Sie sind hier
E-Book

Deutscher SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften 2008

Zusammenfassung eingereichter Arbeiten

AutorDietmar Zietsch
VerlagVVW GmbH
Erscheinungsjahr2009
ReiheSchriftenreihe der SCOR DEUTSCHLAND 8
Seitenanzahl70 Seiten
ISBN9783862981106
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
2008 wurde zum 11. Mal der SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften verliehen. Die SCOR-Auszeichnung hat sich im deutschsprachigen Raum zum bedeutendsten Preis für junge Wissenschaftler auf dem Gebiet der versicherungsmathematischen Forschung entwickelt. Der vorliegende Band gibt einen Einblick in das diesjährige Themenspektrum der Aktuarspreis-Arbeiten und enthält die nach Meinung der Jury zehn besten Arbeiten in Form von Zusammenfassungen. Aus Deutschland und Österreich wurden Dissertationen und Diplomarbeiten eingereicht, die sich schwerpunktmäßig mit der Produkt- und Tarifentwicklung in der Personen- und Sachversicherung auseinandersetzen. Ausschlaggebend für die Ermittlung der mit insgesamt 12.000 Euro dotierten drei Siegerplätze war für die Jury die besondere Relevanz der aktuariellen Themen für die angewandte Produkt- und Tarifentwicklung in der Versicherungspraxis. So befasst sich die Siegerarbeit von Daniel Bauer mit dem Management von Sterblichkeitsrisiken und deren Entwicklung in der Lebensversicherung. Das Risiko, dass zukünftige Sterblichkeitstrends von heutigen Erwartungen abweichen, birgt für Altersvorsorgeprodukte ein großes Gefahrenpotenzial und wird derzeit in der Branche breit diskutiert. Der zweitplatzierte Martin Riesner widmet sich dem Transfer von risikominimierenden Hedgingstrategien in die praktische Entwicklung verschiedener Formen der Lebensversicherung. Der dritte Preis ging an Rainer Kastenmaier für seine Arbeit, die sich mit der statistischen Modellierung der Anzahl von Schadenfällen und der Durchschnittsschadenhöhe in einem Kfz-Portfolio beschäftigt.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Leseprobe
Daniela Bergmann (S. 17-18)

A Generic Methodology for the Valuation of Life Insurance Contracts and Embedded Options

Diplomarbeit / Universität Ulm

Zusammenfassung der Diplomarbeit:
A Generic Methodology for the Valuation of Life Insurance Contracts and Embedded Options


1 Motivation und Zielsetzung


In den letzten Jahren gab es wesentliche Veränderungen auf dem deutschen Lebensversicherungsmarkt. Insbesondere fondsgebundene Versicherungsprodukte mit verschiedensten Garantien haben an Bedeutung gewonnen. Bei diesen Produkten wird ein signi?kanter Teil des Kapitalmarktrisikos vom Versicherungsnehmer getragen, sodass das Versicherungsunternehmen in riskantere Anlagen mit höheren erwarteten Renditen investieren kann. So kann der Versicherungsnehmer einerseits von positiven Entwicklungen am Kapitalmarkt pro?- tieren, sein Vermögen ist aber auf der anderen Seite bei besonders schlechter Kapitalmarktentwicklung durch entsprechende Garantien zumindest teilweise geschützt. Zur Bewertung solch komplexer Versicherungsprodukte reichen die herkömmlichen deterministischen Bewertungsmethoden nicht mehr aus.

Aber auch traditionelle Lebensversicherungsverträge enthalten manchmal sehr wertvolle Garantien und Optionen (z.B. Zinsgarantien oder Kündigungsoptionen), die in der Vergangenheit meist bei der Bewertung nicht berücksichtigt wurden. In der Regel führte dies aber aufgrund von vorsichtigen aktuariellen Annahmen und einem relativ hohen Zinsniveau zu keinen nennenswerten Problemen. Erst als die Zinsen in den 90er Jahren signi?kant ?elen, wurden die Zinsgarantien wertvoll.

Die meisten Lebensversicherer waren dadurch gezwungen, ihre Gewinnbeteiligung deutlich zu reduzieren, und in einigen Fällen führte das niedrige Zinsniveau sogar zu schwerwiegenden Solvenzproblemen. Um solche Risiken besser abschätzen zu können, werden adäquate Bewertungsmethoden benötigt, bei denen sowohl Kapitalmarktrisiken als auch in den Verträgen enthaltene Optionen und Garantien berücksichtigt werden.

Auf internationaler Ebene gewinnen insbesondere sogenannte marktkonsistente Methoden an Bedeutung: Die Europäische Union ist z. B. gerade dabei, ihre Solvenzanforderungen im Zuge des Projekts ”Solvency II“ zu überarbeiten und ?nanzmathematische Bewertungsmethoden zu integrieren. Weiterhin werden marktkonsistente Bewertungsansätze bei den geplanten neuen internationalen Rechnungslegungsvorschriften für Versicherungsverträge (IFRS 4, Phase II) eine große Rolle spielen. Bislang werden in der Praxis aber nur wenige ?nanzmathematische Methoden zur Bewertung von Versicherungsverträgen eingesetzt. Die meisten Versicherer verwenden hauptsächlich Monte Carlo Simulationen, da die vorherrschenden Softwarelösungen (Moses, Prophet oder ALM.IT) ursprünglich für deterministische Fortschreibung entwickelt wurden und sich Monte Carlo Simulationen hier verhältnismäßig einfach integrieren lassen.
Inhaltsverzeichnis
Deutscher SCOR-Preis für Aktuarwissenschaften 20081
VORWORT6
INHALT8
Daniel Bauer Stochastic Mortality Modeling and Securitization of Mortality Risk Dissertation / Universität Ulm10
Andreas Beckstette Asset-Liability-Management in der betrieblichen Altersversorgung – Ein Konzept für den Risikotragfähigkeitsausgleich innerhalb beitragsbezogener Pensionspläne deutscher Pensionsfonds Dissertation / Universität Ulm20
Daniela Bergmann A Generic Methodology for the Valuation of Life Insurance Contracts and Embedded Options Diplomarbeit / Universität Ulm26
Matthias Börger The Volatility of Mortality Diplomarbeit / Universität Ulm34
Thomas Jungbauer Burr Regression: A Sensitivity Study of Maximum Likelihood Fits with Applications to Fire Insurance Data Diplomarbeit / Universität Ulm3342
Rainer Kastenmaier Joint Regression Analysis of Insurance Claims and Claim Sizes Diplomarbeit / Technische Universität München48
Eugenia Malinkowa Signifikanztests für den Vergleich der Strukturen zufälliger Punktmuster – Anwendung bei der Analyse tropischer Wirbelstürme Diplomarbeit / Universität Ulm56
Martin Riesner Unit-linked life insurance in Lévy-process financial markets – Modeling, Hedging and Statistics Dissertation / Universität Ulm62
Frank Sagerer Geoadditive Modelle in der Kraftfahrtversicherung Diplomarbeit / Ludwig-Maximilians Universität München68
Stefan Thonhauser Stochastic Control and Analysis of Dividend Problems in Risk Theory Dissertation / Österreichische Akademie der Wissenschaften74

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Versicherungen im Umbruch

E-Book Versicherungen im Umbruch
Werte schaffen, Risiken managen, Kunden gewinnen Format: PDF

Die Bedeutung von Versicherungen und Einrichtungen kapitalgebundener Altersvorsorge für unsere Gesellschaft ist immens und nimmt weiter zu. Es ist deshalb äußerst wichtig, dass die Institutionen ,…

Wertsicherung von Aktienanlagen

E-Book Wertsicherung von Aktienanlagen
Identifizierung und Reduzierung von Absicherungsrisiken alternativer Strategien unter besonderer Berücksichtigung des Renditepotenzials Format: PDF

Wertsicherungsstrategien erlauben eine Begrenzung potenzieller Verluste aus Aktienanlagen bei gleichzeitiger Teilnahme an Kurszuwächsen. In diesem Buch werden die Absicherungsqualität statischer und…

Praxishandbuch Treasury-Management

E-Book Praxishandbuch Treasury-Management
Leitfaden für die Praxis des Finanzmanagements Format: PDF

Über 30 Autoren aus Beratungspraxis und Wirtschaft arbeiten sowohl Standardthemen wie Liquiditätsmanagement, Risikomanagement und Finanzierung als auch Trends wie Hedge Accounting, IFRS und Working…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Berufsstart Bewerbung

Berufsstart Bewerbung

»Berufsstart Bewerbung« erscheint jährlich zum Wintersemester im November mit einer Auflage von 50.000 Exemplaren und ermöglicht Unternehmen sich bei Studenten und Absolventen mit einer ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW - Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS

Eishockey NEWS bringt alles über die DEL, die DEL2, die Oberliga sowie die Regionalligen und Informationen über die NHL. Dazu ausführliche Statistiken, Hintergrundberichte, Personalities ...