Sie sind hier
E-Book

Der Kapitalismus und die Stadt

Globale Ursachen lokaler Verdrängung

AutorTino Bergner
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl25 Seiten
ISBN9783656175285
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Wohnen, Stadtsoziologie, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Dynamiken und Grenzen des Finanzmarktkapitalismus, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Die Erforschung des urbanen Raumes und dieser Prozesse hat bis heute unzählige Erkenntnisse und Publikationen aus den Bereichen der Soziologie, der Politikwissenschaft, der Geographie, der Wirtschaftswissenschaften usw. gebracht. Die Aufgabe von Kommunalpolitikern, Stadtplanern und anderen stadtgestaltenden Akteuren sollte es sein, das gleichberechtigte Zusammenleben der Menschen in der Stadt zu gewährleisten und zu gestalten. Die Versorgung mit Wohnraum stellt dabei eine der elementarsten Funktionen der Organisation des Städtischen dar. Gerade in Bezug auf diesen Wohnraum kam und kommt es immer wieder zu Konflikten zwischen unterschiedlichen Akteuren. Da stehen sich Alteingesessene, Zugezogene, Stadtpolitiker, Unternehmer, Immobilienhändler, Architekten und andere Akteure gegenüber. Die Konfliktlinien und Beteiligten sind vielfältig. Häufig geht es dabei um Fragen der Verdrängung. Ein Begriff, der in diesem Zusammenhang häufig genannt wird, ist jener der Gentrification. Anwohner werden durch Aufwertungen aus ihrem Viertel vertrieben, da sie nicht mehr in der Lage sind, den Immobilienpreissteigerungen Stand zu halten und die Miete zu zahlen. Bei diesen Aufwertungen und Verdrängungen handelt es sich um Phänomene, die sich auf lokaler Ebene abspielen. Innerhalb einer Stadt werden einige Viertel aufgewertet. Anderen dagegen drohen die Abwertung und die Konzentration der sozialen Probleme der Stadt. Diese Erscheinungen können in vielen Städten überall auf der Erde beobachtet werden. Die vorliegende Arbeit geht der Frage nach, welche Ursachen neben der lokalen auf der globalen und systemischen Ebene für die städtischen Erscheinungen verantwortlich sind. Es wird vermutet, dass auch die grundsätzliche Verfasstheit des Kapitalismus und dessen Transformationen eine Rolle spielen. Dabei wird wie folgt vorgegangen. Als erstes werden die Theorien der Akkumulation durch Enteignung und der wechselnden Akkumulationsregime vorgestellt. Im Folgenden werden spatial fix und die Privatisierung als Lösungsstrategien gegen das Problem der wiederkehrenden Überakkumulation untersucht. Schließlich geht es um die Frage, wie sich diese Prozesse auf den städtischen Raum auswirken. Das Konzept der unternehmerischen Stadt wird hinsichtlich Entstehung und Ausgestaltung genauer beleuchtet. Die urbanen Folgen Gentrification, Segregation und Polarisierung und die daraus resultierenden Formen des Widerstandes werden am Ende der Arbeit untersucht.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung4
2 Die Akkumulation durch Enteignung5
3 Ein neues Akkumulationsregime6
4 Auswirkungen auf das Städtische11
5 Formen des städtischen Widerstandes19
6 Resümee22

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Frauen im 18. Jahrhundert

E-Book Frauen im 18. Jahrhundert

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 1,0, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Sozialwissenschaften), ...

Unternehmen Bourdieu

E-Book Unternehmen Bourdieu

Das »Phänomen Bourdieu« in neuem Licht. In seiner langjährigen und engen Zusammenarbeit mit Pierre Bourdieu hat Franz Schultheis Einblicke in dessen Leben und Arbeiten gewinnen können, die eine ...

Jugendkulturen junger Muslime

E-Book Jugendkulturen junger Muslime

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 2,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Wer ...

Weitere Zeitschriften

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...