Sie sind hier
E-Book

Das verborgene Netzwerk der Macht

Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

AutorKlaus-Peter Horn, Regine Brick
VerlagGabal Verlag
Erscheinungsjahr2010
Seitenanzahl238 Seiten
ISBN9783862001156
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis25,99 EUR
Die Methode der systemischen Aufstellung - von Bert Hellinger ursprünglich für die Familientherapie angewendet - wird mittlerweile verstärkt auch in Unternehmen und Organisationen angewendet. Bei einer systemischen Aufstellung (auch Organisationsaufstellung genannt) versucht man, die Struktur einer Gruppe mittels Stellvertretern abzubilden. Dadurch erhält man Aufschluss über Spannungen, Krisenfelder oder Machtverteilung innerhalb dieser Gruppe - beispielsweise einer Abteilung oder Firma. Menschen, Teams und Unternehmen sind erfolgreich, wenn sie - ähnlich wie beim Fußball - 'gut aufgestellt' sind, also an ihrem richtigen Platz stehen und entsprechend ihrer Leistung und Position anerkannt werden. Systemische Stimmigkeit erzeugt Synergie.

Regine Brick ist Kommunikationstrainerin, Moderatorin, Therapeutin (HPG) und arbeitet als systemsiche Beraterin und Trainerin. Ihre Arbeitsschwerpunkte: Systemische Aufstellungsarbeit für berufliche und persönliche Anliegen, Voice Dialogue, Prozessbegleitung. Sie leitet Fortbildungen für Organisationsaufstellung und systemisches Coaching. Klaus P. Horn ist Psychologe und Managementtrainer. Seit 1982 berät er renommierte Unternehmen im In- und Ausland und coacht Führungskräfte. Gemeinsam mit R. Brick ist er Inhaber von Commit Systemische Lösungen mit den Arbeitsschwerpunkten: Systemische Organisationsberatung, systemisches Coaching, Konfliktmanagement, Führungstraining und systemisches Trainertraining.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
4. Was bringt Ihnen die systemische Aufstellung? - Fragen und Antworten aus Seminaren (S. 132-133)

Von den Teilnehmern unserer Vorträge und offenen Seminare werden wir immer wieder mit interessanten Fragen konfrontiert, die uns helfen, unsere Sichtweise der systemischen Aufstellungsarbeit auf den Punkt zu bringen. In diesem Kapitel haben wir einige häufig gestellte Fragen und unsere Antworten zusammengetragen.

4.1 Den Erfolgsschlüssel umdrehen - vom Problem zur Lösung

Den Schlüssel Frage: Kann ich mit einer einmaligen Aufstellung Probleme im benutzen Unternehmen lösen? Antwort: Auch eine Aufstellung ist keine Zauberpille. Sie ist eher so etwas wie ein Schlüssel, den ich benutzen kann, um eine Tür zu öffnen. Habe ich aber die Tür nur einmal geöffnet und mich dann gleich umgedreht, nach rückwärts geschaut und sie wieder zufallen lassen, nützt das wenig. Ich muss also meinen Schlüssel wieder und wieder benutzen, die Tür öffnen und in den Raum hineinschauen, in den sie führt.

Das Lösungsbild ist wie der Blick durch die geöffnete Tür. Sie sehen den problemlosen oder entspannten Zustand. Sie erkennen, wie es sein könnte. Gleichzeitig wissen Sie aber, dass Sie noch nicht dort sind, wohin Sie möchten. Sie haben allerdings jetzt ein klares Bild von Ihrem Ziel. Sie wissen, wie die Lösung aussieht. Mit diesem Wissen gehen Sie jetzt an Ihre täglichen Aufgaben.

Im Alltag erkennen Sie die gewohnten Missstände, aber Sie sehen sie jetzt mit anderen Augen. Sie fühlen sich der Misere nicht mehr ausgeliefert, denn Ihnen ist klar, was schief läuft. Das hat Ihnen das Bild, das erste Bild der Ist-Situation der Aufstellung, deutlich gezeigt. Das letzte Bild, das Lösungsbild, gibt Ihnen eine Richtung für die tägliche Arbeit und damit Kraft zum Handeln. Es ist wie eine praktische Vision: Sie spannen einen Bogen zwischen dem, was ist, und dem, was sein kann. Was heißt das nun praktisch? Zum Beispiel wissen Sie jetzt, dass Entwicklung und Fertigung bisher in Konkurrenz standen und es starke Spannungen gab. Es gab möglicherweise auch schon vor der Aufstellung Vermutungen, aber das Ist-Bild und die Rückmeldungen der Stellvertreter haben Ihnen die Situation ganz deutlich vor Augen geführt. Im Lösungsbild haben Sie gesehen, wie gut Entwicklung und Fertigung zusammenarbeiten können, wenn sie beide das gemeinsame Ziel im Blick haben.

Nun müssen Sie nicht warten, bis sich die Lösung von allein in Ihrem Unternehmen zeigt. Sie können viel tun, um den Prozess zu beschleunigen. Ein praktischer Schritt wäre es in diesem Fall, Schnittstellenteams zwischen Entwicklung und Fertigung zu bilden, in denen beide Seiten über die Probleme und das gemeinsame größere Ziel sprechen. Diese Teams lernen nun konkret, im Sinne der Lösung miteinander zu arbeiten. Ein Coach kann sie unterstützen, alte Konflikte zu bewältigen und eine neue Gemeinsamkeit aufzubauen. Allmählich beginnen beide Seiten, zielorientiert, aber entspannt, gemeinsame Aufgaben anzugehen. Diese Fähigkeit wirkt ansteckend auf die Kollegen der beiden Abteilungen. Auch diese beginnen, ihre alten Feindbilder zu verlieren. Energie, die vorher benötigt wurde, um sich gegenseitig abzugrenzen, kann jetzt ganz für das gemeinsame Arbeitsziel genutzt werden.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt4
Vorwort6
Einführung9
1. Das Unternehmenssystem - Ihr wichtigstes Betriebskapital14
1.1 Das verborgene Führungssystem Ihres Unternehmens14
1.2 Das Gewissen als Systemischer Kompass21
1.3 Die verborgenen Führungsleitlinien24
2. Systemische Aufstellung - dasVerborgene sichtbar machen34
2.1 Entwicklung der Methode34
2.2 Zwei Wege, ein Ziel: die Lösung38
2.3 Wie funktioniert die systemische Aufstellung?42
2.4 Wann ist die systemische Aufstellung für Sie nützlich?52
2.5 Welche Kompetenzen braucht ein Aufstellungsleiter?55
3. Systemische Aufstellung in der Praxis - Fallbeispiele59
3.1 »Uns laufen die besten Leute davon!«Der Vorstand eines mittelständischen Unternehmenskämpft mit Fluktuation und innerer Kündigung60
3.2 »Ich bekomme hier kein Bein auf den Boden!« Akzeptanzschwierigkeiten eines jungen Geschäftsführers bei seinen Mitarbeitern75
3.3 »Was brauchen wir, um zusammenzuwachsen?« Probleme in der Zusammenarbeit nach einer deutsch-französischen Firmenfusion85
3.4 »Ich möchte den Erfolg erreichen, den wir verdienen.« Rote Zahlen in der zugekauften Sparte eines mittelständischen Familienunternehmens96
3.5 »Wer ist hier der heimliche Chef?« Eine Beraterin auf Irrwegen106
3.6 »Wo geht es für mich lang?« Eine erfolgreiche Führungskraft am Scheideweg119
4. Was bringt Ihnen die systemische Aufstellung? - Fragen und Antworten aus Seminaren131
4.1 Den Erfolgsschlüssel umdrehen - vom Problem zur Lösung131
4.2 Ressourcen aktivieren - unternehmerisches und persönliches Wachstum142
4.3 Viel mehr als nur dabei sein - Nutzen der teilnehmenden Beobachtung149
4.4 Eine neue Zauberpille? - Kritische Fragen zur Aufstellungsmethode156
4.5 Fragen von Teilnehmern eines Unternehmer- Symposiums166
5. Systemisches Coaching - vom Makro- zum Mikrosystem171
5.1 Wie Makro- und Mikrosystem ineinander greifen171
5.2 Verborgenes Potenzial - die Harmonie der Gegensätze174
5.3 Das verborgene Führungssystem Ihrer Persönlichkeit179
5.4 Das innere Team managen189
5.5 Den inneren Teamleiter trainieren - das bewusste Ich im Alltag214
6. So können Sie jetzt beginnen, systemisches Know- how zu nutzen222
Literaturverzeichnis227
Stichwortverzeichnis229
Über die Autoren232

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

Wettlauf um die Frauen

E-Book Wettlauf um die Frauen
Der Bankkunde der Zukunft ist weiblich Format: PDF

Der Kunde von morgen ist Königin. Die wichtigsten Kunden sind weiblich. Frauen treffen heute rund 80 Prozent der Entscheidungen über die Gesamtkaufkraft in Deutschland. Damit sind Kundinnen längst…

bAV erfolgreich verkaufen

E-Book bAV erfolgreich verkaufen
So überwinden Sie alle Hürden der Entgeltumwandlung Format: PDF

Die Situation der Gesetzlichen Rentenversicherung ist bekanntlich katastrophal: Die Alterspyramide steht kopf, es fehlt der Nachwuchs und wir werden immer älter. Daher ist es unbedingt notwendig, für…

Die Schatztruhe für Finanzdienstleister

E-Book Die Schatztruhe für Finanzdienstleister
101 Ideen für Ihren Verkaufserfolg Format: PDF

Jürgen Hauser verfügt über einen reichhaltigen Erfahrungsschatz als Versicherungskaufmann und als Verkaufstrainer. Das 'Best of' dieser Verkaufshilfen präsentiert dieses Buch - 101 Tipps, thematisch…

Versicherungsmarketing

E-Book Versicherungsmarketing
Schritte zur erfolgreichen Marktpositionierung mit der SWOT-Analyse Format: PDF

Die SWOT-Analyse zählt seit Jahren zu den wichtigsten und in der Praxis am häufigsten eingesetzten Management-Methoden in unterschiedlichen Branchen. Auch im Versicherungsmarketing kann sie…

Kunden gewinnen und binden

E-Book Kunden gewinnen und binden
Mehr verkaufen durch innovatives Marketing Format: PDF

"Versicherungen, Finanz- und Vermögensberatung kann man nicht anfassen. Es sind abstrakte Leistungen. Die Kunden erhalten weder eine Garantie, noch ein Umtauschrecht. Deshalb gelten für die…

Digitale Kundenbindung

E-Book Digitale Kundenbindung
Format: PDF

Der aktuelle Profitabilitätsdruck für Business-to-Consumer-Geschäftsmodelle im Internet läßt den bestehenden Kunden, die Kundenbeziehung und damit die Kundenbindung als wesentliche Bestandteile der…

Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing

E-Book Erfolgreiches Suchmaschinen-Marketing
Wie Sie bei Google, Yahoo, MSN & Co. ganz nach oben kommen Format: PDF

Horst Greifeneder, ein erfahrener Experte für Internet-Marketing, vermittelt in einer praktischen Anleitung, wie Suchmaschinen erfolgreich als Marketinginstrument genutzt werden können, wie sich die…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

Bibel für heute

Bibel für heute

BIBEL FÜR HEUTE ist die Bibellese für alle, die die tägliche Routine durchbrechen wollen: Um sich intensiver mit einem Bibeltext zu beschäftigen. Um beim Bibel lesen Einblicke in Gottes ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...