Sie sind hier
E-Book

Das Participe Passé - Produkt der französischen Sprachnormierung?

AutorAnja Peske
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl27 Seiten
ISBN9783656003540
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,7, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Sprachnorm und Sprachnormierung in Frankreich, Sprache: Deutsch, Abstract: In keiner anderen romanischen Sprache ist die Diskrepanz zwischen gesprochener und geschriebener Sprache so groß, wie im Französischen. Gleichzeitig unterlag das Französische als einzige romanische Sprache einer institutionellen Sprachnormierung und tut dies bis heute. Die Frage, inwieweit diese linguistische Auswirkungen hat, wurde lange Zeit diskutiert und soll am Beispiel des Accord des Participe passé Gegenstand der vorliegenden Arbeit sein. Interessant ist dieses Thema vor dem Hintergrund, dass auch andere romanische Sprachen, wie das Italienische einen Accord kennen und diesen auch phonetisch zum Ausdruck bringen. Doch warum wird er gerade im Französischen nicht gesprochen? Handelt es sich hier in der geschriebenen Sprache ein Überrest der seit dem 17. Jahrhundert vollzogenen Sprachnormierung? Warum entwickelten sich die geschriebene und die gesprochene Sprache so unterschiedlich? Wurde die geschriebene Sprache durch Normierung in ihrem ursprünglichen Zustand gehalten während sich die gesprochene Sprache weiterentwickelte? Eben diese Fragen sollen in dieser Arbeit beantwortet werden. Dazu soll einleitend der Normbegriff aus sprachwissenschaftlicher und sozialer Sicht erörtert, sowie ein historischer Abriss über die Normierungsversuche in Frankreich und deren Auswirkungen gegeben werden. Weiterhin ist die Auseinandersetzung mit den Eigenschaften des Participe passé unerlässlich, die versuchen wird es einer Wortgruppe zuzuordnen. Letztendlich soll die Betrachtung der Eigenschaften der Kongruenz des Participe passé dazu beitragen, eine Antwort auf die Leitfrage zu finden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Überzeugungsstrategien

E-Book Überzeugungsstrategien
Format: PDF

Wissentlich oder unwissentlich sind wir ständig mit Überzeugungsstrategien konfrontiert: in Werbung, Politik und Alltagskommunikation. Vertreter eines weiten Fächerspektrums (u. a. Philosophie,…

Lesesozialisation vor dem Schuleintritt

E-Book Lesesozialisation vor dem Schuleintritt
Ein Vortrag von Bettina Kümmerling-Meibauer im Vergleich mit einem Aufsatz von Petra Wieler Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Deutsch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft, Note: 1+, Technische Universität Hamburg-Harburg (Grundschulpädagogik, Sprachlicher Anfangsunterricht…

Weitere Zeitschriften

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...