Sie sind hier
E-Book

Der Zugang zu Nothäfen und sonstigen Notliegeplätzen für Schiffe in Seenot

AutorInken von Gadow-Stephani
VerlagSpringer-Verlag
Erscheinungsjahr2006
Seitenanzahl480 Seiten
ISBN9783540305194
FormatPDF
KopierschutzDRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis86,99 EUR

Erika, Tampa, Prestige: Immer häufiger wird Schiffen in Seenot der Zugang zu Häfen verwehrt. Die Folge: Umweltkatastrophen und Flüchtlingstragödien. Ausgehend vom historischen Nothafenrecht und Notstandsrechten untersucht die Dissertation das Zugangsrecht zu Notliegeplätzen. Sie analysiert dessen Entwicklung im (inter)nationalen Seevölker- und Europarecht mit Blick auf das Umweltvölker- und Flüchtlingsrecht. Ein Beitrag zu mehr Rechtssicherheit.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Geleitwort7
Vorwort8
Inhaltsiibersicht9
Inhaltsverzeichnis13
Abkurzungsverzeichnis26
Einleitung: Vom einseitigen Anspruch zum umfassenden Rechtsregime33
I. Aktuelle Ereignisse34
II. Rechtliche Einordnung35
III. Das historische Nothafenrecht36
IV. Entwicklung im modernen Seeverkehr37
V. Aufbau der Arbeit42
VI. Zielsetzung43
1. Kapitel: Rechtlicher Rahmen des Zugangs zu fremden Hafen und Liegeplatzen44
A. Die betroffenen Volkerrechtssubjekte und -objekte44
B. Vom Hafenzugang betroffene Meereszonen und ihre Rechtsregime66
C. Meeresverschmutzung durch Schiffe - Auswirkungen auf den Hafenzugang95
D. Formen von Hafenzugangsbeschrankungen in der Staatenpraxis161
E. These von der Existenz eines volkergewohnheitsrechtlichen Hafenzugangsrechts183
F. Jurisdiktion uber fremde Schiffe in Hafen214
Zusammenfassung zum ersten Kapitel238
2. Kapitel: Das volkergewohnheitsrechtliche Zugangsrecht240
A. Staatliche Übung, richterliche Entscheidungen und Lehrmeinungen244
B. Opinio iuris sive necessitatis349
C. Zusammenfassung und Stellungnahme358
3. Kapitel: Zugangsregelungen in weiteren volkerrechtlichen Rechtsquellen366
A. Nothafen- und Seenotregelungen in volkerrechtlichen Vertragen366
B. Allgemeiner Rechtsgrundsatz408
C. Entschliedungen intemationaler Organisationen410
D. Europarechtliche Entwicklungen421
E. Ergebnisse des dritten Kapitels426
4. Kapitel: Aktuelle Entwicklungen auf nationaler Ebene429
A. Ergebnisse und Forderungen des CMI („first questionnaire")429
B. Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland434
Abschließende Stellungnahme: Erfordernis einer neuen Konvention?442
I. Geltendes Rechtsregime zum Zugang zu Notliegeplatzen442
II. Erfordernls einer451
III. Fortentwicklung bestehender Instrumente als Alternative455
IV. stellungnahme461
Verzeichnis der Rechtsakte der Europaischen Gemeinschaft483
Verzeichnis der Rechtsakte der Bundesrepublik485
Deutschland485
Literaturverzeichnis488
Stichwortverzeichnis504
About the International Max Planck Research School for Maritime Affairs at the University of Hamburg507

Weitere E-Books zum Thema: Ausländerrecht - Asylrecht - Migration

Das Darlehensrecht der Volksrepublik China

E-Book Das Darlehensrecht der Volksrepublik China
Darlehensrecht der Volksrepublik China - Schriften zum chinesischen Recht 1 Format: PDF

This essay aims to contribute to the outsider's understanding of Chinese credit law. It seeks to provide the legal practitioner with an introduction to the Chinese credit law by familiarizing the…

Von der Transformation zur Kooperationsoffenheit?

E-Book Von der Transformation zur Kooperationsoffenheit?
Die Öffnung der Rechtsordnungen ausgewählter Staaten Mittel- und Osteuropas für das Völker- und Europarecht Format: PDF

Im Mittelpunkt des Buches steht die Frage, warum und wie weit die Transformationsstaaten Mittel- und Osteuropas ihre Rechtsordnungen für überstaatliche Rechtssysteme wie das Völkerrecht und das…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

VideoMarkt

VideoMarkt

VideoMarkt – besser unterhalten. VideoMarkt deckt die gesamte Videobranche ab: Videoverkauf, Videoverleih und digitale Distribution. Das komplette Serviceangebot von VideoMarkt unterstützt die ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...