Sie sind hier
E-Book

Dekategorisierung in der Pädagogik

Notwendig und riskant?

VerlagVerlag Julius Klinkhardt
Erscheinungsjahr2017
Reihepädagogische differenzen 
Seitenanzahl162 Seiten
ISBN9783781556096
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,90 EUR
Kategorisierungen wie beispielsweise die Unterscheidung ‚behindert/nicht behindert‘ bieten in der Alltagskommunikation und im Wissenschaftsdiskurs Struktur und Orientierung.
Auch im Hinblick auf gruppenbezogene Identitätsbildung und politische Interessenvertretung kommt Kategorien eine besondere Bedeutung zu.
Allerdings geht mit Differenzierungen und Kategorisierungen – im Sinne von Ein- und Abgrenzungen – immer auch die Gefahr einher, Stigmatisierungs- und Diskriminierungsprozessen Vorschub zu leisten.
Die Beiträge des vorliegenden ersten Bandes der Reihe pädagogische differenzen diskutieren Fragen der (De-) Kategorisierung und ihre Bedeutung für die pädagogische Aufgabenstellung aus verschiedenen disziplinären Perspektiven (Erziehungswissenschaft, Heilpädagogik, Migrationspädagogik, Politikwissenschaft, Geschichtsdidaktik, Disability und Gender Studies, Sozialpsychologie).
Mit Beiträgen von Micha Brumlik, Markus Dederich, Viola B. Georgi, Marianne Hirschberg, Swantje Köbsell, Martin Lücke, Christina Matschke, Paul Mecheril, Anke Riebau, David Salomon, Linda Supik, Hendrik Trescher und Katharina Walgenbach.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Oliver Musenberg,Judith Riegert,Teresa Sansour(Hrsg.):Dekategorisierungin der Pädagogik1
Titelei4
Impressum5
Inhaltsverzeichnis6
Vorwort8
I. Hauptbeitrag10
Katharina Walgenbach: Dekategorisierung – Verzicht auf Kategorien?12
1 Ausgangspunkt: Kritik an Kategorisierung ‚Behinderung‘ und ‚Sonderpädagogischer Förderbedarf‘13
2 Dekategorisierung – Verzicht auf Kategorien?15
3 Über Grenzen der Neuerfindung von Kategorien23
4 Dekategorisierung als Perspektivenwechsel auf den Modus der Organisation (sonder)pädagogischer Interventionen26
5 Dekategorisierung – Erfolgsmodell für Inklusion oder List der Geschichte?29
6 Schluss33
Literatur35
II. Kommentierende Beiträge42
David Salomon: Inklusion, Exklusion und (De)Kategorisierung44
1 Inklusion im Bildungswesen?44
2 Dekategorisierung im „Progressiven Neoliberalismus“46
3 Inklusion und soziale Frage48
Literatur51
Markus Dederich: Der personale Bezug pädagogischen Handelns: Eine nicht hintergehbare Grenze der Dekategorisierung52
Literatur58
Viola B. Georgi und Paul Mecheril: (De)Kategorisierung im Licht der Geschichte und Gegenwart migrationsgesellschaftlicher Bildungsverhältnisse oder: Widerspruch als Grundfigur des Pädagogischen59
1 Rückblick: Zur (De)-Konstruktion der Kategorie Ausländerkind60
2 Widersprüche und professionelles Handeln65
Literatur69
Micha Brumlik: Dialektik der Emanzipation – Katharina Walgenbachs Kritik der Inklusionspolitik72
1 Vorbemerkung72
2 Dialektik der Aufklärung73
3 „Vereinnahmung und Einspeisung emanzipatorischer Diskurse“75
4 Inklusion unter dem Diktat der Sparpolitik?76
5 Intrusion ökonomischer Logiken77
6 Neue Spaltungen und partielle Integration78
Literatur79
Hendrik Trescher: Inklusion zwischen Dekategorisierung und Dekonstruktion80
1 Hinführung80
2 UN-BRK als Herrschaftsinstrument87
3 Behinderung als Praxis – Inklusion als Kritik87
4 Ausblick89
Literatur90
Marianne Hirschberg und Swantje Köbsell: Replik auf den Text von Katharina Walgenbach: Dekategorisierung – Verzicht auf Kategorien?92
1 Pro Dekategorisierung, hauptsächlich aus Perspektive der Disability Studies93
2 Queer (Disability) Studies95
3 Doing Category98
4 Körper als Kategorie?99
5 Dilemma der Kategorie Behinderung: Stigmatisierung vs. Leistungsbedarf-Ermittlung100
6 Contra Dekategorisierung aus juristischer Perspektive101
7 Abschlussbemerkungen102
Literatur103
Linda Supik: Praktische De/Kategorisierung: Kinder Sortieren105
Literatur112
Martin Lücke: Dekategorisierung und das Zerzählen von Herrschaft – Perspektiven aus geschichtsdidaktischer Sicht113
1 Bildung, Empowerment und Dekategorisierung114
2 Historisches Wissen und Dekategorisierung115
Literatur119
Anke Riebau: (De-)Kategorisierung, (De-)Konstruktion, (De-)Montierung – Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im Spiegel der Gesellschaft120
1 Einleitung120
2 Heteronormativität als Etikettiersystem der Gesellschaft121
3 Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt als ‚Beeinträchtigung’ innerhalb der Mikrogesellschaft Schule124
4 Fazit128
Literatur129
Christina Matschke: Dekategorisierung in der Inklusionspädagogik aus sozialpsychologischer Sicht132
1 Dekategorisierung oder Rekategorisierung?132
2 Rahmenbedingungen für die langfristige Veränderung mentaler Repräsentationen133
3 Die Veränderung der Kategorie135
4 Diversity innerhalb einer sozialen Kategorie137
5 Kategorien als Teil der Identität138
6 Fazit140
Literatur140
III. Replik142
Katharina Walgenbach: Replik144
Metakommentar144
Intersektionalität146
Dekategorisierung ist nicht Dekonstruktion147
Das Dilemma der Reproduktion148
Kategorienverzicht?150
Inklusion in der Spätmoderne154
Literatur155
Autorinnen und Autoren158
Herausgeberinnen und Herausgeber160
Rückumschlag162

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Lernstile und interaktive Lernprogramme

E-Book Lernstile und interaktive Lernprogramme
Kognitive Komponenten des Lernerfolges in virtuellen Lernumgebungen Format: PDF

Daniel Staemmler untersucht, inwieweit sich unterschiedliche Lernstile bei verschiedenen Formen der Interaktion mit Lernprogrammen positiv auf den Lernerfolg der Nutzer von Hypermediasystemen…

Technischer Vertrieb

E-Book Technischer Vertrieb
Eine praxisorientierte Einführung in das Business-to-Business-Marketing Format: PDF

Das Buch liefert eine praxisorientierte Einführung in das Gebiet des technischen Vertriebs bzw. Business-to-Business-Marketings. Die Autoren behandeln alle relevanten Themen des Fachs und stellen die…

Neue Trends im E-Learning

E-Book Neue Trends im E-Learning
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

E(lectronic)- und M(obile)-Learning: das Lernen und Lehren mittels Informations- und Kommunikationstechnologien - wird bereits in vielen Bereichen erfolgreich eingesetzt. In (Hoch)schulen sowie in…

E-Learning 2010

E-Book E-Learning 2010
Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und Informatik Format: PDF

Technologiebasiertes und mobiles Lernen und Lehren sind in der Informations- und Wissensgesellschaft von zentraler Bedeutung. Ziel des Sammelbandes ist es, einen Blick in die nahe Zukunft des E- und…

Weitere Zeitschriften

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

dental:spiegel

dental:spiegel

dental:spiegel - Das Magazin für das erfolgreiche Praxisteam. Der dental:spiegel gehört zu den Top 5 der reichweitenstärksten Fachzeitschriften für Zahnärzte in Deutschland (laut LA-DENT 2011 ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...