Sie sind hier
E-Book

Der Hebammenkreißsaal

Ein Versorgungskonzept zur Förderung der physiologischen Geburt

AutorNicola H. Bauer
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl381 Seiten
ISBN9783862347964
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis44,99 EUR
Hebammengeleitete klinische Versorgungskonzepte existieren international in verschiedenen Formen. Die vorliegende Arbeit untersucht das - in Deutschland neue - Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal anhand einer prospektiv kontrollierten Studie. Ziel ist, für Deutschland Aufschluss über die Auswirkungen des Versorgungskonzeptes Hebammenkreißsaal im Vergleich zum üblichen, ärztlich geleiteten Kreißsaalmodell zu erhalten. Gesunde Schwangere werden im klinischen Setting während der Schwangerschaft und Geburt ausschließlich von Hebammen betreut. Primäre Endpunkte der Studie sind das maternale und kindliche Outcome, medizinische und hebammengeburtshilfliche Interventionen, das Stillverhalten sowie das physische und das psychische mütterliche Wohlbefinden nach der Geburt. Ferner wird die Einstellung der Frauen zu relevanten Aspekten der erfahrenen Betreuung während der Geburt explorativ untersucht. Hebammen, die im klinischen Setting gesunde Schwangere und Gebärende eigenverantwortlich betreuen, fördern demnach die Möglichkeiten einer physiologischen Geburt. Ihre Betreuung besitzt positive Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Mutter und Kind.

Dr. Nicola H. Bauer ist Professorin für Hebammenwissenschaft an der Hochschule für Gesundheit in Bochum und verfügt über eine 22-jährige Berufserfahrung als Hebamme im klinischen und außerklinischen Setting. Nach ihrem pflegewissenschaftlichen Studium arbeitete sie als Lehrerin für Hebammenwesen sowie sechs Jahre in der Hebammenforschung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhalt7
Dank11
Abkürzungsverzeichnis13
Abbildungsverzeichnis17
Tabellenverzeichnis19
Abstract (deutsch)23
Abstract (english)25
Einführung27
1 Einleitung29
Theoretischer Hintergrund35
2 Die physiologische Geburt37
2.1 Geburt als komplexes Geschehen37
2.2 Definitionen der physiologischen Geburt38
2.3 Maßnahmen zur Förderung der physiologischen Geburt44
2.4 Outcome-Parameter der physiologischen Geburt48
3 Geburtshilfe in Deutschland73
3.1 Geburtshilfliche Versorgung73
3.2 Die Berufsgruppe der Hebammen88
3.3 Geburtshilfliche Versorgung durch Hebammen96
3.4 Außerklinische Geburtshilfe103
3.5 Herausforderungen111
4 Hebammengeleitete Versorgungskonzepte113
4.1 Prinzipien und Konzepte der hebammengeleiteten Betreuung113
4.2 Internationale Entwicklung122
4.3 Modelle hebammengeleiteter Versorgungskonzepte124
4.4 Das Versorgungskonzept Hebammenkreißsaal in Deutschland127
5 Internationale Studienergebnisse zu hebammengeleiteten Versorgungskonzepten133
5.1 Beschreibung der identifizierten Studien134
5.2 Gesundheitsstatus der Mutter137
5.3 Gesundheitsstatus des Neugeborenen147
5.4 Interventionen während der Geburt158
5.5 Mobilität während der Geburt171
5.6 Weiterleitungen während und nach der Geburt172
5.7 Retrospektive Sicht der Frauen auf die Betreuung175
5.8 Ökonomische Evaluation181
5.9 Zusammenfassung der Ergebnisse182
Empirischer Teil187
6 Ziele, Hypothesen und Fragestellungen der Untersuchung189
6.1 Ziele der Untersuchung190
6.2 Hypothesen und weitergehende Fragestellungen192
7 Feldzugang195
7.1 Referenzklinik195
7.2 Umsetzung des Versorgungskonzeptes Hebammenkreißsaal198
8 Studiendesign203
8.1 Methodisches Vorgehen203
8.2 Ethische Kriterien211
8.3 Vorbereitung der Studie211
8.4 Pretests212
8.5 Durchführung der Studie213
8.6 Ein- und Ausschlusskriterien214
8.7 Stichprobe217
8.8 Rekrutierung der Studienteilnehmerinnen218
8.9 Datenerhebungsinstrumente221
8.10 Datenaufbereitung238
8.11 Datenauswertung246
9 Darstellung der Ergebnisse249
9.1 Beschreibung der Analysegruppe249
9.2 Zentrale Ergebnisse254
9.3 Weitere Ergebnisse280
9.4 Retrospektive Erhebung290
10 Diskussion295
10.1 Limitationen der Studie295
10.2 Diskussion der Ergebnisse297
Schluss329
11 Zusammenfassung331
12 Ausblick335
Literatur341

Weitere E-Books zum Thema: Gynäkologie - Frauenheilkunde

Gerne Frau!

E-Book Gerne Frau!
Mein Körper - meine Gesundheit Format: PDF

Medizinisches Wissen fundiert und verständlich für die Frau von heute! Sie wollen sich heute selbst über Gesundheit und Krankheit informieren? Medien, Ratgeber und Internet bieten eine Fülle von…

Wirtschaftsfaktor Brustkrebs

E-Book Wirtschaftsfaktor Brustkrebs
Werden Frauen und ihre Ängste instrumentalisiert? Format: PDF

Die Angst vor Brustkrebs ist berechtigt, da es sich um die häufigste Krebserkrankung der Frau handelt. Manchmal wird diese Angst gezielt geschürt, das Risiko bewusst übertrieben. Wer aber sollte…

Praxis der Nephrologie

E-Book Praxis der Nephrologie
Format: PDF

Fach- und Hausärzte sind mit nephrologischen Fragen konfrontiert: Bei welchen Erkrankungen müssen sie prüfen, ob eine Nierenerkrankung vorliegt? Welche Werte müssen sie in welchen Abständen…

Orale Antibiotika in Klinik und Praxis

E-Book Orale Antibiotika in Klinik und Praxis
Praxisorientierte Empfehlungen zur Antibiotika-Therapie leichter bis mittelschwerer bakterieller Infektionen bei Erwachsenen im ambulanten und stationären Bereich Format: PDF

Experten der Infektliga haben für diesen Band evidenzbasierte Empfehlungen zur empirischen Initialtherapie mit Antibiotika und zur gezielten Therapie nach erfolgter Erregerdiagnose zusammengestellt…

Dermatokosmetik

E-Book Dermatokosmetik
Format: PDF

Das Buch behandelt die wesentlichen Aspekte der Hautphysiologie und Hautpathophysiologie sowie kosmetisch relevante Hautzustände. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der umfassenden vergleichenden…

Diabetes-Handbuch

E-Book Diabetes-Handbuch
Eine Anleitung für Praxis und Klinik Format: PDF

Jetzt in 5. Auflage! beliebt, erfolgreich, jetzt noch aktueller. Besonders hilfreich: Leitfäden u.a. zu perioperativer und periinterventioneller Versorgung, wichtige Organisationen/Internetadressen,…

Praxis der Nephrologie

E-Book Praxis der Nephrologie
Nach den Leitlinien NKF National Kidney Foundation (K/DOQI), DHL Deutsche Hochdruckliga, EDTA European Best Practice Guidelines (EBPG), GFN Gesellschaft für Nephrologie. Mit Dialyse und Transplantation Format: PDF

Fach- und Hausärzte sind mit nephrologischen Fragen konfrontiert: Bei welchen Erkrankungen müssen sie prüfen, ob eine Nierenerkrankung vorliegt? Welche Werte müssen sie in welchen Abständen…

Diabetes-Handbuch

E-Book Diabetes-Handbuch
Eine Anleitung für Praxis und Klinik Format: PDF

Das Handbuch liefert Basiswissen über Diabetes - knapp und praxisorientiert. Die Autoren orientieren sich an den Leitlinien der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) und legen neueste Richtwerte und…

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...