Sie sind hier
E-Book

Nach der Ausbildung ins Studium: Biographische Gründe für die Doppelqualifizierung

eBook Nach der Ausbildung ins Studium: Biographische Gründe für die Doppelqualifizierung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
33
Seiten
ISBN
9783640240654
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
10,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Berufserziehung, Berufsbildung, Weiterbildung, Note: 1,0, FernUniversität Hagen, Veranstaltung: Modul 2A Empirische Bildungsforschung und Methoden, 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltlicher Aspekt der vorliegenden Hausarbeit zum Modul 2A im BA-Bildungswissenschaften
ist die Untersuchung biographischer Gründe für die Doppelqualifizierung,
d. h. die Aufnahme eines Studiums nach erfolgreichem Abschluss der
Ausbildung. Dies geschah mittels der Durchführung eines autobiographischnarrativen
Interviews. Vor diesem Hintergrund bildete ich die Unterfragen, ob das
Modell der Doppelqualifizierung auf Sicherungsstrategien der Akteure basiert oder
diese im allgemeinen Trend zur Höherqualifizierung münden, wie er derzeit im
Zusammenhang mit der Bildungsexpansion aktuell erscheint und kommuniziert
wird (Scholz, 2006). Da es sich bei der von mir gewählten Methode um eine offene
Art des Interviews handelt, bleibt ein gewisser Überraschungseffekt in Bezug
auf weitere mögliche Motive für das Studium nach der Ausbildung erhalten. Im
Grunde dient das narrative Interview der Offenlegung lebensgeschichtlicher
Wandlungsprozesse und hat folglich prozessanalytischen Charakter. Dies nur vorweg
gesagt, ich werde die Spezialform des narrativen Interviews im Unterpunkt
3.1 zur Methodologie ausführlicher beleuchten.
Da ich eine Einzelfallanalyse anstrebte, habe ich mich bei meiner Arbeit an
den 'Stationen eines qualitativen Forschungsprozesses' orientiert. (Flick 1995:
172). Ich beginne meine Ausführungen mit einem kurzen Abriss der Ausgangssituation,
die dem Leser als Einstieg in das Thema dienen soll. Ferner werde ich den
Leser mit dem Untersuchungsinteresse und Untersuchungsgegenstand in Punkt 2.2
vertraut machen sowie in Punkt 2.3 erste eigene Vermutungen anstellen und Vorannahmen
äußern. In Punkt 3 gehe ich detailliert auf mein methodisches Vorgehen
ein und stelle das narrative Interview in Punkt 3.1 als Erhebungsmethode der qualitativen
Sozialforschung vor. In Punkt 3.2 und 3.3 erläutere ich theoretische und
praktische Aspekte der Durchführung und der Transkription des Interviews. In
Punkt 4 widme ich mich ausführlich der Auswertung, Analyse und Interpretation
des Interviewmaterials und werde abschließend mit Punkt 5, einem kurzen Fazit,
meine Arbeit abschließen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Bildungsarbeit der Zukunft

eBook Bildungsarbeit der Zukunft Cover

Ziel der Veröffentlichung ist es, einen Überblick über „State of the Art“, neue Trends und Entwicklungen, „Best Practice-Beispiele“, Ziele und Probleme etc. einer zukünftigen ...

Glaube, Moral und Erziehung

eBook Glaube, Moral und Erziehung Cover

Der Autor WOLFGANG BREZINKA, geb. 9.6. 1928 in Berlin. Nach Lehrtätigkeit an den Universitäten Würzburg und Innsbruck derzeit Professor der Erziehungswissenschaft an der Universität Konstanz. ...

Tüchtigkeit

eBook Tüchtigkeit Cover

Der Autor WOLFGANG BREZINKA, geb. 9.6. 1928 in Berlin. Nach Lehrtätigkeit an den Universitäten Würzburg und Innsbruck derzeit Professor der Erziehungswissenschaft an der Universität Konstanz. ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...