Sie sind hier
E-Book

Das neue Opernhaus in Beijing: Tradition in der Gegenwart

eBook Das neue Opernhaus in Beijing: Tradition in der Gegenwart Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2015
Seitenanzahl
155
Seiten
ISBN
9783959351898
Format
PDF
Kopierschutz
Wasserzeichen
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
34,99
EUR

Das zentrale Thema der Studie ist das neue Operngebäude in Beijing, die Nationaloper, welche 2007 eröffnet wurde. Das in China kontrovers diskutierte Gebäude wurde im Zentrum der Hauptstadt Chinas errichtet, in unmittelbarer Nähe zum Tian'anmen-Platz. Äußerlich wirkt die Nationaloper wie ein modernes westliches Gebäude, welches zudem von einem westlichen Architekten konstruiert wurde. Es scheint, dass mit der Nationaloper in Beijing der Versuch unternommen wurde, die musikalische Tradition des Westens in Form eines Monuments in einen ganz und gar chinesischen Kontext zu integrieren. Bei der Untersuchung des Bauwerkes unter Berücksichtigung architektonischer und soziokultureller Aspekte wird erkennbar, dass die chinesische Theaterbautradition hingegen vorhanden ist. In der Studie wird ferner gezeigt, inwiefern diese integriert bzw. umgesetzt wurde.

Jana N. Hoffmann wurde in Kiel geboren. Sie studierte Sinologie und Musikwissenschaft in Heidelberg, Paris und Beijing und schloss das Studium mit Magistra Artium an der Freien Universität und Humboldt Universität in Berlin ab. Auslandsaufenthalte in diversen Ländern auf der ganzen Welt waren der Grund für diese interdisziplinäre Studie. Bereits im frühen Kindesalter genoss die Autorin eine musikalische Erziehung. Dem folgte eine intensive musikalische Bildung und Erfahrung in diversen Musikstilen (u.a. Klassik, Jazz, Klezmer) durch verschiedene Orchester (u.a. in Deutschland und Frankreich). Diese musikalischen Grundlagen, Besichtigungen von Opern weltweit, Praktika in Opernhäusern (u.a. in der Staatsoper Berlin) und die Mitarbeit an einem internationalen Gastspielprojekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Beijing, dem Haus der Kulturen der Welt und der Komischen Oper Berlin motivierten sie dazu, die neue Nationaloper als Schwerpunkt der Studie zu setzen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Differenzen und Macht

eBook Differenzen und Macht Cover

Wie können die Funktionsmechanismen und das Verhältnis von Rassismus und Sexismus angemessen beschrieben werden? Um diese Frage zu beantworten, führt Ina Kerner zentrale Positionen der ...

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...