Sie sind hier
E-Book

Das Menschliche Bewusstsein und der Hypertext - ein Strukturvergleich

Hypertext, Weblog, SMS-Lyrik. Literatur und Neue Medien

eBook Das Menschliche Bewusstsein und der Hypertext - ein Strukturvergleich Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
38
Seiten
ISBN
9783656324089
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
10,99
EUR

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Vergleichende Literaturwissenschaft, Freie Universität Berlin (FU Berlin - Peter Szondi Institut ), Veranstaltung: Hypertext, Weblog, SMS-Lyrik. Literatur und Neue Medien , Sprache: Deutsch, Abstract: Konfrontiert mit einem unbekannten Phänomen, hat der Mensch auf lange Sicht zwei Möglichkeiten: Er ordnet es in ein ihm bekanntes System ein oder er entwirft ein neues System, in das sich das Phänomen einordnen lässt. Nach Kevin Kelly ist das Phänomen, mit dem sich diese Arbeit beschäftigt, eines der größten, komplexesten, und somit wichtigsten der Menschheitsgeschichte. Es bezeichnet die globale Vernetzung menschlichen Wissens und die damit neue Form des Textes: der Hypertext. Diese Arbeit behandelt die Begriffsdefinition, ausgehend von der seit den frühen 1990-er Jahren einsetzenden theoretischen Reflexion. Dazu werden einige Ansichten von Theoretikern wie George Landow, Espen Aarseth und Uwe Wirth zitiert. Ihre Standpunkte teilen sich in zwei Gruppen: Auf der einen Seite finden sich jene, die im Hypertext eine Bestätigung vorhandener Theorien sehen und eine Einordnung in darauf basierende Systeme vornehmen. Auf der anderen Seite stehen die, die den Hypertext als einen eigenständigen Bereich ansehen oder die für die bisherige Literaturanalyse angewendeten Verfahren und Begriffe als nicht auf ihn anwendbar. Obwohl diese Arbeit eine Stellungnahmen beinhaltet, bleibt die Diskussion, ob der Hypertext sich in das bestehende theoretische Werk einordnet oder nicht, weiter offen. Dabei sind sich aber die meisten Wissenschaftler einig, dass die neuen Dynamiken des Hypertextes wie erhöhte Komplexibilität, Variabilität zwischen Textteilen und Beschleunigung leseaktiver Vorgänge ein wichtiger Beitrag zur Charakterisierung menschlicher Kommunikation, und somit zur Charakterisierung menschlichen Denkens sind. Landow spricht in diesem Zusammenhang von einem 'human metacode'. Diese Strukturen werden mit der Theorie der neuronalen Gruppenselektion verglichen, einer 1978 von Gerald M. Edelman aufgestellten Bewusstseinstheorie. Ich werde untersuchen, inwieweit die spezifischen Entstehungs- und Funktionsprozesse des menschlichen Bewusstseins im Hypertext wiederzufinden sind und ob durch das Studium eines Bereichs Erkenntnisse über den anderen möglich sind.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Reformpoetik

eBook Reformpoetik Cover

The obvious gaps in standardisation in German baroque poetics are partially filled by poetological prefaces. Despite this, however, taught genre norms remain quite tentative. This absence of binding ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...