-Taping - nun auch für die Anwendung bei Kindern!Die K-Taping Therapie, längst erfolgreich angewendet im Leistungssport und in medizinischen Behandlungs- und Nachsorgekonzepten, bietet…

Weitere Zeitschriften

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology Products Telefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...