Sie sind hier
E-Book

Der Opiumkrieg und seine Verträge im Kontext des Freihandelsimperialismus

eBook Der Opiumkrieg und seine Verträge im Kontext des Freihandelsimperialismus Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2008
Seitenanzahl
22
Seiten
ISBN
9783638065740
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: keine , Technische Universität Berlin (Geschichte und Kunstgeschichte), Veranstaltung: Imperien und Imperialismus HS, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Opiumkrieg stellte in seinem Ergebnis den Beginn einer neuen Epoche für die Chinesen dar. Der Freihandel, der ihnen von den Briten aufgezwungen wurde, kann als imperialistisch angesehen werden. Imperialismus bezeichnet gemeinhin das Bestreben eines Staates, seinen Einfluss auf andere Länder oder Völker auszudehnen. Dieser Machterweiterungspolitik können unter anderem bevölkerungspolitische, nationalistische und wirtschaftspolitische Motive zugrunde liegen. Im 19. Jahrhundert nahm der europäische Imperialismus im Zuge der industriellen Revolution zu, wobei Großbritannien die führende Rolle übernahm.
John Gallagher und Ronald Robinson behandeln in ihrem Aufsatz 'Der Imperialismus des Freihandels' die Expansionspolitik der Briten im 19. Jahrhundert. Sie definieren den Begriff 'Imperialismus' als politische Funktion eines Prozesses der Eingliederung neuer Gebiete in eine expandierende Wirtschaft. 'Nur wenn die politische Ordnung dieser neuen Gebiete keine befriedigenden Bedingungen für eine handelspolitische oder strategische Integration bietet und ihre relative Schwäche es erlaubt, wird die Macht imperialistisch zur Schaffung dieser Bedingungen angewandt.' Beide kommen zu einer wichtigen These. Sie wandeln die übliche Zusammenfassung der Politik des Freihandels-Empire um. So wird aus dem Grundsatz: 'Handel und keine Herrschaft' bei ihnen 'Handel und informelle Herrschaft wenn möglich, Handel und direkte Herrschaft wenn nötig.' Weiterhin stellen Gallagher und Robinson fest, dass in den Gebieten, wo keine Europäer siedelten, die britische Expansionspolitik zerstörerisch auf die hiesigen Gesellschaftsstrukturen wirkte und diese zusammenbrechen ließ. So erklärt sich auch der vielfache Wandel von indirekter zu direkter Herrschaft.
Das Fallbeispiel 'Der Opiumkrieg' soll untersuchen, inwieweit diese Thesen zutreffend sind. Die daraus entstandenen Verträge, welche in der chinesischen Geschichtsschreibung als die 'Ungleichen Verträge' bekannt sind, sollen genauer beleuchtet werden. Es gilt auch die Frage zu untersuchen, ob diese Bezeichnung gerechtfertigt ist.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Asien - Kultur, Politik und Geschichte

Rationale Schiiten

eBook Rationale Schiiten Cover

Rationalism is a cornerstone of the modern Occident's conception of itself. However, as shown by the post-colonial reading of the term found in Max Weber's comparative studies of religion, the ...

Die Geschichte Afghanistans

eBook Die Geschichte Afghanistans Cover

In einer Mischung aus historischem Fachwissen, Erzählungen und persönlichen Erinnerungen legt der Autor die Geschichte Afghanistans über einen umfassenden Zeitraum dar. Ausgehend von der ...

Die Unabhängigkeit Indiens

eBook Die Unabhängigkeit Indiens Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: gut (+2), Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Histroisches Institut), Veranstaltung: Die koloniale Expansion, 8 ...

Weitere Zeitschriften

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Deutsche Hockey Zeitung

Deutsche Hockey Zeitung

Informiert über das internationale, nationale und internationale Hockey. Die Deutsche Hockeyzeitung ist Ihr kompetenter Partner für Ihr Wirken im Hockeymarkt. Sie ist die einzige flächendeckende ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten.In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die Arbeit ...