Sie sind hier
E-Book

Der Einfluss von Private Equity-Gesellschaften auf die Unternehmensführung

eBook Der Einfluss von Private Equity-Gesellschaften auf die Unternehmensführung Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
82
Seiten
ISBN
9783836626033
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
38,00
EUR

Inhaltsangabe:Einleitung: Es war im Jahr 1988, als die Private Equity-Branche ihren ersten großen öffentlichen Auftritt hatte, und zwar in Gestalt eines Urgesteins des Beteiligungsgeschäfts, der Private Equity-Gesellschaft Kohlberg, Kravis, Roberts & Co. kurz KKR. Sie stand vor der Übernahme des Mischkonzerns RJR Nabisco, ein Deal, der viele Milliarden Dollar wert war. KKR spielte dabei alle Regeln der Branche aus, benutzte beispielsweise sogenannte Junk Bonds, Ramschanleihen, um seine Mitbewerber auszustechen und gewann schließlich mit dem höchsten Gebot, rund 25 Milliarden Dollar, den Zuschlag für RJR Nabisco. Damit hatten die Barbaren der Private Equity-Branche einen der wichtigsten Konzerne Amerikas übernommen. Das gab nicht nur Stoff für einen erfolgreichen Roman, „Die Barbaren vor den Toren“, die Übernahme galt lange als größter Private Equity-Deal aller Zeiten. Und sie dient Kritikern seitdem als Zeichen für die grenzenlose Gier der Private Equity-Gesellschaften. Spätestens seit sie vom damaligen SPD-Parteivorsitzenden Franz Müntefering als Heuschrecken gebrandmarkt wurden, haben Private Equity Gesellschaften auch in Deutschland einen schweren Stand. Müntefering brachte damals eine Liste in Umlauf, um die rücksichtslosesten Private Equity-Gesellschaften bloßzustellen.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: I.INHALTSVERZEICHNIS2 II.ABBILDUNGSVERZEICHNIS4 III.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS5 IV.EINLEITUNG7 V.HAUPTTEIL11 1.WAS BEDEUTET PRIVATE EQUITY?11 1.1EINFÜHRUNG11 1.2DEFINITION PRIVATE EQUITY11 1.3DER UNTERSCHIED ZWISCHEN PRIVATE EQUITY UND VENTURE CAPITAL13 1.4DER UNTERSCHIED ZWISCHEN PRIVATE EQUITY UND HEDGE FONDS14 1.5BUY-OUTS15 1.6MINDERHEITSBETEILIGUNGEN16 2.FINANZPOLITISCHE INSTRUMENTE18 2.1DER LEVERAGED BUY-OUT18 2.2DER LEVERAGE-EFFEKT19 2.3INTEREST TAX SHIELD20 2.4ZIELE DER FINANZPOLITISCHEN INSTRUMENTE20 3.WIE PRIVATE EQUITY-GESELLSCHAFTEN BEI DER INVESTITION IN EIN UNTERNEHMEN VORGEHEN21 3.1EINTEILUNG DER PRIVATE EQUITY-FINANZIERUNGEN21 3.2FUNDRAISING22 3.3DEAL FLOW26 3.3.1AKTIVE DEAL FLOW-GENERIERUNG26 3.3.2PASSIVE DEAL FLOW-GENERIERUNG28 3.4BETEILIGUNGSPRÜFUNG29 3.5STRUKTURIERUNG DES BUY-OUTS31 3.5.1FINANZIELLE STRUKTURIERUNG32 3.5.1.1DAS MAGISCHE DREIECK32 3.5.1.2ARTEN DER FINANZIERUNG33 3.5.2RECHTLICHE STRUKTURIERUNG34 3.5.3VERTRAGSABSCHLUSS35 3.6POSTINVESTMENTPHASE35 3.6.1MONITORING36 3.6.2MENTORING39 3.6.3INTERVENING39 3.7EXIT41 3.8ZUSAMMENFASSUNG44 4.FALLBEISPIEL: [...]

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Management - Wirtschaft - Coaching

Trust

eBook Trust Cover

A book that demonstrates trust is the single most important issue in management today, and the basis for every successful company.

Qualitätsplanung

eBook Qualitätsplanung Cover

Mit einer klaren, strukturierten und aus der Unternehmensstrategie abgeleiteten Qualitätsplanung lassen sich Probleme wie am Markt vorbei entwickelte Produkte, Ausschuss, Nacharbeit, ...

Konfliktmanagement

eBook Konfliktmanagement Cover

Konflikte gehören zum Leben und entscheiden über Erfolg oder Scheitern. Wenn Sie Konflik-te erfassen, entschärfen und lösen können, gehören Sie zu den Gewinnern! Dieses ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...