Sie sind hier
E-Book

Determinanten der erfolgreichen Weiterempfehlung in Social Media: Eine empirische Untersuchung am Beispiel Facebook

eBook Determinanten der erfolgreichen Weiterempfehlung in Social Media: Eine empirische Untersuchung am Beispiel Facebook Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2011
Seitenanzahl
112
Seiten
ISBN
9783842812536
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
DRM
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
19,99
EUR

Weiterempfehlungen waren schon immer einer der einflussreichsten Kaufentscheidungsgründe. Dies gilt umso mehr, seitdem im Zuge der Verbreitung des Internet und sozialer Netzwerke wie Facebook der Weiterempfehlungsäußerung schier keine Grenzen mehr gesetzt sind - überall und zu jeder Zeit kann ein jeder seinen Freunden und Bekannten Produkte und Dienstleistungen auf verschiedenste Art und Weise weiterempfehlen.
Personen vor Kaufentscheidungen sehen sich darüber hinaus zunehmend einer immer größer und unübersichtlicher werdenden Auswahl an Produkten und Dienstleistungen gegenübergestellt. Aufgrund dessen wird die Suche nach Informationen über das Internet zur schnellen Kaufentscheidungsfindung immer beliebter. Hierbei helfen sowohl Kundenbewertungen auf speziellen Bewertungsportalen, neutrale Blogeinträge sowie insbesondere der Austausch von Erfahrungen, Meinungen und Präferenzen mit den eigenen Freunden und Bekannten auf Social Media Plattformen. Dies verschafft dem Informationssuchenden nebenbei die Möglichkeit, sich bereits vor einem entsprechenden Kauf über die soziale Akzeptanz seiner Wahl zu versichern.
Aber können Sie mit Sicherheit sagen, wovon es in digitalen Medien wie Facebook abhängt, dass eine Weiterempfehlung vom Empfänger angenommen wird? Inwiefern der Beziehungsgrad über die Relevanz von Weiterempfehlungen auf Facebook entscheidet und ob 'Likes' überhaupt wahrgenommen werden? Solange keine Klarheit darüber herrscht, welche Faktoren für eine erfolgreiche Weiterempfehlung verantwortlich sind, ist es auch nicht möglich Marketingmaßnahmen in Social Media zielführend zu gestalten und optimal einzusetzen.
Um diese Frage zu beantworten, hat der Autor dieses Buches eine empirische Untersuchung aufgesetzt, anhand derer er untersucht, welche Determinanten für den Erfolg einer Weiterempfehlung in Social Media verantwortlich sind und welche Faktoren ihn entscheidend begünstigen.Oliver Schulz wurde 1983 in Hamburg geboren. Das Studium der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg schloss er im Jahre 2010 mit dem akademischen Grad des Diplom Ökonom erfolgreich ab. Bereits während des Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen im Umgang mit empirischen Untersuchungen, sowohl im Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul im Rahmen eines Marktforschungs-Praxisseminars in Kooperation mit einem großen deutschen Unternehmen aus der Konsumgüterbranche, als auch bei diversen Praktika in den Marktforschungsabteilungen großer Unternehmen aus der Automobil-, Konsumgüter- und Einzelhandelsbranche. Bereits während seines Studium und seiner Tätigkeit als studentischer Marketingassistent in einem kleinen Internet-Marktforschungsinstitut entwickelte der Autor ein besonderes Interesse an den neuen Medien und Social Media Plattformen wie Facebook und Twitter. Fasziniert von den neuen Marketing- und Kommunikationsmöglichkeiten sammelte der Autor darüber hinaus weitere praktische Erfahrungen in einer Social Media Agentur, um die Besonderheiten von Social Media als Marketing Instrument kennenzulernen. Diese Tätigkeit motivierte und half dem Autor dabei, sich mit der Thematik des vorliegenden Buches auseinanderzusetzen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Marketing - Verkauf - Sales - Affiliate

PLM

eBook PLM Cover

Der vorliegende Leitfaden zur Erstellung eines unternehmensspezifischen PLM-Konzeptes soll für die Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus eine Entscheidungshilfe bei der Erarbeitung und ...

Smart Shopping

eBook Smart Shopping Cover

Clever einkaufen In den letzten Jahren gewinnt eine spezifische Form des preis-leistungsorientierten Einkaufsverhaltens von Konsumenten zunehmend an Bedeutung: In Wissenschaft und Praxis wird vom ...

Texten für das Web

eBook Texten für das Web Cover

Dieses Buch bietet das nötige Handwerkszeug, um die Qualität der eigenen Web-Texte zu verbessern bzw. eingekaufte Texte sicherer beurteilen zu können. Es liefert klare Kriterien für die ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in WürttembergDie Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur und ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

CE-Markt

CE-Markt

 Das Fachmagazin für Consumer-Electronics & Home Technology ProductsTelefónica O2 Germany startet am 15. Oktober die neue O2 Handy-Flatrate. Der Clou: Die Mindestlaufzeit des Vertrages ...