Sie sind hier
E-Book

Deutsche Kultur - Jüdische Ethik

Abgebrochene Lebenswege deutsch-jüdischer Schriftsteller nach 1933

VerlagCampus Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl221 Seiten
ISBN9783593412085
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Viele deutsch-jüdische, aber vollständig assimilierte Schriftsteller sahen sich 1933 plötzlich entwurzelt. Obwohl manche emigrierten, waren sie zugleich gezwungen, sich erneut mit dem Judentum auseinanderzusetzen, mit dem sie sich nicht mehr identifizierten. Der Band beschreibt diese Situation anhand von Lebensgeschichten, aus denen die Treue der Juden zu deutscher Kultur und Sprache erschütternd sichtbar wird.

R. Heuer, Dr. phil., leitet das Archiv Bibliographia Judaica, Frankfurt. L. Heid, PD Dr. phil., ist Historiker und Publizist in Duisburg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Die Kunstwissenschaftlerin Margot Riess (S. 187-188)

Manfred Bosch


Wer eine auch nur knappe Würdigung der 1941 ins Getto von Litzmannstadt deportierten und ein Jahr später dort umgekommenen jüdischen Kunsthistorikerin Margot Riess zu unternehmen versucht, sieht sich vor größere Probleme gestellt. Als Wissenschaftlerin hat sie während der Weimarer Zeit weder grundlegende Werke noch wirklich markante Spuren hinterlassen, und nach 1933 lief ihre publizistische Tätigkeit in eine gelegentliche, jedoch im Raum des jüdischen Kulturghettos verbleibende Mitarbeit bei den wenigen Zeitungen und Zeitschriften aus.

Insgesamt sind die Spuren, die sie auf ihrem Gebiet hinterließ, zu marginal, als dass sie bislang die Aufmerksamkeit der kunstwissenschaftlichen Biographik auf sich gezogen hätten. Hinzu kommt eine unbefriedigende Quellenlage, die eigentlich für jedes ihrer Lebensalter gilt: ein Nachlass ist nicht überliefert und Korrespondenzen sind bislang nur sehr wenige aufgetaucht. Und doch war gerade diese Situation ausschlaggebend für diesen notwendigerweise fragmentarischen Versuch einer kleinen Erinnerung, die Margot Riess – nicht nur wegen ihres Schicksals – zweifellos verdient. Geboren wurde sie am 23. Februar 1893 in Breslau als Tochter einer alteingesessenen jüdischen Familie.

Vater Eugen Riess, ein Kaufmann, hatte seinen Lederhandel von Wolf Riess geerbt; seine Frau Gertrud arbeitete als Literaturhistorikerin und Goetheforscherin.2 Margot war die mittlere von drei Schwestern; ein Bruder, das älteste der Geschwister, fiel im Ersten Weltkrieg. Dass alle vier Geschwister in akademische Berufe drängten, war zu jener Zeit sicher nicht alltäglich, kennzeichnet andererseits das kulturell so aufgeschlossene und aufstiegsbewusste familiäre Milieu. Während Erich (1887–1915) bei Max Scheler Philosophie studiert hatte, wandten sich die Schwestern Helene (1889–1977), Käthe (1899– 1986) und zunächst auch Margot der Medizin bzw. den Naturwissenschaften zu.

Helene und Käthe wurden beide Ärztinnen; Margot, die ihre Reifeprüfung an der Oberrealschule Breslau abgelegt hatte, nahm 1912 in Freiburg, München und Breslau ein Studium der Zoologie auf, das sie – nach vorangegangener Lehramtsprüfung – 1919 mit einer Dissertation über Die Gorgonarien Westindiens. Kap. 3: Die Familie Muriceidae 3 mit dem Dr. phil. abschloss.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt6
Vorwort8
Deutsche Kultur, jüdische Ethik – Guy Stern16
Anna Seghers: Jüdin und Kommunistin Rezeptionsgeschichte undliterarische Qualität – Renate Heuer26
Die Wurzeln von Friedrich Wolfs Poesie und Dramatik in der jüdischen Ethik – Karin Schlootz48
Sigmund Freud und Arnold Zweig – Psychogramm einer Freundschaft – Ludger Heid74
Fremd – In der Fremde – Daheim: Zwei deutsche Karrieren in der Zeit des III. Reichs: Fritz Lang und Ernst Lubitsch – Dieter Brockmeyer97
Etta Federn (1883–1951): Befreiende Dichtung und libertäre Pädagogik – Marianne Kröger116
»Eure Dichter sind auch meine …« – Karl Wolfskehl (1869–1948) – Ralph-Rainer Wuthenow142
Philosophie und Philologie: Reflexionen über Rudolf Schottlaender – Volker Riedel158
Der Roman Tohuwabohu oder Gronemanns Sicht auf die Dinge – Tilmann Gempp-Friedrich168
Die Kunstwissenschaftlerin Margot Riess – Manfred Bosch188
Felix A. Theilhaber: Judenschicksal. Acht Biographien – Renate Heuer198
Autorinnen und Autoren222

Weitere E-Books zum Thema: Drittes Reich - Holocaust - Antisemitismus - Faschismus

Göring

E-Book Göring
Eine Karriere Format: ePUB

Hitlers Paladin: populär, hörig, größenwahnsinnig. Seit langem die erste große Göring-Biografie.Er war der zweitmächtigste Nazi-Führer, zeitweilig beliebter als Hitler selbst; er war leutselig und…

»Neger, Neger, Schornsteinfeger!«

E-Book »Neger, Neger, Schornsteinfeger!«
Meine Kindheit in Deutschland Format: ePUB

***Spannend wie ein Abenteuerroman***Als Sohn einer weißen Mutter und eines schwarzen Vaters wächst Hans-Jürgen Massaquoi in großbürgerlichen Verhältnissen in Hamburg auf. Doch eines Tages verlässt…

Meines Vaters Land

E-Book Meines Vaters Land
Geschichte einer deutschen Familie Format: ePUB

Am 26. August 1944 wird der Abwehroffizier Hans Georg Klamroth wegen Hochverrats hingerichtet. Jahrzehnte später sieht seine jüngste Tochter in einer Fernsehdokumentation über den 20. Juli Bilder…

Theodor Heuss, In der Defensive

E-Book Theodor Heuss, In der Defensive
Briefe 1933 -1945 Format: PDF

Under the National Socialist regime, Theodor Heuss was rapidly forced onto the defensive. He lost nearly all his public offices and posts, yet as a publicist Heuss continued to defend his liberal…

Ernst-Wilhelm Bohle.

E-Book Ernst-Wilhelm Bohle.
Gauleiter im Dienst von Partei und Staat. Format: PDF

Ernst Wilhelm Bohle (1903-1960) wurde 1933 mit 30 Jahren der jüngste Gauleiter der NSDAP und war von 1938 bis 1941 als Staatssekretär im Auswärtigen Amt (AA) tätig. Die Geschichtswissenschaft…

Faschismus als Bewegung und Regime

E-Book Faschismus als Bewegung und Regime
Italien und Deutschland im Vergleich Format: PDF

Faschismus ist ein generelles Phänomen, das jedoch nur in Italien und Deutschland zur vollen Entfaltung kam. Das wird in diesem Band sowohl in typologischer als auch in empirisch-vergleichender…

Kriegskinder

E-Book Kriegskinder
Das Schicksal einer Generation Format: ePUB

Sie waren noch Kinder, und die Schrecken des Krieges waren ihr Alltag: Mit großem Einfühlungsvermögen schildert Hilke Lorenz das Aufwachsen inmitten von Flucht, Vertreibung, Bombennächten, Hunger und…

Leg dich, Zigeuner

E-Book Leg dich, Zigeuner
Die Geschichte von Johann Trollmann und Tull Harder Format: ePUB

'Leg dich, Zigeuner, oder wir holen dich!', brüllen die Zuschauer, wenn Johann Trollmann in den frühen Dreißigerjahren boxt. Und sie holen ihn tatsächlich ins KZ Neuengamme. Einer der SS-Männer dort…

Faschismus als Bewegung und Regime

E-Book Faschismus als Bewegung und Regime
Italien und Deutschland im Vergleich Format: PDF

Faschismus ist ein generelles Phänomen, das jedoch nur in Italien und Deutschland zur vollen Entfaltung kam. Das wird in diesem Band sowohl in typologischer als auch in empirisch-vergleichender…

Weitere Zeitschriften

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

AUTOCAD & Inventor Magazin

AUTOCAD & Inventor Magazin

FÜHREND - Das AUTOCAD & Inventor Magazin berichtet seinen Lesern seit 30 Jahren ausführlich über die Lösungsvielfalt der SoftwareLösungen des Herstellers Autodesk. Die Produkte gehören zu ...

Berufsstart Gehalt

Berufsstart Gehalt

»Berufsstart Gehalt« erscheint jährlich zum Sommersemester im Mai mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum

Das Hauseigentum. Organ des Landesverbandes Haus & Grund Brandenburg. Speziell für die neuen Bundesländer, mit regionalem Schwerpunkt Brandenburg. Systematische Grundlagenvermittlung, viele ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...