Sie sind hier
E-Book

Desintegrations- und Exklusionsdynamiken in der Lebenswelt jugendlicher Wohnungs- und Obdachloser in Hamburg

Eine qualitative Lebensweltanalyse

AutorMarco Tiesler
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl223 Seiten
ISBN9783640101467
FormatPDF/ePUB
Kopierschutzkein Kopierschutz/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis11,99 EUR
Diplomarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Universität Hamburg (Soziologie), 274 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Untersuchungsthema befasst sich mit dem sozialen Problem der Wohnungs- und Obdachlosigkeit. Die Betroffenen stellen eine im höchsten Maße benachteiligte Gruppen im sozialstrukturellen Gefüge dar. Angelehnt an ein sozialwissenschaftliches Forschungsprojekt der Universität Hamburg, befasst sich die vorliegende Arbeit sodann mit der Frage, inwiefern von einer desintegrierten oder exkludierten Lebenslage jugendlicher Obdach- und Wohnungsloser gesprochen werden kann. Ist davon auszugehen, dass desintegrative Tendenzen letztlich in einer exkludierten Soziallage münden, stellt sich die Frage, worin diese sich explizit ausdrückt. Was kennzeichnet den Kern der Ausgrenzung und wodurch unterscheidet er sich zu einer desintegrierten Positionierung im sozialstrukturellen Rahmen? Die forschungsleitende These lautet indes: 'Je länger der Zustand der Wohnungslosigkeit und/oder Obdachlosigkeit anhält, desto umfassender wirkt der Prozess der sozialen Exklusion, der einen Ausstieg aus der Prekarität erschwert.' Beginnend mit der Beschreibung der bereits wissenschaftstheoretischen Position einer kritischen Theorie der Gesellschaft (II.Kapitel), werden folgend methodologische Fragen der qualitativen und quantitativen Sozialforschung vorgestellt und kritisch gegeneinander abgegrenzt (III.Kapitel). Anschließend wird das soziale Problem der Wohnung-und Obdachlosigkeit anhand bisheriger Forschungsergebnisse (IV.Kapitel). Überdies werden die gängigen sozialwissenschaftlichen Konzepte der Integration, Desintegration und Exklusion theoretisch dargelegt (V. Kapitel). An diese theoretischen Grundlegungen schließt sich nachstehend die empirische Analyse der vor-liegenden Forschungsarbeit an. Eingangs werden die Methoden der Datenerhebung (in diesem Fall sind es leitfadenbasierende Interviews) theoretisch nachgezeichnet und zudem die forschungsspezifischen Aspekte der vorliegenden Ausarbeitung (die spezifischen Forschungsfragen, Forschungshypothese, Forschungsprozess) hergeleitet (VI.Kapitel). Woraufhin sich die Datenauswertung des empirischen Materials anhand der Zusammenfassenden Inhaltsanalyse anschließt (VII.Kapitel). Ziel der inhaltsanalytischen Auswertung wird es indes sein, den Umschlag zwischen Desintegration und Exklusion in der Lebenssituation der betroffenen Jugendlichen am Textmaterial nachzuweisen. Außerdem werden Auswege aus der Malaise sozialer Benachteiligung, respektive sozialer Ausgrenzung aufgezeigt (VIII. Kapitel).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Soziologie - Sozialwissenschaften

Was ist eine gute Frage?

E-Book Was ist eine gute Frage?

Die Qualität von Fragen stellt eine wichtige Determinante der Qualität von Umfragedaten dar. Das Buch präsentiert erstmals in deutscher Sprache ein Fragebewertungssystem mit einem detaillierten ...

Krise, Kritik, Allianzen

E-Book Krise, Kritik, Allianzen

Der Band diskutiert einerseits die Frage, was im Fokus aktueller Krisendebatten ist und zeigt andererseits, welche Blindstellen diese Debatten enthalten. Es geht um eine sozialtheoretische und ...

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

DULV info

DULV info

UL-Technik, UL-Flugbetrieb, Luftrecht, Reiseberichte, Verbandsinte. Der Deutsche Ultraleichtflugverband e. V. - oder kurz DULV - wurde 1982 von ein paar Enthusiasten gegründet. Wegen der hohen ...