Sie sind hier
E-Book

Deutschunterricht in der inklusiven Grundschule

Perspektiven und Beispiele

AutorAlexandra Ritter, Michael Ritter, Nadine Naugk, Sascha Zielinski
VerlagBeltz
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl256 Seiten
ISBN9783407294753
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis31,99 EUR
»Lernen in Vielfalt und Gemeinsamkeit« - dieser Anspruch ist als pädagogische Aufgabe in der Schule angekommen. Doch welche fachdidaktischen Konsequenzen sind zu ziehen? Basierend auf theoretischen Konzeptionen einer inklusiven Didaktik und anhand konkreter Beispiele erarbeiten die Autor/innen Perspektiven auf einen Deutschunterricht in der inklusiven Grundschule, der ohne die trennenden Unterscheidungsmechanismen eines separierenden Unterrichts auskommt. Wie kann der Anspruch einer inklusiven Schule eingelöst werden, wenn 25 Kinder einer heterogenen Lerngruppe ganz unterschiedliche Ansprüche und Unterstützungsbedürfnisse beim sprachlichen und literarischen Lernen zeigen? Wie kann verhindert werden, dass individuelle Förderung zur Vereinzelung von Kindern und Inklusion zur Auflösung der Lerngemeinschaft führt? Welche Unterrichtsgegenstände schaffen einen gemeinsamen Rahmen, der individuelles Arbeiten möglich macht, dabei aber nicht auf ein hohes Anregungspotenzial und anspruchsvolle Lerngelegenheiten verzichtet? Anhand konkreter Beispiele erarbeiten die Autor/innen Perspektiven auf den Deutschunterricht in der inklusiven Grundschule, die diesen und ähnlichen Fragen nachgehen und Antworten suchen. Aus dem Inhalt: Kreative Schreibszenarien als gemeinsamer Gegenstand Anspruchsvolle Bilderbücher und individuelle Sinnbildung Aufgabenpotenziale Der erweiterte Textbegriff als Beurteilungsgrundlage Inklusive Zugänge zu literarischen Texten Kooperatives Lernen

Nadine Naugk lehrt und forscht als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Grundschuldidaktik Deutsch/Ästhetische Bildung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
Vorwort10
Grundsätzliche Gedanken zur Herausforderung Inklusiver Deutschunterricht14
1Ausgangspunkte, Zugänge und konzeptionelle Überlegungen15
1.1 »Mama, ich bin dumm!« – einige einleitende Überlegungen zu einer schwierigen Diskussion15
1.2Inklusion und inklusive Bildung – das deutsche Schul­system im Zeichen der UN-Behindertenrechtskonvention21
1.3Inklusive Didaktik – Lernen in Vielfalt und Gemeinsamkeit26
1.4Der Heterogenitätsbegriff in der deutschdidaktischen Diskussion34
1.5Deutschunterricht in der inklusiven Grundschule – ein konzeptioneller Aufriss44
Inklusive Praxis – Beispiele und Perspektiven58
2Nicht zu schwer! Ein anderer Blick auf Differenzierung und Vereinfachung59
2.1Beispiel: Kinder arbeiten an einem Gedicht59
2.2Ich-Botschaft und Weltaneignung – Lesarten zu Kindertexten61
2.3Literarisches Lernen – hoher Anspruch und reale Bedingungen65
2.4Individuelle Herausforderungen – eine irritierende Entwicklungslogik67
2.5Wenn das Ziel zum Ausgangspunkt wird – Teilhabe an schriftkultureller Praxis70
2.6Weiterführende Gedanken zur gezielten Förderung von Teilkompetenzen73
3Und wo bleibt die Grammatik? Aufgaben und Lerngerüste für kreatives Sprachhandeln75
3.1Differenzierung aus Sicht der Lehrenden75
3.2Kriterien für Aufgaben in einem inklusiven Unterricht77
3.3Entdeckungen in den Kindertexten – das Prinzip des explorativen Lernens84
3.4Folgerungen für einen inklusiven Deutschunterricht90
4Sprache bilden – Sprache fördern: explizit oder implizit?92
4.1Sprachkompetenz als Voraussetzung für Schulerfolg92
4.2Möglichkeiten der Sprachförderung93
4.3Eine irritierende Szene – mündliches Erzählen von Fantasiegeschichten94
4.4Sprachförderung durch (Märchen-)Erzählen100
4.5Mündliches Erzählen – Übergang in die Schriftlichkeit101
4.6Fazit105
5Bild – Sprache – Schrift: Zugänge zur Medialität des Schreibens108
5.1Beispiel: Schreiben zu einem Bilderbuch108
5.2Die Ergebnisse der Kinder im Spannungsfeld von Wort und Bild110
5.3Schriftspracherwerb als Medienübergang117
5.4Arrangements mit Bild und Sprache – Gerüst und Spielraum119
5.5Medial vielfältiger Schriftgebrauch statt Komplexitätsreduktion122
6»S w na mualar« – eine Erweiterung des Textbegriffs124
6.1Beispiel: Schreibt Erik einen Text?124
6.2Was ist ein Text? Eine Standortbestimmung128
6.3Ansätze zu einem erweiterten Textbegriff130
6.4Ein neuer Blick auf Eriks Text132
6.5Heterogenitätssensible Konzepte der Schreibdidaktik in der Grundschule136
6.6Texteverfassen als vielgestaltige Anforderung138
7Literarästhetische Welten entdecken – Zugänge zu Texten eröffnen140
7.1Ausgangspunkt Gedicht: mit Texten Welten öffnen140
7.2Zum Stellenwert von literarischen Texten im inklusiven Unterricht146
7.3Zugänge finden – Erstbegegnung mit Texten148
7.4Zugänge finden – weiterführende Arbeit mit Texten151
7.5Gemeinsame Lernsituationen – ein Fazit155
7.6Ein abschließendes Beispiel155
8Überforderung oder Herausforderung? Zum Umgang mit anspruchsvollen Bilderbüchern157
8.1Lesarten von Bilderbüchern157
8.2Bilderbücher – mehr als Bild-Text-Erzählungen162
8.3Bilderbücher im inklusiven Deutschunterricht165
8.4Bedenken bei der Buchauswahl166
8.5Komplexe (mehrsprachige) Bilderbücher und Inklusion?168
8.6Vielfalt entdecken und erleben – Konsequenzen für den inklusiven Unterricht170
9Eigenartig und einzigartig – Vielfalt in der Kinderliteratur174
9.1Vielfalt im Unterricht – Vielfalt als Gegenstand174
9.2Beispiel: Darstellungen von Eigenart und Fremdheit im Bilderbuch176
9.3Andersartigkeit als Angebot zur Persönlichkeitsbildung – ein pädagogischer Blick177
9.4Eigenart und Fremdheit als Gegenstände literarästhetischer Bildung179
9.5Entgrenzung als Zugang zu Fremdheit und Eigenart180
9.6Kinderliterarische Beispiele zum Thema Vielfalt181
9.7Sich das Fremde zu eigen machen – ein Perspektivwechsel188
9.8Kinderliteratur als fiktionaler Gestaltungsspielraum – ein Fazit189
10Helfen im inklusiven Deutschunterricht – Einblick in eine Unterrichtssituation191
10.1Hilfe geben und Hilfe empfangen191
10.2Beispiel: Märchen als Basis für kreative Schreibprozesse193
10.3Konkrete Hilfsangebote im Schreibprozess – ein Schülerbeispiel194
10.4Verdichtung und Ausblick205
Zusammenführung der Perspektiven und Ausblick210
11Inklusive Deutschdidaktik – Paradigmenwechsel oder alter Wein in neuen Schläuchen?211
11.1Versuch einer Standortbestimmung211
11.2Heterogene Lerngruppen – nicht nur in der Schule212
11.3Unterricht zwischen Sozialisation und Lehrgangssystematik216
11.4Ansprüche an eine inklusive Deutschdidaktik des sprachlichen Handelns219
11.5Herausforderung Kompetenzbegriff225
11.6Zum Abschluss231
Literaturverzeichnis237
Verzeichnis wichtiger Begriffe249
Transkriptionslegende251

Weitere E-Books zum Thema: Pädagogik - Erziehungswissenschaft

Erfolgreiche Karriereplanung

E-Book Erfolgreiche Karriereplanung
Praxistipps und Antworten auf brennende Fragen aus der 'Karriereberatung' der VDI-Nachrichten Format: PDF

In jeder Ausgabe der VDI nachrichten stellen die Leser seit vielen Jahren Fragen zu unterschiedlichen Themen des Komplexes „Bewerbung/Beruf/Karriere". Heiko Mell beantwortet diese ausfü…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Lernen zu lernen

E-Book Lernen zu lernen
Lernstrategien wirkungsvoll einsetzen Format: PDF

Wer wirkungsvoll lernen will, findet in diesem Buch bestimmt die richtige Lernmethode für seinen Lernstoff. Jede Lerntechnik wird so beschrieben, dass man sie direkt anwenden kann. In der 7. Auflage…

Praxisbuch Energiewirtschaft

E-Book Praxisbuch Energiewirtschaft
Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt Format: PDF

Dieses Buch stellt technisches und wirtschaftliches Wissen über die Energiewirtschaft zur Verfügung - vor allem für die Entwicklungsphase von Energieprojekten. Es behandelt folgende Themen: Die…

Black-Box Beratung?

E-Book Black-Box Beratung?
Empirische Studien zu Coaching und Supervision Format: PDF

Was findet in Coaching- und Supervisionssitzungen statt? Was sind die gewollten und ungewollten Erklärungsmuster, die sich in Beratungsgesprächen durchsetzen? Welche Rolle spielt die nur begrenzt…

Patentierung von Geschäftsprozessen

E-Book Patentierung von Geschäftsprozessen
Monitoring - Strategien - Schutz Format: PDF

Geschäftsprozesse reichen von eBanking über Internetauktionen bis zur Buchung von Reisen. Sie sind ein wichtiges Feld für die Profilierung gegenüber Wettbewerbern. Die Autoren beschreiben die…

Der Anti-Stress-Trainer

E-Book Der Anti-Stress-Trainer
10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit Format: PDF

Stress gehört zum Berufs- und Privatleben der meisten Menschen dazu. Immer mehr Menschen bekommen jedoch durch Stress gesundheitliche Probleme. Das wiederum führt zu vermehrten Ausfallzeiten in den…

Technischer Vertrieb

E-Book Technischer Vertrieb
Eine praxisorientierte Einführung in das Business-to-Business-Marketing Format: PDF

Das Buch liefert eine praxisorientierte Einführung in das Gebiet des technischen Vertriebs bzw. Business-to-Business-Marketings. Die Autoren behandeln alle relevanten Themen des Fachs und stellen die…

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

küche + raum

küche + raum

Internationale Fachzeitschrift für Küchenforschung und Küchenplanung. Mit Fachinformationen für Küchenfachhändler, -spezialisten und -planer in Küchenstudios, Möbelfachgeschäften und den ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

DGIP-intern

DGIP-intern

Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Individualpsychologie e.V. (DGIP) für ihre Mitglieder Die Mitglieder der DGIP erhalten viermal jährlich das Mitteilungsblatt „DGIP-intern“ ...

e-commerce magazin

e-commerce magazin

PFLICHTLEKTÜRE – Seit zwei Jahrzehnten begleitet das e-commerce magazin das sich ständig ändernde Geschäftsfeld des Online- handels. Um den Durchblick zu behalten, teilen hier renommierte ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...

Euro am Sonntag

Euro am Sonntag

Deutschlands aktuelleste Finanz-Wochenzeitung Jede Woche neu bietet €uro am Sonntag Antworten auf die wichtigsten Fragen zu den Themen Geldanlage und Vermögensaufbau. Auch komplexe Sachverhalte ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...