Sie sind hier
E-Book

Das Luxusauto Mercedes - Eine linguistische Betrachtung von Markennamen am Beispiel des Produktes Mercedes-Benz

Eine linguistische Betrachtung von Markennamen am Beispiel des Produktes Mercedes-Benz

eBook Das Luxusauto Mercedes - Eine linguistische Betrachtung von Markennamen am Beispiel des Produktes Mercedes-Benz Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
19
Seiten
ISBN
9783640136544
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Universität Hamburg (Fachbereich Sprach-, Literatur- und Medienwissenschaft - Institut für Germanistik I: -Deutsche Sprache-), Veranstaltung: Examenskolloquium Linguistik , 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Konsumwelt versucht zu vermitteln, Markenartikel seien etwas Besonderes. Auch Konsumbewusste kennen sie - Marken wie Esprit, Milka, Haribo, Adidas & Co. Doch was ist eine Marke, warum scheint sie so besonders und welche Funktionen muss ein Markenname erfüllen, um dem Anspruch, das Produkt so besonders erscheinen zu lassen, gerecht zu werden? Die vorliegende linguistische Untersuchung beschäftigt sich mit der Analyse eines bestimmten Markennamens: Mercedes. An diesem Beispiel werden die Funktionen eines Markennamens untersucht. Dazu werden wissenschaftliche Ergebnisse aus der Onomastik zu Grunde gelegt und marketingwissenschaftliche Erkenntnisse peripher zu Rate gezogen. Die Methode der lexikalischen Untersuchung bildet die Grundlage der Untersuchung. Zur Grundgesamtheit gehörten sämtliche Produktbezeichnungen des Produktes Mercedes. Bei der Untersuchung erfolgte eine Eingrenzung auf die Produkttypen Personenkraftwagen, Vans und Freizeitfahrzeuge sowie Transporter und z.T. Reisebusse. Die Produktnamen wurden in den Print-Veröffentlichungen (Werbebroschüre, Produktinformationen) des Unternehmens DaimlerChrysler AG sowie auf dessen Homepage recherchiert und in einer eigenen Übersicht klassifiziert. Daneben startete die Autorin eine email-Anfrage an die Marketingabteilung, um nähere Informationen zu Produktbezeichnungen zu erfahren. Die vorliegende Untersuchung entstand über den Zeitraum von 2001 bis 2005, sodass die Modellbezeichnungen im Zeitablauf gemäß des Angebotes variieren.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Mobbing am Arbeitsplatz

eBook Mobbing am Arbeitsplatz Cover

Laut einer repräsentativen Studie werden in Deutschland 'drei von 100 Beschäftigten am Arbeitsplatz diskreditiert, gedemütigt, verleumdet, beleidigt, an ihrer Arbeit gehindert, seelisch ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...