Sie sind hier
E-Book

Der Partisan - Der Guerillero

Ein Theorievergleich zwischen Carl Schmitt und Ernesto 'Che' Guevara

eBook Der Partisan - Der Guerillero Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2014
Seitenanzahl
24
Seiten
ISBN
9783656603269
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1,7, Universität Rostock (Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Im Februar 1959 veröffentlichte Ernesto Guevara de la Serna, kurz genannt 'Che', den Aufsatz 'Was ist ein Guerillero?' in der Zeitschrift 'Revolucion'. Dieser Aufsatz war der erste Versuch, eine Theorie des Guerilleros aufzustellen, die er im April 1960 erstmals unter dem Titel 'Der Guerillakrieg' in Kuba veröffentlichte. 1962 erschien das Buch als 'der Partisanenkrieg' im Deutschen Militärverlag.1Im selben Jahr hielt auch Carl Schmitt seine beiden Vorträge über den Partisanen, aus denen er 1963 dann das Werk 'Theorie des Partisanen' schuf.2 Beide Veröffentlichungen sind Theorien über den Partisanen/Guerillero.3 Ihre beiden Erfinder sind dabei sehr verschieden. Als Jurist (Schmitt) und Arzt (Guevara) sind sie beide studierte Leute, jedoch während Schmitt ein reiner Theoretiker war, war Guevara immer ein 'praktizierender Theoretiker'. Er hat seine Theorie stets aus selbst erlebten entworfen. Und genau hier entspringt das Interesse, diese beiden Theorien zu vergleichen. Ziel dieser Arbeit soll es sein, beide Theorien in bestimmten Punkten zu vergleichen und so ihre Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu eruieren. Dementsprechend gliedert sich die Arbeit wie folgt. Als erstes wird die Ausgangslage beider Theorien betrachtet, um den Rahmen der Theorie darzustellen. Danach wird das Bild, der Charakter, des Partisan/Guerillero erläutert, um daraus dann zu erschließen, wann sich der Partisan/Guerillero erhebt, wie er 'zustande kommt'. Anschließend wird sein politischer Charakter betrachtet, um ihn darüber hinaus vom Terroristen abzugrenzen. Im letzten Kapitel wird das Freund-Feindbild von Carl Schmitt erst beschrieben und dann angewandt, um den jeweiligen Typus einem bestimmten Feind zuzuordnen. Dies ist wichtig, um den Partisan von dem Guerillero, also beide Theorien, klar voneinander zu unterscheiden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Sonstiges internationale Politik

Was ist heute links?

eBook Was ist heute links? Cover

Franziska Drohsel versammelt 63 Thesen für eine Linke der Zukunft, die die Jusos im Herbst 2008 verabschiedet haben. Bekannte Personen aus Politik, Journalismus, Wissenschaft, Gewerkschaften, ...

Demokratie und Lotterie

eBook Demokratie und Lotterie Cover

Theorie und Gesellschaft Herausgegeben von Jens Beckert, Rainer Forst, Wolfgang Knöbl, Frank Nullmeier und Shalini RanderiaHubertus Buchstein ist Professor für Politische Theorie und ...

Facetten von Fremdheit

eBook Facetten von Fremdheit Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, Note: 1, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Fremdheit oder der Fremde hat in ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...