Sie sind hier
E-Book

Deutschlands Handelsbilanzüberschuss in der außenwirtschaftspolitischen Diskussion

AutorDavid Freimuth
Verlagdiplom.de
Erscheinungsjahr2014
Seitenanzahl51 Seiten
ISBN9783956363962
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis24,99 EUR
Deutschland exportiert zu viel. Deutschland verzeichnet einen Rekord Außenhandelsüberschuss, die Europäische Kommission kritisiert Deutschland, Deutschland schadet der Weltwirtschaft. In vielen Gremien, Institutionen und Gesellschaftsschichten ist die Diskussion um Deutschlands Außenhandelsbilanz präsent. Die Debatte erstreckt sich mittlerweile schon über viele Jahre und ist zuletzt durch eine besonders direkte Kritik des U.S. Finanzministeriums neu ausgelöst worden. Die Konzentration dieser Arbeit liegt soweit wie möglich auf der jüngeren Vergangenheit, was insbesondere die Jahre 2013 und 2014 einschließt. Ein Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der detaillierten Analyse der deutschen Handelsbilanz. Dabei wird darauf eingegangen, mit welchen Ländern Deutschland die höchsten Ungleichgewichte ausweist und wie sich verschiedene Kennzahlen bezüglich des Warenverkehrs entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Darstellung der Standpunkte der verschiedenen Akteure, welche an der Diskussion teilhaben. Dazu gehört unter anderem das amerikanische Finanzministerium, die EU-Kommission, die deutsche Politik und die deutsche Wirtschaft. Mit einem Blick in die Vergangenheit zeigt sich, dass der dieser Arbeit zugrundeliegende Sachverhalt nicht das erste Mal vorliegt. In den 80er Jahren war bereits Japan in einer ähnlichen Situation. Dabei wird die Thematik geschildert und ein Augenmerk auf die Schlussfolgerung von damals gelegt. Die Arbeit schließt mit einer umfangreichen Schlussfolgerung und einem persönlichen Fazit ab.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Volkswirtschaftslehre - Marktwirtschaft

Weitere Zeitschriften

bank und markt

bank und markt

Zeitschrift für Banking - die führende Fachzeitschrift für den Markt und Wettbewerb der Finanzdienstleister, erscheint seit 1972 monatlich. Leitthemen Absatz und Akquise im Multichannel ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

crescendo

crescendo

Die Zeitschrift für Blas- und Spielleutemusik in NRW- Informationen aus dem Volksmusikerbund NRW - Berichte aus 23 Kreisverbänden mit über 1000 Blasorchestern, Spielmanns- und Fanfarenzügen - ...

der praktiker

der praktiker

Technische Fachzeitschrift aus der Praxis für die Praxis in allen Bereichen des Handwerks und der Industrie. “der praktiker“ ist die Fachzeitschrift für alle Bereiche der fügetechnischen ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...