Sie sind hier
E-Book

Der Skandal um Arthur Schnitzlers Dialogzyklus Reigen

eBook Der Skandal um Arthur Schnitzlers Dialogzyklus Reigen Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2003
Seitenanzahl
20
Seiten
ISBN
9783638225397
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Als Arthur Schnitzler den Dialogzyklus Reigen 1897/98 verfasste, war er
sich durchaus der Brisanz seines Dramas bewusst, welches tatsächlich
vom ersten Erscheinen an für Aufsehen sorgte:
'Etwas Unaufführbareres hat es noch nie gegeben'1 schrieb er 1897.
Und bis zu den ersten offiziellen Aufführungen in Berlin und Wien
vergingen in der Tat achtzehn Jahre. Diese Inszenierungen waren stets
begleitet von Tumulten, Aufführungsverboten und Prozessen - der Reigen
schrieb Zensurgeschichte. Am Ende verbot Schnitzler selbst weitere
Aufführungen, und sein Sohn Heinrich Schnitzler hielt bis 1982 an diesem
Verbot fest.
Die vorliegende Arbeit untersucht die Geschichte eines Dramas, in dem
zehnfach intime Zusammenkünfte untersucht werden, ohne dass der
Geschlechtsakt selbst im Text dargestellt werden würde: Er wird nicht
gezeigt, die Dialoge führen nahe heran, die Gedankenstriche - ebenso
das black oder ein Zwischenvorhang auf der Bühne - verhüllen jedoch
stets die eigentlich anstößige Handlung. Um die dennoch existierende
Brisanz des Reigen sichtbar machen zu können, ist es neben der
Aufarbeitung der Prozessgeschichte auch notwendig, die politischen,
gesellschaftlichen und moralischen Hintergründe zur Zeit seines
Erscheinens zu analysieren, da ein Skandal wie jener um den Reigen
monokausal nicht zu erklären ist.
Im folgenden wird die vorliegende Arbeit Schnitzlers Drama vorstellen und
die darin enthaltene skandalösen Elemente erläutern. Zudem ist es
unabdingbar, die Wiener Gesellschaft der Jahrhundertwende zu
betrachten, um die Rezeptions- und Prozessgeschichte des Reigen
darstellen und auslegen zu können.
1 zitiert nach: Pfoser, Alfred, Pfoser-Schewig, Kristina, Renner, Gerhard. Schnitzlers
>Reigen<. Band 1: Der Skandal. 1993, Frankfurt a. M.: Fischer, S. 49

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

'Harmonisch entgegengesetzt'

eBook &#039;Harmonisch entgegengesetzt&#039; Cover

'Harmoniously opposed' is a fundamental phrase in Hölderlin's poetology. Until now, however, there has been no systematic study consistently following this central representational structure through ...

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie

 Über »Evangelische Theologie« In interdisziplinären Themenheften gibt die Evangelische Theologie entscheidende Impulse, die komplexe Einheit der Theologie wahrzunehmen. Neben den ...