Sie sind hier
E-Book

Der synkretistische Allgötterkult Antiochos I. von Kommagene

Übersteigertes Repräsentationsbedürfnis oder religionspolitisches Kalkül?

eBook Der synkretistische Allgötterkult Antiochos I. von Kommagene Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
17
Seiten
ISBN
9783640585861
Format
ePUB
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,0, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Alte Geschichte), Veranstaltung: Proseminar, Sprache: Deutsch, Abstract: König Antiochos I. (ca. 70 - 36 v. Chr.) war der bedeutendste Herrscher von Kommagene, einem kleinen Gebiet zwischen dem Westufer des Euphrat und den Süd-Ost-Hängen des Tauros in der heutigen Türkei. In einer Zeit voller Umbrüche in der gesamten hellenistischen Staatenwelt schuf er einen Religionskult, der sich durch einen eindrucksvollen Göttersynkretismus aus griechischen und persischen Elementen auszeichnet. Innerhalb dieses Kultes stellte er seine eigene Person ins Zentrum und ließ sich schon zu Lebzeiten als Gott verehren (vgl. u.a. Duchesne-Guillemin 1984; Wagner 2000). Die Art und Weise, wie er sein Programm aufzog und durchzusetzen versuchte, war gigantisch. Anhand kolossaler Statuen, die selbst heute noch nicht allein durch ihre Größe sondern auch durch ihre feine, individuelle Gestaltung imponieren, und großer Kultinschriften, die detaillierte Informationen über die Kultpraktiken geben, lässt sich viel über kommagenische Kultur, Kunst und Tradition herausfinden. Bei Betrachtung der Bild- und Schriftzeugnisse fragt man sich jedoch automatisch, welchen Sinn Antiochos I. mit seinem Mammutprojekt verfolgte. Denn es scheint kaum in einem angemessenen Verhältnis zur geringen Größe seines Königreiches zu stehen. Somit ist die Frage durchaus berechtigt, ob Antiochos eventuell ein Wahnsinniger war, der sich durch die Skulpturen und Reliefs schlichtweg verewigen wollte. In diesem Fall ist der Herrscherkult nur reiner Selbstzweck. Andererseits muss auch der politische Kontext Kommagenes miteinbezogen werden, um zu klären, ob sich der Herrscherkult eventuell als Reaktion auf außen- oder innenpolitische Probleme entwickelte. Zur Beantwortung der Leitfrage wird zum einen die berühmte Kultinschrift vom Nemrud Da?? und zum anderen die erst 1974 entdeckte Stele von Sofraz Köy herangezogen. Des weiteren werden neben dem Quellenmaterial auch Arbeiten von Jörg Wagner, Wolfram Hoepfner und andern Berücksichtigung finden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Der Siegeszug des Prinzipats

eBook Der Siegeszug des Prinzipats Cover

[...] Dass die Prinzipatsidee Augustus dennoch überdauerte, scheint die Geschichte seinem Nachfolgers Tiberius zu verdanken. Bei näherer Betrachtung wird jedoch deutlich, dass nicht nur die Person ...

Weitere Zeitschriften

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Courier

Courier

The Bayer CropScience Magazine for Modern AgriculturePflanzenschutzmagazin für den Landwirt, landwirtschaftlichen Berater, Händler und generell am Thema Interessierten, mit umfassender ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

EineWelt

EineWelt

Eine Anregung der Gossner Mission zum verbesserten Schutz indigener Völker hat Bundespräsident Horst Köhler aufgegriffen: Er hat auf Anregung des Missionswerkes eine Anfrage an die Bundesregierung ...