Sie sind hier
E-Book

Die Alte im Wald - Zur Darstellung der Hexe im Grimmschen Märchen

Zur Darstellung der Hexe im Grimmschen Märchen

AutorJanine Börstler
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2008
Seitenanzahl18 Seiten
ISBN9783640186549
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Universität Potsdam (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Isolation und Allverbundenheit - Europäische Volksmärchen im Vergleich, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Beschäftigt man sich mit den Märchen der Gebrüder Grimm, so wird man unweigerlich mit ihnen konfrontiert. Hexen treten im Märchen zahlreich auf und stehen dabei mit ihrer Verbindung zum Bösen und ihren übermenschlichen Fähigkeiten stets dem Märchenhelden gegenüber. Ziel dieser Arbeit ist es, die Darstellung der Hexe im Grimmschen Märchen zu untersuchen, um dabei mögliche Regelmäßigkeiten zu finden und zu erklären. Da die Hexe des Märchens zahlreiche Parallelen zu jenen Frauen aufweist, die während des Mittelalters und zu Beginn der frühen Neuzeit als Hexen verfolgt wurden, soll zunächst auf den historischen Hintergrund eingegangen werden. Dabei sind sowohl die soziale Stellung der Frau im Mittelalter als auch die Vorstellung von der Teufelsbuhlschaft und die Hexenverfolgung von besonderer Bedeutung. Im zweiten Teil der Arbeit soll die Darstellung der Hexe in einigen ausgewählten Märchen der Gebrüder Grimm genauer untersucht werden. Zu diesen Märchen zählen Brüderchen und Schwesterchen, Das blaue Licht, Das Rätsel, Hänsel und Gretel und Rapunzel. Sie wurden ausgewählt, da sie durch zahlreiche Unterschiede ein vielseitiges Bild von der Hexe als Märchenfigur ergeben, aber dennoch Gemeinsamkeiten erkennen lassen. Zuletzt soll im Zusammenhang mit der Darstellung ebenfalls auf die tatsächliche Bedeutung der Hexe für die Handlung, sowie ihre Rolle im Märchen eingegangen und in einem abschließenden Fazit das Ergebnis der Arbeit zusammengefasst werden. Bei der Recherche und Textarbeit wurden folgende Werke besonders stark genutzt und zu Rate gezogen: Die 1977 bei Suhrkamp erschienene Text- und Materialsammlung mit dem Titel 'Aus der Zeit der Verzweiflung. Zur Genese und Aktualität des Hexenbildes.', geschrieben u.a. von Becker, Bovenschen, Brackert; sowie die 2005 erschienene 11. Auflage Max Lüthis 'Das europäische Volksmärchen' und die Kinder- und Hausmärchen der Gebrüder Grimm, herausgegeben von Heinz Rölleke und 1980 in Stuttgart erschienen.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Die Sprache der Wirtschaft

E-Book Die Sprache der Wirtschaft
Format: PDF

In einer modernen Mediengesellschaft entwickeln sich Kommunikation und Sprache mit großer Dynamik. Unternehmen suchen das Vertrauen der Kunden, PR-Agenten tauschen sich mit Journalisten aus,…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Franz Kafka. Band 1+2

E-Book Franz Kafka. Band 1+2
Internationale Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur / International Bibliography of Primary and Secondary Literature Format: PDF

Die vorliegende Bibliographie ist als erste ausschließlich Kafkas Werken und deren Übersetzungen gewidmet. Sie wurde in den USA zusammengestellt und soll dem Benutzer rasche Information über den…

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe:  Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker und Internisten. Charakteristik:  Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweit an niedergelassene Mediziner ...

aufstieg

aufstieg

Zeitschrift der NaturFreunde in Württemberg Die Natur ist unser Lebensraum: Ort für Erholung und Bewegung, zum Erleben und Forschen; sie ist ein schützenswertes Gut. Wir sind aktiv in der Natur ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die führende Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Payments – international und branchenübergreifend, erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, achtmal als ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...

Euphorion

Euphorion

EUPHORION wurde 1894 gegründet und widmet sich als „Zeitschrift für Literaturgeschichte“ dem gesamten Fachgebiet der deutschen Philologie. Mindestens ein Heft pro Jahrgang ist für die ...