Sie sind hier
E-Book

Der islamische Philosoph Ibn Ru?d und sein 'Fa?lu l-Maq?l'

eBook Der islamische Philosoph Ibn Ru?d und sein 'Fa?lu l-Maq?l' Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2016
Seitenanzahl
24
Seiten
ISBN
9783668226180
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, Note: 1,3, Universität Osnabrück (Institut für Islamische Theologie), Veranstaltung: Islamische Ideengeschichte - Falsafa, Ah?la?q und Tas?awwuf, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Person des großen islamischen Philosophen ibn Ru?d, in Europa bekannter unter dem Namen Averroes. Es soll ausgearbeitet werden, wie viel Einfluss der erwähnte Philosoph im Abendland hatte und welche von seinen Werken auch nach dem 19. Jahrhundert Beachtung fand. Im speziellen Sinne wird diese Arbeit sein prägnantes Werk Fa?lu l-Maq?l untersuchen und die Inhalte im exegetisch anmutenden Stil wiedergeben. Ich möchte nicht diskutieren, ob das Wirken des Autors in der islamischen Welt zu normativen Veränderungen beigetragen hätte. Genauere Forschungen werden vermutlich das Gegenteil beweisen. Es ist vielmehr das Abendland, was in diesem Sinne thematisiert werden soll. Ich will in meiner Untersuchung auf seinen entscheidenden Einfluss eingehen, der es in seinen Grundfesten regelrecht erschüttert hat. Große Denker wie Albertus Magnus und Thomas von Aquin haben sich seiner Kommentare bedient. Mit der wachsenden Popularität des sogenannten Kommentators würde Albertus Magnus auf Geheiß Papst Alexanders IV. eine Widerlegungsschrift zu diversen islamischen Philosophen verfassen, zu deren Grundlage er aber den averroistischen Kommentar 'Über die Seele' heranzieht. Aus diesem Unterfangen erkennen wir, dass ein intellektueller Umweg um ibn Ru?d, zumindest im mittelalterlichen Abendland, undenkbar zu sein scheint. Mithilfe der zahllosen lateinischen wie jüdischen Bewegungen - Averroismus genannt - sollte sein Einfluss fast 500 Jahre anhalten. Können wir aber die Behauptung anstellen, dass ibn Ru?d uns auch heute noch etwas zu sagen hat? Wir brauchen uns nur umzusehen und aufmerksam aufzuhorchen, um festzustellen, dass der moderne selbstbewusste Atheismus aktuell eine militante Haltung den Religionen gegenüber einnimmt und zynisch nach ihrer Rolle fragt. Ungeachtet der vielen Antworten, die auf diese provokative Frage gegeben werden können, angefangen von ethischen Konsequenzen, wird in der Arbeit hervortreten, wie unerlässlich ibn Ru?d für die geistige Entwicklung des Abendlandes war und überragende Leistung in der Formung unseres heutigen modernen Denkens erbrachte.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Islam - Koran - Scharia

Die Rückkehr des Kalifats

eBook Die Rückkehr des Kalifats Cover

Im Schatten der weltpolitischen Ereignisse zwischen 9/11 und Arabischem Frühling ist die Terrormiliz Islamischer Staat zu einer Organisation herangewachsen, die heute im Begriff ist, die politische ...

Im Zeichen der Religion

eBook Im Zeichen der Religion Cover

Dschihad, Kreuzzüge, fundamentalistische Gewalt - die Geschichte des Christentums wie des Islam ist voll von blutigen Ereignissen. Zugleich sind beide Religionen Quelle für Frieden, Nächstenliebe ...

Islam und Menschenrechte

eBook Islam und Menschenrechte Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Religion, Note: 2,15, Universität Erfurt (übergreifend), Veranstaltung: Der Islam und der Westen - politische Kulturen und internationale ...

Da'wa

eBook Da'wa Cover

Insbesondere in Europa verfolgt Da`wa auch das Ziel, die fortschreitende Assimilation von Muslimen zu verhindern und europäischen Muslimen sowie Konvertiten Hilfestellung zu geben, wie sie in dieser ...

Weitere Zeitschriften

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...