Sie sind hier
E-Book

Das Studium: Vom Start zum Ziel

Lei(d)tfaden für Studierende

AutorBarbara Messing
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl365 Seiten
ISBN9783642206511
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,68 EUR
Wer studieren will, hat viele Fragen und muss viele Entscheidungen treffen. Das Angebot an Studienfächern, Hochschularten und Abschlüssen ist unübersichtlich, die Zukunftsprognosen sind widersprüchlich. Dieser Studienführer hilft, eine Wahl zu treffen, sich an der Hochschule zurechtzufinden und die vielen Hürden eines Studiums rechtzeitig zu erkennen und zu bewältigen. In der aktualisierten Neuauflage wird die kritische Phase des Übergangs von Schule zu Hochschule genauer beleuchtet und die Hinweise zum Einsatz des PCs im Studium erweitert.

Barbara Messing hat in Bonn Mathematik studiert und in Karlsruhe an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften über ein Informatik-Thema promoviert.

Sie ist Lehrerin für Mathematik und Informatik an einem Berufskolleg und nebenberuflich als Dozentin für die FernUniversität Hagen tätig.

 

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort5
Inhaltsverzeichnis10
1 Studieren -- was und wo?19
1.1 Wer darf studieren?20
1.2 Lohnt sich ein Studium?20
1.3 Informations- und Beratungsangebote22
1.4 Von Prognosen und dem Schweinezyklus24
1.5 Von Traumjobs und finanzieller Sicherheit27
1.6 Die Entscheidung für ein Studienfach29
1.6.1 Vorstellungen konkretisieren30
1.6.2 Die eigenen Fähigkeiten herausfinden35
1.6.3 Gibt es leichte und schwere Fächer?37
1.6.4 Welche Rolle spielen Schulnoten?38
1.6.5 Einseitige und vielseitige Begabung42
1.6.6 Einen Plan B entwickeln43
1.6.7 Das persönliche Umfeld im Studium45
1.6.8 Zugangsbeschränkte Fächer45
1.7 Welcher Abschluss ist der richtige?46
1.7.1 Bachelor und Master46
1.7.2 Die traditionellen Abschlüsse49
1.8 Wo studieren?50
1.8.1 Universität oder Fachhochschule?50
1.8.2 Welchen Wert haben Hochschulrankings?51
1.8.3 Spielt es für den künftigen Arbeitgeber eine Rolle, wo man studiert hat?52
1.8.4 Schöne und weniger schöne Städte54
1.9 Studieren neben dem Beruf55
1.10 Wie sollte man sich aufs Studium vorbereiten?58
2 Geld im Studium59
2.1 Was ein Studium kostet59
2.1.1 Studiengebühren59
2.1.2 Lebensunterhalt61
2.2 Finanzierung62
2.2.1 Eltern62
2.2.2 BAFöG64
2.2.3 Stipendien65
2.3 Versicherungen65
2.3.1 Krankenkasse66
2.3.2 Haftpflicht68
2.3.3 Berufsunfähigkeitsversicherung69
2.3.4 Vorsicht bei weiteren Versicherungen69
2.4 Vergünstigungen70
2.5 Jobben im Studium71
2.6 Mit dem Geld auskommen72
3 Die Uni von außen und von innen76
3.1 Das Gebäude77
3.2 Vom Student zum Professor78
3.2.1 Studenten und Studentinnen78
3.2.2 Studentische Organisationen79
3.2.3 Studentische Hilfskräfte81
3.2.4 Mittelbau82
3.2.5 Professoren an der Universität83
3.2.6 Professoren an der Fachhochschule85
3.3 Die Veranstaltungen86
3.3.1 Vorlesung86
3.3.2 Tutorium/Übung/Praktikum89
3.3.3 Seminar90
3.4 Sprechen Sie uni?92
4 Lebensabschnitt Studium93
4.1 Was ist anders als in der Schule?93
4.2 Wohnen94
4.2.1 Studentenwohnheim95
4.2.2 Eigene Wohnung95
4.2.3 Wohngemeinschaft96
4.2.4 Weitere Möglichkeiten98
4.2.5 Mietrecht und Umzug98
4.2.6 Erst- oder Zweitwohnsitz am Studienort?100
4.3 Haushalten muss sein101
4.4 Persönlichkeitsentwicklung im Studium103
4.5 Freizeit105
4.6 Extra 1: Die „Aussteuerliste“106
4.7 Extra 2: Schnell und preiswert kochen108
5 Motivation erhalten -- Unlust besiegen112
5.1 Motiviert der Stoff sich selbst?113
5.2 Die Rolle der Dozentinnen und Dozenten115
5.2.1 Das dürfen Sie erwarten …116
5.2.2 …das nicht …!116
5.3 Wenn das Lernen schwer fällt117
5.3.1 Zorn117
5.3.2 Angst119
5.3.3 Depressive Verstimmungen122
5.3.4 Langeweile124
5.3.5 Übertriebener Ehrgeiz125
5.3.6 Trägheit127
5.4 Erfolg durch Interesse und Zielstrebigkeit129
5.5 Extra: Bücher, die Lust auf Wissenschaftmachen131
6 Zeitmanagement im Studium135
6.1 Wie genau kann man ein Studium planen?136
6.2 Disziplin und Zeitdruck138
6.3 „Igelstunden“140
6.4 Vorsicht Denkfallen143
6.5 Zeitmanagement: Hilft es wirklich?145
6.6 Prioritäten und offene Wünsche152
6.7 Aufschieben und Aufschieberitis154
6.8 „Kleine Minuten“155
6.9 Ordnung ist das halbe Leben -- oder?156
7 Internet und Bücherei: Recherchieren und Lesen160
7.1 Wissenschaftliche Literatur162
7.2 Recherchieren166
7.2.1 Bibliotheken und Datenbanken167
7.2.2 Internet167
7.2.3 Wikipedia168
7.3 Eingrenzen und Verwalten der Literatur171
7.4 Lesen171
7.4.1 Studierendes Lesen172
7.4.2 Kann man sein Lesetempo steigern?173
7.4.3 Exzerpieren174
7.5 Lassen Sie sich nicht einschüchtern!177
8 Teamarbeit im Studium179
8.1 Zusammenarbeit in der Gruppe180
8.2 Seminar „Wissenschaftliches Arbeiten“182
8.3 Arbeitskreise, Arbeitsgemeinschaften und Reading Groups183
8.4 Zusammenarbeit über das Internet183
8.4.1 Foren184
8.4.2 E-Mail184
8.5 Grenzen der Zusammenarbeit187
9 Verstehen und Entwickeln189
9.1 Entdeckendes und rezeptives Lernen190
9.2 Vernetztheit191
9.3 Visualisierung193
9.4 Verständnislücken erkennen und schließen194
9.4.1 Beharrlichkeit und Gewöhnung196
9.4.2 Diskussion198
9.4.3 Fragen stellen200
9.4.4 Literatur- und Internetrecherche202
9.5 Eigene Ideen entwickeln204
10 Mathematik im Studium208
10.1 Mathe -- geht gar nicht?209
10.2 Nutzen und Funktion von Mathematik214
10.2.1 Mathematik ist eine Hilfswissenschaft214
10.2.2 Mathematik ist eine Grundlagenwissenschaft215
10.2.3 Mathematik ist eine Barriere215
10.2.4 Mathematik ist Denktraining217
10.3 Wie bewältige ich das Mathepensum?217
10.4 Extra 1: Griechische Buchstaben220
10.5 Extra 2: „Beliebig, aber fest“: Mathematische Redewendungen221
10.6 Extra 3: Bücher, die Lust auf Mathematik machen223
11 Schreiben226
11.1 Notizen, Mitschriften, Protokolle227
11.1.1 Das wissenschaftliche Journal227
11.1.2 Vorlesungsmitschrift227
11.1.3 Seminarprotokoll229
11.2 Gutes Deutsch230
11.2.1 Wörter231
11.2.2 Sätze235
11.2.3 Sprachgebrauch237
11.2.4 Problemfall Konjunktiv238
11.2.5 Ich, man, wir und andere Beteiligte239
11.2.6 Frauen und Männer241
11.2.7 Gefühl entscheidet242
11.3 Quellenangaben und Zitate243
11.3.1 Wörtliche Zitate245
11.3.2 Was ist ein Plagiat?245
11.3.3 Das Literaturverzeichnis248
11.3.4 Verweise im Text251
11.4 Schreibblockaden überwinden252
12 Computernutzung im Studium255
12.1 Nutzungsmöglichkeiten256
12.2 Textverarbeitung258
12.3 Rechnen und Tabellenkalkulation262
12.4 Präsentationssoftware262
12.5 Datensicherung263
12.6 Der Computerarbeitsplatz264
12.7 Ablenkung, Multitasking und Disziplinprobleme265
13 Seminarvorträge269
13.1 Vorbereitung269
13.1.1 Die Gliederung270
13.1.2 Tafelanschrieb und Folien272
13.1.3 Vortragsnotizen274
13.1.4 Highlights setzen275
13.2 Die Vortragssituation277
13.2.1 Lampenfieber besiegen277
13.2.2 Stimme und Körpersprache278
13.2.3 Das Publikum anreden278
13.2.4 Unterbrechungen und Zwischenfragen279
14 Die Abschlussarbeit284
14.1 Was wird erwartet?284
14.2 Fristen und Formalia285
14.3 Das Thema der Abschlussarbeit285
14.3.1 Themen im Anschluss an eine Veranstaltung286
14.3.2 Externe Abschlussarbeiten287
14.4 Die Rolle des Betreuers287
14.5 Die Adressaten der Abschlussarbeit289
14.5.1 Adressat Prüfer289
14.5.2 Adressat Öffentlichkeit290
14.6 Management der Abschlussarbeit291
14.6.1 Die Gliederung292
14.6.2 Korrekturlesen und Überarbeiten293
14.7 Die äußere Form der Abschlussarbeit294
14.7.1 Inhaltsverzeichnis294
14.7.2 Einleitung295
14.7.3 Vorwort, Widmung und Danksagung295
14.7.4 Fußnoten und Anmerkungen296
14.7.5 Abkürzungen297
14.7.6 Anhang298
14.7.7 Literatur- und Stichwortverzeichnis298
15 Prüfungen bestehen299
15.1 Klausuren300
15.2 Mündliche Prüfungen301
15.3 Lernen und sich vorbereiten303
15.3.1 Den Stoff sichten305
15.3.2 Päckchen schnüren306
15.3.3 Lerngruppen bilden307
15.3.4 Sich in Form halten307
15.3.5 Prüfungsangst309
15.3.6 Der Tag vor der Prüfung310
15.4 Noten311
15.5 Anfechten von Prüfungsentscheidungen312
16 Gleichstellung, Frauenreferat & Co313
16.1 Frauen, Bildung und Beruf -- ein harter Kampf314
16.2 Neue Rollen -- alte Klischees316
16.3 Die Machos sterben nicht aus318
16.4 Gleichstellung an der Uni320
16.5 Was ist „Gender Mainstreaming“?320
16.6 Was sind „Gender Studies“?321
16.7 Frauentutorien und Sommerschulen321
16.8 Abschließende Tipps323
16.9 Extra: Spuren von Wissenschaftlerinnen325
16.10 Randnotiz: Die Sehnsucht nach dem Happy End327
17 Abbrechen oder durchhalten?329
17.1 Die Geschichte einer Krise: Ein Erfahrungsbericht331
17.2 Scheitern oder Abschied nehmen?333
17.3 Das endgültige Aus?336
17.4 Der Mythos vom erfolgreichen Abbrecher337
17.5 Später könnte es weiter gehen338
18 Abschied von der Uni -- Start ins Berufsleben340
18.1 Bewerbung341
18.2 Den eigenen Weg finden344
18.3 Wissenschaft als Beruf345
19 Ein Wort zum Schluss348
20 Begriffe und Abkürzungen im Hochschulbereich350
21 Internet354
21.1 Studienfachwahl und Einstieg354
21.2 Leitseiten von Institutionen356
21.3 Zeitungen/Zeitschriften mit studiumsrelevanten Themen356
21.4 Recherche und Bücher357
21.4.1 Literaturrecherche357
21.4.2 Nachschlagewerke und Portale357
21.4.3 Literaturverwaltung358
21.4.4 Schreiben und Textverarbeitung358
21.5 Jobben im Studium358
21.6 Mathematik359
21.7 Frauenspezifisches359
Literaturverzeichnis360
Sachverzeichnis363

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Managed Care

E-Book Managed Care
Neue Wege im Gesundheitsmanagement Format: PDF

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem radikalen Umbruch. Ansätze zur Bewältigung dieser Herausforderungen finden sich in den vielfältigen Managementinstrumenten und Organisationsformen…

888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis

E-Book 888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis
Die passenden Worte für jede Situation im Beratungsgespräch Format: PDF

'888 Weisheiten und Zitate für Finanzprofis' bietet allen Finanzprofis, die noch besser verkaufen wollen, die 'schlagenden Argumente' für Präsentationen, Verhandlungen und Beratungsgespräche. Dieses…

Asset Securitization im Gesundheitswesen

E-Book Asset Securitization im Gesundheitswesen
Erfahrungen in den USA und anderen Ländern als Basis einer Abwägung von Einsatzmöglichkeiten in Deutschland Format: PDF

Ulrich Franke geht auf die Schwierigkeiten des Kapitalmarktzugangs für Non-Profit-Unternehmen ein und analysiert, inwieweit ABS als Eigenkapital schonende Finanzierungsform eingesetzt werden kann.…

MiFID-Kompendium

E-Book MiFID-Kompendium
Praktischer Leitfaden für Finanzdienstleister Format: PDF

Zum 1. November 2007 trat die europäische Richtlinie 'Markets in Financial Instruments Directive' (MiFID) in Kraft, eine der umfangreichsten Gesetzesmaßnahmen für Finanzmärkte in den letzten…

Gründungsintention von Akademikern

E-Book Gründungsintention von Akademikern
Eine empirische Mehrebenenanalyse personen- und fachbereichsbezogener Einflüsse Format: PDF

Sascha Walter untersucht wie universitäre Fachbereiche ein Gründungsinteresse ihrer Studierenden wecken können. Er zeigt mit Hilfe der Hierarchisch Linearen Modellierung, dass sich…

Finance & Ethics

E-Book Finance & Ethics
Das Potential von Islamic Finance, SRI, Sparkassen Format: PDF

Die globale Finanzkrise 2007 fand ihren Ausdruck zunächst in der Bankenkrise. Dadurch wurde die Ausbreitung dieser auf andere Branchen unumgänglich. Diese Krise machte unmissverständlich klar, dass…

Weitere Zeitschriften

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...