Sie sind hier
E-Book

Die Anwendbarkeit probabilistischer Modelle im Rahmen der Wissensraumtheorie

eBook Die Anwendbarkeit probabilistischer Modelle im Rahmen der Wissensraumtheorie Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
187
Seiten
ISBN
9783640264346
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
31,99
EUR

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Psychologie - Methoden, Note: 1, Universität Wien, 75 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Psychologische Tests sind wesentliche Bestandteile des Berufsalltags vieler PsychologInnen. Zunehmend gewinnt jedoch die 'sequentielle Diagnostik' an Bedeutung. Zur Entwicklung tutorieller Systeme ist es notwendig zu wissen, über welche Fertigkeiten eine Person verfügt und welche sie benötigt, um sich weiter entwickeln zu können. Adaptive Tests ermöglichen einen maximalen diagnostischen Informationsgewinn bei minimaler Beanspruchung einer Testperson. Lange war adaptives Testen mit der Forderung nach Raschhomogenität der Items verbunden. Die Wissensraumtheorie ist ein neuer, auf der Mengelehre basierender testtheoretischer Ansatz, in deren Rahmen sowohl die Bestimmung der individuellen Fertigkeiten als auch adaptives Testen möglich ist. Im Zentrum stehen Relationen zwischen Items, welche es ermöglichen, von der Lösung einer Teilmenge von Items auf die Lösung einer weiteren Teilmenge von Items zu schließen. Das primäre Problem der Wissensraumtheorie stellt der deterministische Ansatz dar, da es für die praktische Anwendung unrealistische Anforderungen stellt. Daher war es unerlässlich probabilistische Varianten der Wissensraumtheorie zu entwickeln. Diese führen zu einer Charakterisierung von Personengruppen anhand latenter Antwortmuster. Diese Art der Charakterisierung findet sich auch in der von Lazarsfeld und Henry (1968) dargestellten Latent Class Analyse. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden die beiden Zugänge einander gegenüber gestellt. Daraus ergeben sich neue Lösungsansätze für zentrale Probleme der Wissensraumtheorie, wie z.B.
•die Entwicklung von Kennwerten die abschätzen ob ein Modell die empirische Wirklichkeit hinreichend beschreibt,
•die Prüfung, ob ein für einen Datensatz formuliertes Modell als gültig angenommen werden kann oder
•die Ermittlung den Items zu Grunde liegender Relationen.

Weiters werden Beziehungen der Wissensraumtheorie zur modernen Testtheorie hergestellt und diese formal untermauert. Um die praktische Relevanz zu gewährleisten, werden neben simulierten auch real erhobene Datensätze analysiert.

Die Ergebnisse eröffnen neue Methoden zur Konstruktion von Wissensstrukturen aus Daten. Diese Methoden werden den bisher im Rahmen der Wissensraumtheorie verwendeten Methoden gegenübergestellt.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Nachschlagewerke - Ratgeber

Weitere Zeitschriften

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Baumarkt

Baumarkt

Baumarkt enthält eine ausführliche jährliche Konjunkturanalyse des deutschen Baumarktes und stellt die wichtigsten Ergebnisse des abgelaufenen Baujahres in vielen Zahlen und Fakten zusammen. Auf ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Burgen und Schlösser

Burgen und Schlösser

aktuelle Berichte zum Thema Burgen, Schlösser, Wehrbauten, Forschungsergebnisse zur Bau- und Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Denkmalschutz Seit ihrer Gründung 1899 gibt die Deutsche ...

CAREkonkret

CAREkonkret

Die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege CAREkonkret ist die Wochenzeitung für Entscheider in der Pflege. Ambulant wie stationär. Sie fasst topaktuelle Informationen und Hintergründe ...

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler

Der Steuerzahler ist das monatliche Wirtschafts- und Mitgliedermagazin des Bundes der Steuerzahler und erreicht mit fast 230.000 Abonnenten einen weitesten Leserkreis von 1 ...

F- 40

F- 40

Die Flugzeuge der Bundeswehr, Die F-40 Reihe behandelt das eingesetzte Fluggerät der Bundeswehr seit dem Aufbau von Luftwaffe, Heer und Marine. Jede Ausgabe befasst sich mit der genaue Entwicklungs- ...