Sie sind hier
E-Book

Der verhaltenstherapeutische Bericht an den Gutachter

VT-Anträge präzise und individuell erstellen - Mit Leitfaden für die Verhaltensanalyse und ätiopathogenetischer Tabelle - Online: Beispiele nach neuem Leitfaden 2017

AutorEsther Bockwyt
VerlagSchattauer
Erscheinungsjahr2018
Seitenanzahl365 Seiten
ISBN9783608269154
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis41,99 EUR
So führt Ihr Antrag treffsicher zum Ziel. Das verhaltenstherapeutische Antragsverfahren als Quelle für eine gelungene Therapiegestaltung: Das Buch zeigt Ihnen Möglichkeiten, wie Sie dem Patienten beim Schreiben Ihres Berichts an den Gutachter optimal gerecht werden und Sie den Pflichtpart konstruktiv und selbstwirksam nutzen können. Die Autorin ist Beraterin von niedergelassenen ärztlichen und psychologischen Psychotherapeuten im Gutachterverfahren. Sie kennt die Widerstände wie Zeitknappheit und die Sorge, den Anforderungen einer anonymen Gutachterinstanz nicht zu entsprechen. Im Buch erklärt sie, wie Sie sich bei der Berichterstellung noch besser mit dem Patienten vertraut machen, statt Standardaussagen und Fachbegriffe aneinanderzureihen. Der Bericht ist auch ein gutes Mittel zur Strukturierung vieler Informationen und zur Rückschau auf Ihre Ausgangshypothesen und Therapieplanung. Der Schwerpunkt des Buchs liegt dabei auf dem Erstellen einer gelungenen, präzisen Verhaltensanalyse und dem Festhalten der korrespondierenden Therapieziele. Online: Beispiele nach neuem Leitfaden 2017 KEYWORDS: Bericht an den Gutachter, VT-Bericht, Gutachterverfahren, Gutachterverfahren Verhaltenstherapie, Antragsbericht, Verhaltensanalyse, Makroanalyse, Gutachter Psychotherapie, Bericht Verhaltenstherapie, Therapieziele, Therapieplanung

Diplom-Psychologin Esther Bockwyt, spezialisiert auf klinische Psychologie, Beraterin für Diagnostik und Therapieplanung, hat in eigener Firma und Praxis mehrere tausend Berichte an den Gutachter erstellt und supervidiert. Sie arbeitet psychotherapeutisch mit verhaltenstherapeutischen und tiefenpsychologischen Therapieelementen auf der Basis einer 'Rogers'schen' Grundhaltung.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Cover1
Impressum5
Vorwort6
Danksagung8
Inhalt10
Teil I Einleitung12
1 Das Gutachterverfahren – eine kontroverse Diskussion14
1.1 Vor- und Nachteile des Gutachterverfahrens17
1.1.1 Kritik am Gutachterverfahren17
1.1.2 Vorteile und Nutzen des Gutachterverfahrens21
1.1.3 Zusammenfassung25
1.2 Skizzierung der eigenen Methode27
Teil II Formalitäten der Berichterstellung34
2 Psychotherapie-Richtlinie und -Vereinbarung36
2.1 Formalitäten37
2.1.1 Prüfkriterium Notwendigkeit37
2.1.2 Prüfkriterium Zweckmäßigkeit38
2.1.3 Beantragung und Durchführung von Psychotherapie38
2.1.4 Durchführung des Gutachterverfahrens40
3 Aufbau und Inhalt der Berichte43
3.1 Bericht zum Kurzzeittherapie-Antrag43
3.2 Bericht zum Erst- oder Umwandlungsantrag43
3.3 Bericht zum Fortführungsantrag45
Teil III Erstellen der Berichtselemente48
4 Erst- und Umwandlungsbericht52
4.1 Angaben zur spontan berichteten und erfragten Symptomatik52
4.1.1 Beispiele für Punkt 1: Symptomatik55
4.2 Lebensgeschichtliche Entwicklung des Patienten und Krankheitsanamnese58
4.2.1 Beispiele für Punkt 2: Lebensgeschichtliche Entwicklung und Krankheitsanamnese60
4.3 Psychischer Befund zum Zeitpunkt der Antragstellung63
4.4 Somatischer Befund67
4.5 Verhaltensanalyse68
4.5.1 Kurzer theoretischer Abriss: Problem- und Verhaltensanalyse69
4.5.2 Makro- und Mikroanalyse74
4.5.3 Ätiopathogenetische Tabelle114
4.5.4 Fallbeispiele Verhaltensanalyse145
4.5.5 Von Fehlern lernen: Negativbeispiele Verhaltensanalyse201
4.5.6 Übung zum Erstellen der Verhaltensanalyse214
4.6 Diagnose241
4.6.1 Beispiele Diagnosevergabe248
4.7 Therapieplanung264
4.7.1 Therapieziele267
4.7.2 Behandlungsplan284
4.7.3 Prognose302
4.8 Bericht zum Umwandlungsantrag318
4.8.1 Begründung für Kurzzeittherapie319
4.8.2 Gründe für Umwandlung in Langzeittherapie322
4.8.3 Verlauf der bisherigen Therapie323
4.8.4 Weitere Therapie324
5 Bericht zum Fortführungsantrag325
6 Bericht zum Kurzzeittherapieantrag330
Nachwort332
Anhang334
Literaturverzeichnis336
Anhang 1344
Anhang 2351
Anhang 3355
Sachverzeichnis356

Weitere E-Books zum Thema: Grundlagen - Nachschlagewerke Medizin

Seniorenmarketing

E-Book Seniorenmarketing

Inhaltsangabe:Einleitung: Viele Märkte befinden sich im Wandel. Kennzeichnend dafür sind Sättigungserscheinungen und ein erhöhter Wettbewerbsdruck. Um überhaupt noch ein Umsatzwachstum zu ...

Weiterbildung Schmerzmedizin

E-Book Weiterbildung Schmerzmedizin

In diesem Buch finden in der Schmerzmedizin tätige Ärzte aktuelles und praxisrelevantes Fachwissen rund um die Schmerzmedizin. Die Beiträge des Werkes entsprechen den CME-Beiträgen aus der ...

Fortbildung Osteologie 2

E-Book Fortbildung Osteologie 2

Die Osteologie ist als interdisziplinäres Fach in den letzten Jahren verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Mehr als 1800 Fachärzte in Deutschland sind inzwischen zertifizierte Osteologen DVO. Für ...

Fokus Führung

E-Book Fokus Führung

Die Krankenhausbranche hat sich in den letzten fünfzehn Jahren so weitgehend verändert wie in keiner Phase zuvor. DRG-System, Qualitäts- und Risikomanagement, Marketing, Soziale Medien, ...

Ethik im Gesundheitssystem

E-Book Ethik im Gesundheitssystem

Der Alltag der Medizin sowie gesundheitspolitische Lösungsstrategien legen nahe, dass unser Gesundheitssystem maßgeblich vom biomedizinisch-technischen Fortschritt und der Finanzierbarkeit geprägt ...

Gesundheitswesen Schweiz

E-Book Gesundheitswesen Schweiz

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Gesundheit - Gesundheitswesen, Note: 1,3, Hochschule Neubrandenburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Schweizer Gesundheitssystem gehört zu den ...

Weitere Zeitschriften

A&D KOMPENDIUM

A&D KOMPENDIUM

Das A&D KOMPENDIUM ist das jährlich neue Referenzbuch für industrielle Automation. Mit einer Auflage von 10.500 Exemplaren informiert das A&D KOMPENDIUM auf 400 Seiten über Produkte,Verfahren, ...

FREIE WERKSTATT

FREIE WERKSTATT

Hauptzielgruppe der FREIEN WERKSTATT, der unabhängigen Fachzeitschrift für den Pkw-Reparaturmarkt, sind Inhaberinnen und Inhaber, Kfz-Meisterinnen und Kfz-Meister bzw. das komplette Kfz-Team Freier ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...

Gastronomie Report

Gastronomie Report

News & Infos für die Gastronomie: Tipps, Trends und Ideen, Produkte aus aller Welt, Innovative Konzepte, Küchentechnik der Zukunft, Service mit Zusatznutzen und vieles mehr. Frech, offensiv, ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...