Sie sind hier
E-Book

Von der Weisheit des Glaubens

Jean Frédéric Bettex als christlicher Apologet. Mit einem Geleitwort von Hansjörg Hemminger. E-BOOK

AutorChristoph Raedel
VerlagV&R Unipress
Erscheinungsjahr2005
Seitenanzahl131 Seiten
ISBN9783862340200
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis27,99 EUR
Die technischen, gesellschaftlichen und geistigen Veränderungen in der Zeit des Übergangs vom 19. zum 20. Jahrhundert forderten Kirche und Theologie heraus, die Tragfähigkeit und Plausibilität der eigenen, an der Bibel und den Bekenntnissen gewonnenen Überzeugungen zu prüfen und neu zu bewähren. Unter diesen Bedingungen kam der Aufgabe, den Wahrheits- und Wirklichkeitsbezug des christlichen Glaubens darzustellen und gegen kritische Einwände zu verteidigen, wesentliche Bedeutung für den Fortbestand kirchlichen Lebens zu.Frédéric Bettex kann als einer der bedeutendsten reformierten Apologeten der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg angesehen werden. Seine Bücher prägten Generationen von Christen und gaben ihnen Orientierung in einer unübersichtlich werdenden Zeit. Raedel skizziert zunächst das Leben des Bettex, bevor er dessen apologetische Konzeption systematisch entfaltet und in den theologiegeschichtlichen Zusammenhang einordnet. So entsteht ein wichtiger Beitrag zur Geschichte des Verhältnisses von christlichem Glauben und Naturwissenschaft in Deutschland.

Dr. Christoph Raedel ist Dozent für Evangelische Theologie am CVJM-Kolleg in Kassel. Christoph Raedel is Professor of Christian Theology at the YMCA-College in Kassel (Germany), a training institution for leadership, renewal and mission.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
"6. Kapitel: Die Apologetik des Frédéric Bettex – Würdigung und Kritik (S. 107-108)

Obwohl die Wirkungsgeschichte der von Bettex verfaßten apologetischen Schriften weithin im dunkeln liegt – ihre Erforschung wäre eine eigene Untersuchung wert –, sprechen bereits die hohen Auflagen, die seine Bücher über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten hinweg erreichten, für eine starke Wahrnehmung und Wirkung seiner Überzeugungen. Die Übersetzung seiner Schriften in andere Sprachen bestätigt diesen Eindruck. Um so wichtiger ist es, am Ende dieses Buches zu einer kritischen Würdigung des hier vorgestellten apologetischen Ansatzes zu kommen.

Dabei wird der zeitgeschichtliche Horizont, in dem sich Bettex’ Wirken vollzog, so weit zur Sprache kommen, wie das für eine Bewertung seiner apologetischen Konzeption notwendig ist; das besondere Augenmerk gilt dabei der Einordnung von Bettex in den geschichtlich- theologischenWirkungszusammenhang der Kreise, auf die er wohl am stärksten und nachhaltigsten eingewirkt hat. Gemeint sind einmal die erwecklichen Kreise der Landes- und Freikirchen und zum anderen der sich am Beginn des 20. Jahrhunderts formierende protestantische Fundamentalismus. Dabei scheint mir eine sachgemäßeWürdigung des Bettexschen Anliegens nur dann möglich, wenn die Kriterien einer Kritik zunächst aus der Zeit seiner Wirksamkeit heraus gewonnen werden, um zu vermeiden, daß Bettex am Stand heutiger Fragen und Einsichten beurteilt und damit notwendig mißverstanden wird.

I. Die Weisheit des Glaubens

Die von Bettex verfaßten Schriften spannen vor dem Leser einen weiten Horizont auf, der nicht weniger als die gesamte göttliche Schöpfungsordnung umfaßt. Mag der den Christen seiner Zeit geltende Hinweis auf die Fülle der in der Natur begegnenden Gottesgedanken auch vordergründig apologetisch motiviert erscheinen, so steht hinter dem Anliegen, dem Bereich des Natürlichen Aufnahme in das fromme Glaubensbewußtsein seiner Zeit zu verschaffen, doch letztlich das – vor allem in der Tradition des Calvinismus betonte – Motiv der Ehre Gottes.

Das Nichtbeachten dessen, was Gott in seiner Weisheit und Allmacht geschaffen hat, kommt der – und sei es fromm verbrämten – Weigerung des Menschen gleich, Gott als Schöpfer aller Dinge Anerkennung und Lobpreis zu geben. Mit dieser Position forderte Bettex insbesondere jene erwecklichen Kreise seiner Zeit heraus, die den Horizont ihrer Berufung in Evangelisation und Gemeinschaftspflege sahen oder deren Verkündigung vor allem auf die Realisierung der persönlichen Heilserfahrung zielte.

Dem Erweckungschristentum seiner Zeit begegnete Bettex mit einem Programm, das die Wirklichkeit von Schöpfung und Erlösung in ihrer Einheit und Kohärenz zur Geltung bringen sollte. Dabei wird man Bettex nicht vorwerfen können, die zentrale Bedeutung Christi verdunkelt zu haben, im Gegenteil: seine apologetische Konzeption erhält ihre innere Stringenz gerade durch den ausgeprägten christologischen Fokus, der im übrigen so stark ist, daß man – durchaus kritisch – von einer Vernachlässigung der Pneumatologie wird sprechen müssen. Christus in seiner Personeinheit als der von Ewigkeit her gezeugte und der inkarnierte Sohn ist das in der Konzeption von Bettex im Mittelpunkt stehende göttliche Handlungssubjekt. Christus ist also in der Tat der Erlöser der Welt und damit jedes einzelnen Menschen."
Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis8
Geleitwort10
Vorwort14
1. Kapitel: Einleitung16
I. Das Leben des Frédéric Bettex – ein Überblick16
II. Die geistigen Quellen der apologetischen Konzeption von Bettex18
III. Bettex’ apologetisches Anliegen im Kontext seiner Zeit22
2. Kapitel: Die Symbolik der Schöpfung30
I. Die sichtbare Natur als Symbol der ewigen Natur30
II. Der Mensch als Mikrokosmos41
III. Zusammenfassung48
3. Kapitel: Die Offenbarung Gottes50
I. Die allgemeine Offenbarung Gottes als Schöpfer50
II. Die biblische Offenbarung Gottes als Erlöser53
III. DasWesen des Erlösungswerkes Christi55
IV. Die göttliche Gestalt der biblischenWortoffenbarung60
V. Die Kritik der biblischenWortoffenbarung65
VI. Zusammenfassung77
4. Kapitel: Der Ursprung der Schöpfung80
I. Vorüberlegungen80
II. Schöpfung und Luzifers Fall82
III. Der Fall des Menschen und die Urgeschichte der Menschheit87
IV. Der Kosmos als Lebensraum91
V. Zusammenfassung93
5. Kapitel: Die Verklärung der Schöpfung96
I. Vorbemerkungen96
II. Die »letzten« Dinge97
III. Die Hoffnung der Christen und die Zukunft Israels99
IV. Neue Schöpfung und ewige Natur103
V. Zusammenfassung106
6. Kapitel: Die Apologetik des Frédéric Bettex – Würdigung und Kritik108
I. Die Weisheit des Glaubens108
II. Das Fundament des Glaubens115
III. Bettex’ Verhältnis zur Erweckungsbewegung und zum Fundamentalismus122
IV. Bettex’Werk als Herausforderung an die theologischeWissenschaft127
Literatur130
Bettex-Schriften130
Sekundärliteratur130

Weitere E-Books zum Thema: Einführung - Religion - Philosophie

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre

E-Book Freiburger Schule und Christliche Gesellschaftslehre
Joseph Kardinal Höffner und die Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft - Untersuchungen zur Ordnungstheorie und Ordnungspolitik 59 Format: PDF

Die Wirtschafts- und Sozialethik von Joseph Kardinal Höffner (1906-1987) kann zu einem guten Teil aus ihren ordoliberalen Wurzeln erklärt und verstanden werden. Der vorliegende Band dokumentiert und…

Umweltherrschaft und Freiheit

E-Book Umweltherrschaft und Freiheit
Naturbewertung im Anschluss an Amartya K. Sen - Edition panta rei  Format: PDF

»Umweltherrschaft« bedeutet, dass wir, indem wir Natur nutzen, eigene Präferenzen auch in fremden Kontexten wirksam werden lassen und sie dabei Anderen aufzwingen. Wie können wir nun diesen Anderen…

Islam - Säkularismus - Religionsrecht

E-Book Islam - Säkularismus - Religionsrecht
Aspekte und Gefährdungen der Religionsfreiheit Format: PDF

Seit Gründung der Bundesrepublik ist die religiöse Zusammensetzung der Gesellschaft heterogener und konfliktreicher geworden: Zugenommen hat die Gruppe der Religionslosen, von denen einige aktiv für…

Recht und Unrecht

E-Book Recht und Unrecht
- Bibliothek dialektischer Grundbegriffe 12 Format: PDF

Das Recht einer Gesellschaft reflektiert und konditioniert ihren dialektischen Selbstwiderspruch in der Gestalt der in ihr vorhandenen Macht/Ohnmacht-Verhältnisse. Da Macht nicht nur Recht, sondern…

Normative Krisen

E-Book Normative Krisen
Verflüssigung und Verfestigung von Normen und normativen Diskursen Format: PDF

Der interdisziplinär angelegte Band analysiert sowohl in theoretischer Absicht als auch an konkreten Beispielen aus verschiedenen historischen Epochen die Struktur von Normkrisen und normativen…

Weitere Zeitschriften

FESTIVAL Christmas

FESTIVAL Christmas

Fachzeitschriften für Weihnachtsartikel, Geschenke, Floristik, Papeterie und vieles mehr! FESTIVAL Christmas: Die erste und einzige internationale Weihnachts-Fachzeitschrift seit 1994 auf dem ...

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN

ERNEUERBARE ENERGIEN informiert durch unabhängigen Journalismus umfassend über die wichtigsten Geschehnisse im Markt der regenerativen Energien. Mit Leidenschaft sind wir stets auf der Suche nach ...