Sie sind hier
E-Book

Das Studienseminar Oldenburg 1892-1983

Der lange Weg zur Professionalisierung der Lehrerausbildung an höheren Schulen

AutorUlrich Klügel
VerlagVerlag Julius Klinkhardt
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl386 Seiten
ISBN9783781555334
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis36,90 EUR
Die wechselvolle Geschichte des Gymnasiums spiegelt sich in der Geschichte der Lehrerausbildung.
Ihre Professionalisierung war stets gefährdet, oft fehlte das Geld, oder politische Konflikte drängten sich in den Vordergrund. Impulse für Reformen kamen selten von der Verwaltung in Oldenburg, häufiger von dem großen, unbequemen Nachbarn Preußen, von engagierten Seminarleitern, zunehmend auch von selbstbewussten Referendaren.
Mit der Zeit wurde das Studienseminar organisatorisch selbstständig, der wissenschaftliche Anspruch an die Ausbildung höher, die Bewertung transparenter, aber Referendare und Ausbilder klagten auch zunehmend über Anonymisierung, Bürokratisierung und Verrechtlichung.
Die Untersuchung verbindet die Geschichte des Seminars mit der der höheren Schulen der Region, die hier erstmals im Zusammenhang dargestellt wird.
Es wurde eine Vielzahl von Quellen erschlossen: Personal-, Entnazifizierungs- und Prüfungsakten, ersonengutachten, Seminarprotokolle und Schulchroniken. Sie zeigen das Studienseminar Oldenburg als einen höchst lebendigen sozialen Mikrokosmos, in dem Ausbilder und Referendare einander begegneten, voneinander lernten, manchmal miteinander rangen, immer aber für ein Lehrerleben geprägt wurden.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Ulrich Klügel: Das Studienseminar Oldenburg1892-19831
Impressum2
Inhaltsverzeichnis6
1 Einleitung14
1.1 Forschungsansatz14
1.2 Konkretisierung des Forschungsansatzes15
1.3 Eingrenzung des Untersuchungsgegenstandes24
1.4 Forschungsstand24
1.5 Quellen26
1.6 Quellenkritik27
1.7 Methoden28
1.8 Gliederung29
2 Das Studienseminar Oldenburg von 1892 bis 191830
2.1 Der Kontext30
2.2 Die Organisation der Ausbildung in Oldenburg45
2.3 Die biographische Dimension55
2.4 Die pädagogische Dimension61
2.5 Die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs auf die Ausbildung67
2.6 Die Professionalisierung der Ausbildung69
3 Das Studienseminar Oldenburg von 1918 bis 193276
3.1 Der Kontext76
3.2 Die Organisation der Ausbildung in Oldenburg89
3.3 Die biographische Dimension99
3.4 Die pädagogische Dimension109
3.5 Die Professionalisierung der Ausbildung153
4 Das Studienseminar Oldenburg von 1932 bis 1945160
4.1 Kontext160
4.2 Die Organisation der Ausbildung in Oldenburg172
4.3 Die biographische Dimension184
4.4 Die pädagogische Dimension198
4.5 Die Professionalisierung der Ausbildung221
5 Das Studienseminar Oldenburg von 1945 bis 1983227
5.1 Der Kontext227
5.2 Die Organisation der Ausbildung in Oldenburg241
5.3 Die biographische Dimension254
5.4 Die pädagogische Dimension269
5.5 Die Professionalisierung der Ausbildung310
6 1892-1983: Der lange Weg zur Professionalisierung318
6.1 Der Kontext318
6.2 Qualifikationen322
6.3 Verfahren der Ausbildung und Prüfung326
6.4 Wissen, Fähigkeiten, Haltungen327
6.5 Autonomie333
6.6 Das Verhältnis zwischen Seminarleitern und Referendaren335
6.7 Ressourcen337
6.8 Die Bedeutung einzelner Faktoren340
7 Abkürzungsverzeichnis342
8 Quellenverzeichnis342
8.1 Archivquellen342
8.2 Literatur aus Büchern oder Zeitschriften346
8.3 Internetquellen364
8.4 Face-to-Face-Interviews364
9 Anhang366
9.1 Anhang I: Die Ausbildungsschulen366
Rückumschlag386

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Weitere Zeitschriften

Menschen. Inklusiv leben

Menschen. Inklusiv leben

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

Augenblick mal

Augenblick mal

Die Zeitschrift mit den guten Nachrichten "Augenblick mal" ist eine Zeitschrift, die in aktuellen Berichten, Interviews und Reportagen die biblische Botschaft und den christlichen Glauben ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...