Sie sind hier
E-Book

Der Bauernbursche: 'als Verbrecher selbst so schuldlos'? - Die Bauernburschenepisode im 'Werther-Roman'

eBook Der Bauernbursche: 'als Verbrecher selbst so schuldlos'? - Die Bauernburschenepisode im 'Werther-Roman' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
16
Seiten
ISBN
9783656241287
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Germanistik), Veranstaltung: 'Werther' und 'Werther'-Rezeption, Sprache: Deutsch, Abstract: Erst ist es Liebe und Leidenschaft. Dann Leiden und Eifersucht. Und schließlich muss ein Mensch sterben. Die Rede ist hier nicht etwa vom tragischen Schicksal Werthers, dessen leidenschaftliche Liebe zu Lotte unerfüllt bleibt und welcher daran so sehr verzweifelt, dass er den einzigen Ausweg in der Tötung seiner selbst sieht. Im Zentrum der Aufmerksamkeit soll im Folgenden vielmehr ein unscheinbarer Knecht stehen, dessen Schicksal jedoch nicht minder tragisch als das Werthers ist und welches auf seine eigene Art zu faszinieren vermag. Die Episode des Bauernburschen, welche Werther selbst mit aufrichtigem Interesse verfolgt, beginnt zunächst wie eine zarte Liebesgeschichte, um dann langsam und doch schier unaufhaltsam in einen Kriminalfall umzuschlagen . Der Bauernbursche verliebt sich, erfährt jedoch statt Gegenliebe Zurückweisung und wird letztlich zum Mörder. Seine Schuld steht dabei eigentlich außer Frage. Und doch betrachtet Werther ihn als unschuldig. Diese Bewusstseinshaltung Werthers erscheint zunächst kontraintuitiv und widerspricht dem allgemeinen Moralverständnis. Fragen ergeben sich, auf die Antworten gefunden werden wollen: Worin liegt diese ungewöhnliche Einstellung Werthers dem Knecht gegenüber begründet? Warum also empfindet er ihn als schuldlos? Und weshalb nimmt er an dem Schicksal dieses unscheinbaren Menschen überhaupt solch starken Anteil? So stark, dass Werther letztendlich sein eigenes Schicksal an das des Bauernburschen knüpft und seine eigene Leidenschaft ein ebenso großes Ausmaß an Gewalt annimmt? Es gilt herauszufinden, ob die intuitive Verurteilung der Tat des Bauernburschen gerechtfertigt ist, oder ob Werther doch dazu fähig ist, wenn nicht die Gesellschaft, so doch vielleicht den Leser von der Unschuld des Knechts zu überzeugen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Weitere Zeitschriften

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...