Sie sind hier
E-Book

Der Form- und Farbgedanke Marcs und Kandinskys

AutorRaphael Thöne
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl25 Seiten
ISBN9783638430784
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis8,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Kunst - Malerei, Note: 1,5, Folkwang Universität der Künste, Veranstaltung: EW Hauptseminar Folkwang Hochschule Essen, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit beabsichtigt, die beiden Künstlerpersönlichkeiten Franz Marc und Wassily Kandinsky auf ihre Deutung der Begriffe 'Form' und 'Farbe' zu untersuchen und miteinander zu vergleichen. Die Erschließung dessen erfolgt in erster Linie über schriftliche Primärquellen, die im Falle Kandinskys in Form von Essays und seinen beiden Werken 'Über das Geistige in der Kunst' (1912) sowie 'Punkt und Linie zu Fläche' (1926) vorliegen. Im Falle Marcs sind es vor allem Briefe, Schriften und Aufzeichnungen aus dem persönlichen Nachlass, was auf seinen frühen Tode 1916 bei der Schlacht von Verdun zurückzuführen ist.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Bildende Kunst - Malerei - Kunstwissenschaft

Geschichte der Malerei

E-Book Geschichte der Malerei

Eines der besten Referenzwerke zur Geschichte der Malerei. Auszug aus dem Inhalt: Band 1 I. Das Mittelalter 1. Der Mosaikstil 2. Die Tafelmalerei unter dem Zeichen der Mystik. 3. Die Begründung ...

William-Adolphe Bouguereau

E-Book William-Adolphe Bouguereau

William Bouguereau (1825-1905) war ein Vertreter des französischen akademischen Klassizismus und des klassischen Realismus. Als der vielleicht größte Maler des menschlichen Körpers, liebte er ...

Niederländische Malerei

E-Book Niederländische Malerei

Die Einzigartigkeit der niederländischen Landschaft mit ihren Wasserwegen und ihrem Farbreichtum spiegelt sich nicht nur in den Naturgemälden, sondern auch in bekannten Einzel- und Gruppenporträts ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...