Sie sind hier
E-Book

Der kleine Hacker: Programmieren lernen mit dem Calliope mini

Mit dem Calliope mini und vielen spannenden Projekten spielend programmieren lernen.

AutorChristian Immler
VerlagFranzis
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl160 Seiten
ISBN9783645224338
FormatePUB
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Programmieren ist langweilig? Nicht mit dem neuen Calliope mini! Du benutzt jeden Tag Computer, Tablet, Smartphone und Co. und willst dich endlich mal mit dem befassen, was dahinter steckt? Wenn du selbst coole Lichteffekte oder ein richtiges Spiel programmieren möchtest, bist du mit dem Calliope mini und diesem Buch genau richtig, denn hier erfährst du, jenseits aller trockenen Lehrpläne, was das Programmieren mit der neuen Platine so faszinierend macht. Kleine Platine mit großer Wirkung! Eine Besonderheit des Calliope mini sind die vielen Zusatzteile, die bereits fest angebaut sind: ein Feld mit 25 LEDs, zwei Taster, eine RGB-LED für bunte Farben, ein Lautsprecher, ein Bewegungssensor und vieles mehr. Alle diese Teile müssen bei anderen Mikrocontrollern erst zusätzlich angeschlossen werden. Programmieren für die echte Welt: Um mit dem Calliope mini loszulegen, brauchst du nicht erst kompliziert Programme auf dem Computer zu installieren, denn die drei für den Calliope geeigneten grafischen Editoren - der Calliope mini Editor, Microsofts PXT und das Open Roberta Lab lassen sich bequem aus deinem Webbrowser bedienen. Und nach den ersten Schritten geht es gleich ans Eingemachte: Ob Discolicht oder Thermometer, Alarmanlage, magische Billardkugel oder der Spieleklassiker Space Invaders - mit dem Calliope mini und diesem Buch kommt garantiert keine Langeweile auf.

Christian Immler arbeitet seit mehr als 20 Jahren als erfolgreicher Autor und hat mehr als 200 Computerbücher veröffentlicht, darunter zahlreiche Titel, in denen er Kindern und Jugendlichen das Programmieren nahebringt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe

Erste Schritte mit dem Calliope mini


Der Calliope mini ist eine Experimentierplatine, die sich sehr einfach programmieren lässt. Sie wurde ursprünglich für den Schulunterricht entwickelt, lässt sich aber auch für viele andere Experimente und Spiele einsetzen.

Natürlich ist der Calliope mini nicht die erste programmierbare Platine. Bis vor einigen Jahren war die Programmierung von Mikrocontrollern und Einplatinencomputern nur etwas für Ingenieure. Erst die bekannten Platinen Raspberry Pi und Arduino machten diese Technik für jeden verständlich.

Im Gegensatz zum Raspberry Pi ist der Calliope mini kein wirklicher Computer, sondern eine Mikrocontrollerplatine, die einfach ein einziges Programm abarbeitet, das vorher auf dem PC erstellt und dann per USB-Kabel übertragen wurde. Damit ist er vergleichbar mit dem Arduino und auch ähnlich leicht zu programmieren. Genauer gesagt, handelt es sich um einen Nordic NRF51822, einen ARM-Cortex-M0-32-Bit-Prozessor mit 16 KB RAM und 256 KB Flash-Speicher.

Was den Calliope mini so besonders macht, sind die vielen Zusatzteile, die bereits fest angebaut sind: ein Feld mit 25 LEDs, zwei Taster, eine RGB-LED für bunte Farben, ein Lautsprecher, ein Bewegungssensor und vieles mehr. Alle diese Teile müsste man beim Arduino erst zusätzlich anschließen.

WAS IST WO? – KONTAKTE, SENSOREN ETC.


Das Bild auf der rechten Seite zeigt die zahlreichen Anschlüsse des Calliope mini. Am häufigsten werden die beiden Taster und die sechs Kontakte in den Ecken genutzt. Hier kannst du mit einem Krokodilklemmenkabel oder einfach mit einem angeknoteten Draht elektronische Bauteile anschließen. Die mit dem Touch-Symbol gekennzeichneten Anschlüsse können auch durch Berührung mit dem Finger geschaltet werden.

BBC MICRO:BIT

Der Calliope mini hat seine Vorfahren in England. Der britische Fernsehsender BBC ließ eine Mikrocontrollerplatine für Schüler entwickeln. Dieser BBC micro:bit verfügt über weitgehend gleiche Hardware, die gleiche LED-Matrix sowie ähnliche Anschlüsse und Sensoren. Die Editoren zum Programmieren des Calliope mini wurden wie die Hardware vom BBC micro:bit übernommen. Die Software ist noch nicht komplett übersetzt, an einigen Stellen tauchen weiterhin die englischen Originaltexte auf. Wundere dich nicht, wenn in seltenen Meldungen auch noch der Name BBC micro:bit steht.

Die Anschlüsse und Bedienelemente des Calliope mini. (Bild: Calliope gGmbH, Lizenz: CC-BY-SA)

Die meisten selten gebrauchten Anschlüsse sind nur Löcher in der Platine. Um hier etwas anzuschließen, lötest du am besten eine Stiftleiste in die Löcher, auf der dann Leitungen angeschlossen werden können. LEDs und andere einfache Bauelemente kannst du auch direkt in die Löcher stecken und die Anschlussdrähte leicht biegen, damit es keinen Wackelkontakt gibt. Diese Anschlüsse werden nur für zwei Programme am Ende des Buchs verwendet.

STROMVERSORGUNG, USBUND MITGELIEFERTE TEILE


Der Calliope mini braucht Strom wie jedes elektronische Gerät. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

Du kannst den mitgelieferten Batteriekasten an dem weißen Batterieanschluss anschließen. Mit einem kleinen Schalter am Batteriekasten lässt sich die Stromversorgung ein- und ausschalten, ohne dass man die Steckverbindung lösen muss.

Oder du versorgst den Calliope mini über ein USB-Kabel mit Strom. Schließe das Kabel an einem USB-Anschluss des PCs an. Über dieses Kabel überträgst du auch eigene Programme vom PC auf den Calliope mini. Verwende am besten das mitgelieferte extra kurze Kabel. Bei längeren Kabeln kann es in seltenen Fällen zu Übertragungsfehlern zwischen PC und Calliope mini kommen. Die meisten USB-Kabel von Smartphones funktionieren aber ebenfalls ohne Probleme.

Neben der Calliope-mini-Platine selbst sind noch einige weitere nützliche Bauteile im Lieferumfang enthalten.

BATTERIEKASTEN

Dieser Kasten dient der Stromversorgung des Calliope mini, ohne dass dieser am PC angeschlossen sein muss.

BATTERIEN

Stecke die beiden Batterien in den Batteriekasten. Achte dabei auf die richtige Richtung.

USB-KABEL

Mit dem USB-Kabel verbindest du den Calliope mini mit dem PC, um Programme zu übertragen. Außerdem kann der Calliope mini über den USB-Anschluss eines PCs mit Strom versorgt werden.

KROKODILKLEMMENKABEL

Mit diesen Kabeln kannst du Münzen, Löffel oder andere Gegenstände aus Metall als Sensorkontakte benutzen. Klemme dazu die eine Krokodilklemme an den Gegenstand, die andere an eine der sechs Kontaktflächen in den Ecken des Calliope mini.

METALLPAPIERSTREIFEN

Aus dem elektrisch leitfähigen Metallpapier kannst du Sensorkontakte basteln und irgendwo aufkleben. Verbinde sie dann mithilfe von Krokodilklemmenkabeln mit dem Calliope mini.

KNETE

Auch aus Knete lassen sich Sensorkontakte bauen, da sie den Strom etwa genauso gut leitet wie die menschliche Haut. Ein Stück Knete bietet eine größere Kontaktfläche mit der Hand als ein einfacher Draht. Dadurch kommt es beim Anfassen nicht so leicht zu einem Wackelkontakt.

LEDS

Auf dem Calliope mini sind LEDs aufgebaut, mit denen sich unterschiedliche Informationen anzeigen lassen. Mit den beiden zusätzlichen LEDs kannst du Experimente durchführen, die zeigen, wie man weitere Elektronik an den Calliope mini anschließt.

DEN CALLIOPE MINI ZUM ERSTEN MAL EINSCHALTEN


Irgendetwas zum ersten Mal zu tun ist immer spannend. Das gilt auch für den Calliope mini. Bevor du ihn zum ersten Mal an den PC anschließt, stecke erst einmal die Batterien in den Batteriekasten, achte darauf, dass der Schalter auf OFF steht, und schließe den Batteriekasten am Batterieanschluss des Calliope mini an. Stelle dann den Schalter auf ON.

Die gelbe LED zeigt, dass der Calliope mini eingeschaltet ist. Nach wenigen Sekunden begrüßt der Calliope mini dich mit der Laufschrift Hallo.

Es erscheint kurz ein A in der Anzeige. Danach blinkt ein Pfeil nach links. Drücke die linke Taste (A), auf die der Pfeil zeigt.

Es erscheint kurz ein B in der Anzeige. Danach blinkt ein Pfeil nach rechts. Drücke die rechte Taste (B), auf die der Pfeil zeigt.

Es erscheint die Laufschrift A+B in der Anzeige. Danach blinkt ein Doppelpfeilsymbol. Drücke beide Tasten gleichzeitig. In den weiteren Abbildungen zeigen wir nur noch die LED-Matrix, nicht mehr die ganze Calliope-mini-Platine.

Als Nächstes erscheint die Laufschrift SCHUETTELN!. Schüttele den Calliope mini, bis ein Häkchen erscheint und danach die Laufschrift SUPER!.

Nun blinkt ein Herz, und die RGB-LEDs leuchten in verschiedenen Farben.

DEMOPROGRAMM NEU STARTEN

Um das Demoprogramm noch mal von vorne ablaufen zu lassen, brauchst du die Stromversorgung nicht zu trennen. Drücke einfach kurz auf die Reset-Taste oben neben dem USB-Anschluss. Diese Taste startet immer das auf dem Calliope mini installierte Programm.

Nach ein paar weiteren Blinksymbolen leuchtet die Ziffer 1 in der Anzeige.

Die Taste (B) zählt schrittweise nach oben, die Taste (A) mit jedem Drücken einen Schritt nach unten. Auf diese Weise kannst du vier verschiedene Spiele auswählen. Schüttele den Calliope mini, um das ausgewählte Spiel zu starten. Das mitgelieferte quadratische Heftchen erklärt die vier Spiele.

DEN CALLIOPE MINI AM PC ANSCHLIESSEN


Schließe den Calliope mini mit dem mitgelieferten USB-Kabel an einem freien USB-Anschluss deines PCs an. Beim ersten Mal wird automatisch ein Treiber installiert, damit der Calliope mini in Zukunft als Laufwerk im Windows-Explorer erscheint.

Nachdem der Treiber installiert ist, findest du den Calliope mini im Windows-Explorer bei den Laufwerken unter dem Namen MINI mit einem bisher nicht verwendeten...

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Programmiersprachen - Softwareentwicklung

Kombination aus Produkt und Dienstleistung

E-Book Kombination aus Produkt und Dienstleistung
Potentiale für Unternehmen aus der Unterhaltungselektronikbranche Format: PDF

Inhaltsangabe:Einleitung: Für Unternehmen des produzierenden Gewerbes wird es immer schwieriger nachhaltige Wettbewerbsvorteile allein über Produkte zu erzielen. Wettbewerbsvorteile ergeben sich aus…

Management von IT-Projekten

E-Book Management von IT-Projekten
Von der Planung zur Realisierung Format: PDF

Projektmanagement (PM) wird immer noch zu selten und zu inkonsequent eingesetzt. Viele problematische Projekte sprechen eine eindeutige Sprache. Kenntnisse des PM und seine Anwendungsmöglichkeiten…

Python 3 - Intensivkurs

E-Book Python 3 - Intensivkurs
Projekte erfolgreich realisieren Format: PDF

Python ist eine vollwertige Programmiersprache, mit der sich auch größere Anwendungen entwickeln lassen. In den letzten Jahren hat sie an Beliebtheit gewonnen, und mit Python 3 steht eine stark…

Fundiert entscheiden

E-Book Fundiert entscheiden
Ein kleines Handbuch für alle Lebenslagen Format: PDF

Orientierungshilfe in postfaktischen Zeiten Dieses Buch ist ein Rettungsanker in der Flut der Informationen, die ununterbrochen auf uns einströmen. Tag für Tag müssen Sie sich Meinungen bilden, sei…

Management von IT-Projekten

E-Book Management von IT-Projekten
Von der Planung zur Realisierung Format: PDF

Projektmanagement (PM) wird immer noch zu selten und zu inkonsequent eingesetzt. Viele problematische Projekte sprechen eine eindeutige Sprache. Kenntnisse des PM und seine Anwendungsmöglichkeiten…

Wege aus der Softwarekrise

E-Book Wege aus der Softwarekrise
Verbesserungen bei der Softwareentwicklung Format: PDF

Seit Jahrzehnten steckt die Softwareentwicklung in der Krise. Laut aktuellen Statistiken gehen immer noch mehr als die Hälfte aller in der IT-Produktion eingesetzten Mittel verloren. Angekündigte…

MDA®

E-Book MDA®
Effektives Software-Engineering mit UML2® und Eclipse? Format: PDF

Dieses Buch liefert sowohl die theoretischen Grundlagen als auch das praktische Handwerkszeug zur Anwendung der Model-Driven-Architecture der OMG. Nach einer Definition und der Einordnung des…

Recht ex machina

E-Book Recht ex machina
Formalisierung des Rechts im Internet der Dienste Format: PDF

Im Internet werden Informationen immer häufiger so ausgezeichnet, dass sie für Computer interpretierbar sind (Semantic Web). Solche maschinenlesbaren Informationen sorgen dafür, dass Dienste im…

Big Data Analysen

E-Book Big Data Analysen
Für den schnellen Einstieg - SoftwaretechnikISSN  Format: ePUB

Big Data ist ein aktuelles Trendthema, doch was versteckt sich dahinter? Big Data beschreibt Daten, die gross oder schnelllebig sind. Big Data bedeutet aber auch, sich mit vielfältigen Datenquellen…

Weitere Zeitschriften

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DER PRAKTIKER

DER PRAKTIKER

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...