Sie sind hier
E-Book

Das Missing-Link-Prinzip

Schließen Sie die Lücke zwischen Strategie und Umsetzung!

AutorDietmar Fink, Matthias Hartmann
VerlagCarl Hanser Fachbuchverlag
Erscheinungsjahr2009
Seitenanzahl242 Seiten
ISBN9783446420632
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis19,99 EUR

Wir wissen alles, aber wir tun es nicht. 

Dieses ernüchternde Bekenntnis eines renommierten deutschen Vorstandschefs ist symptomatisch für die Situation vieler Unternehmen: Die Lücke zwischen Strategie und Umsetzung, zwischen Wissen und Tun, diese Lücke klafft immer weiter auseinander. Die Frage, die das Topmanagement heute beschäftigt, lautet nicht mehr: "Wohin wollen wir?", sondern: "Wie schaffen wir es, tatsächlich in die angestrebte Position zu gelangen?" 

Der Wirtschaftsprofessor Dietmar Fink und der IBM-Geschäftsführer Matthias Hartmann beleuchten einen strategischen Aspekt, der in der gängigen Managementliteratur bisher kaum Beachtung findet. Sie zeigen, wie die "Missing Links" - die fehlenden Verbindungsstücke zwischen Strategie und Umsetzung, zwischen den Möglichkeiten eines Unternehmens und seinen bestehenden Realitäten - identifiziert und zielgerichtet gestaltet werden können. Ihr Buch stellt eine Methodik vor, die sich in der Praxis vielfach bewährt hat. Jeder Schritt wird anhand von Fallbeispielen illustriert und ist mit umfangreichen Tabellen und Checklisten hinterlegt. So können Führungskräfte selbst die erforderlichen Schritte einleiten, um ihr Unternehmen dort abzuholen, wo es steht, und dahin zu führen, wo es hin soll. 

Ein Buch für alle Geschäftsführer, Führungskräfte,Strategiebeauftragte. 

"Das 'Missing-Link-Prinzip' ist kein abgehobenes, realitätsfernes Strategiekonzept, sondern ein pragmatischer und nachvollziehbarer Ansatz, dessen Umsetzbarkeit vielfach in der Praxis bewährt ist." Dr. Rüdiger Grube, Vorstand Konzernentwicklung, Daimler AG 

"Die Untersuchung beschreibt anschaulich und praxisnah eine Methodik, wie Unternehmen die Kluft zwischen Strategie und Umsetzung überwinden können. Ein äußerst empfehlenswertes Buch, das die Handlungsweise vieler Unternehmen verändern dürfte." Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung, Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Die Methodik (S. 15-17)

Die methodischen Grundlagen des Missing-Link-Prinzips sind aus einer globalen Forschungsarbeit hervorgegangen, deren Ursprünge bis in das Jahr 2004 zurückreichen. Damals wurden die ersten Ergebnisse einer von der Beratungssparte des IBM-Konzerns aufgelegten Studie vorgestellt, die die Erfahrungen und Erwartungen von Vorstandschefs aus aller Welt konsolidierte, um daraus Erkenntnisse für die zukünftige Entwicklung der globalen Wirtschaft abzuleiten. Nach und nach wurde diese Forschungsarbeit zur weltweit größten Studie ihrer Art ausgebaut.

In der dritten Erhebungsrunde im Jahr 2008 bezogen mehr als 1 100 Vorstandsvorsitzende aus 40 Ländern und 32 Bran chen in persönlichen Interviews detailliert Stellung zu ihren aktuellen Herausforderungen. Die gewonnenen Einblicke wur den mit statistischen und finanztechnischen Analysen hinterlegt, um so die wesentlichen Charakteristika herauszuarbeiten, die ein Unter nehmen in Zukunft aufweisen muss, um auf den Märkten von morgen erfolgreich zu agieren.

Auf der Grundlage dieser Charakteristika haben wir detaillierte Evolutionspfade aufgestellt, die einen zentralen Baustein der Missing-Link-Methodik bilden. Die Methodik selbst, über die wir Ihnen in diesem Kapitel einen ersten Überblick geben wollen, lässt sich anhand von drei Fragen anschaulich beschreiben: Wie wird die Welt in Zukunft aussehen? Was wäre die optimale Position für das eigene Unternehmen in dieser zukünftigen Welt? Und schließlich: Was muss heute bereits getan werden, um das Unternehmen aus seinem aktuellen Geschäft heraus in diese Position zu führen?

Die Beantwortung dieser Fragen ist nicht trivial. Man muss ein möglichst realistisches Bild der Zukunft entwickeln, seine eigene Position in dieser Zukunft finden, die gegenwärtige Lage seines Unternehmens und die seiner Wettbewerber kennen, man muss die Missing Links identifizieren, die es zu überwinden gilt, und man muss den Weg und die Mittel festlegen, die geeignet sind, um die Missing Links erfolgreich in Connecting Links zu transformieren.

Bei all diesen Aktivitäten ist es von zentraler Bedeutung, einen stabilen Referenzpunkt zu besitzen, an dem sich sämtliche Transformationen ausrichten. In der Seefahrt kennt man einen solchen Referenzpunkt als „True North", als wahren Norden, der auch dann den richtigen Weg weist, wenn sich die akuten Bedingungen verändern. Anders als etwa der von einem Kompass angezeigte magnetische Nordpol, der in Abhängigkeit der eigenen Position vom geografischen Pol abweichen kann, führt der wahre Norden den Navigator niemals in die Irre. Analog hierzu benötigen Unternehmen einen akkuraten Fixpunkt, eine zentrale Vision, an der sich das Management orientiert, auch dann, wenn sich die äußeren Umstände ändern. Dieser Fixpunkt bildet das Leitbild der weiteren strategischen Evolution und gibt die Schritte vor, die ein Unternehmen gehen muss, um seine nächste Entwicklungsstufe zu erreichen.

In der Missing-Link-Methodik nutzen wir ein Referenzmodell als Fixpunkt, das im Rahmen der oben angeführten Forschungsarbeiten entwickelt wurde und das sich in zahlreichen Transforma tionsprozessen in der Praxis erfolgreich bewährt hat. Es beschreibt, welche Eigenschaften und Fähigkeiten Unternehmen in Zukunft aufweisen müssen, um ihren wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Das Modell gibt uns einen Maßstab an die Hand, mit dessen Hilfe wir den aktuellen Entwicklungsstand eines Unternehmens bewerten und den zukünftigen Verlauf seiner Evolution abbilden können. Wir bezeichnen dieses Referenzmodell als Unternehmen der Zukunft. Es bildet die Basis für die Navigation durch den ökonomischen Evolutionsprozess im Sin ne eines strategischen „True North".
Inhaltsverzeichnis
Impressum5
Inhalt8
Vorwort12
Das Prinzip18
Strategie und Evolution: Darwins Bulldogge23
Fit für die Zukunft: die schöne neue Welt26
Die Methodik32
Das Unternehmen der Zukunft34
Tools und Terminologie der Evolution43
Das Beispiel Facebook: irgendwo zwischen Nigeria und Japan50
Vom Wissen zum Handeln: So finden und überwinden Sie die Missing Links58
Der Umgang mit Veränderungen: auf der Wildwasserbahn62
Fokussiert auf den Wandel:Veränderungsmanagement beider Commerzbank71
WISSEN: So finden Sie die Missing Links der Veränderung76
HANDELN: So überwinden Sie die Missing Links der Veränderung81
Stabilität durch gezielten Wandel:die Landwirtschaftliche Sozialversicherung90
Die Fähigkeit zur Innovation: das Buch der 96 Narren96
Innovativer als von den Kunden erwartet: Jam Sessions bei Daimler109
WISSEN: So finden Sie die Missing Links der Innovation113
HANDELN: So überwinden Sie die Missing Links der Innovation118
Die Zukunft ist gelb: sensible Transporte bei DHL125
Die globale Agilität:China und das Vogelnest131
Global integriert: das Netzwerk von Li & Fung143
WISSEN: So finden Sie die Missing Links der globalen Integration146
HANDELN: So überwinden Sie die Missing Links der globalen Integration151
Total global: Standortentscheidungen bei Schering158
Die Flexibilität des Geschäftsmodells: Revolution der Rasierklingen163
Von Natur aus revolutionär: telefonieren mit Skype175
WISSEN: So finden Sie die Missing Links des Geschäftsmodells179
HANDELN: So u¨berwinden Sie die Missing Links des Geschäftsmodells184
Drängeln am Deich: neue Strukturen bei der Meyer Werft193
Das gesellschaftliche Engagement: Wohltätigkeit als Wettbewerbsvorteil198
Engagiert, nicht nur regelkonform: Soßen von Newman’s Own207
WISSEN: So finden Sie die Missing Links des gesellschaftlichen Engagements209
HANDELN: So überwinden Sie die Missing Links des gesellschaftlichen Engagements215
Vom Keller ins Wohnzimmer: intelligenter Strom von EnBW222
Schlussbemerkung227
Danksagung229
Anmerkungen230
Register236

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

Wertorientiertes Risikomanagement in Banken

E-Book Wertorientiertes Risikomanagement in Banken
Analyse der Wertrelevanz und Implikationen für Theorie und Praxis Format: PDF

Michael Strauß untersucht die Wertrelevanz des Risikomanagements von Banken aus einer Kapitalmarktperspektive. Er entwickelt eine neue Steuerungslogik und stellt konzeptionell dar, wie sich Insolvenz…

Gründungsintention von Akademikern

E-Book Gründungsintention von Akademikern
Eine empirische Mehrebenenanalyse personen- und fachbereichsbezogener Einflüsse Format: PDF

Sascha Walter untersucht wie universitäre Fachbereiche ein Gründungsinteresse ihrer Studierenden wecken können. Er zeigt mit Hilfe der Hierarchisch Linearen Modellierung, dass sich…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Finance & Ethics

E-Book Finance & Ethics
Das Potential von Islamic Finance, SRI, Sparkassen Format: PDF

Die globale Finanzkrise 2007 fand ihren Ausdruck zunächst in der Bankenkrise. Dadurch wurde die Ausbreitung dieser auf andere Branchen unumgänglich. Diese Krise machte unmissverständlich klar, dass…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Gabler Kompakt-Lexikon Bank und Börse

E-Book Gabler Kompakt-Lexikon Bank und Börse
2.000 Begriffe nachschlagen, verstehen, anwenden Format: PDF

Das Gabler Kompakt-Lexikon Bank und Börse definiert die 2.000 wichtigsten Begriffe aus dem Bank- und Börsenwesen. Die Stichwörter sind verständlich erklärt und auf eine praktische Anwendung des…

Arcandors Absturz

E-Book Arcandors Absturz
Wie man einen Milliardenkonzern ruiniert: Madeleine Schickedanz, Thomas Middelhoff, Sal. Oppenheim und KarstadtQuelle Format: PDF/ePUB

Der Untergang von Arcandor mit seinen Marken Karstadt und Quelle ist eine der größten Pleiten der deutschen Nachkriegsgeschichte. 100 000 Mitarbeiter blickten in den Abgrund, Tausende Gläubiger…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

building & automation

building & automation

Das Fachmagazin building & automation bietet dem Elektrohandwerker und Elektroplaner eine umfassende Übersicht über alle Produktneuheiten aus der Gebäudeautomation, der Installationstechnik, dem ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...