Sie sind hier
E-Book

Die außerordentlichen Kommanden des Pompeius

Heilmittel oder Gift für die römische Republik?

eBook Die außerordentlichen Kommanden des Pompeius Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
25
Seiten
ISBN
9783640494361
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München (Historisches Seminar, Abteilung Alte Geschichte), Veranstaltung: Ein Staat im Reformstau - Die Krise der römischen Republik von den Gracchen bis Pompeius, Sprache: Deutsch, Abstract: Gnaeus Pompeius Magnus (106-48 v. Chr.) erhielt im Laufe seiner Karriere mehrere ungewöhnliche Imperien und außerordentliche Kommanden. So begann er seine Karriere um das Jahr 80 v. Chr. mit zwei proprätorischen Imperien, ohne zuvor in den cursus honorum eingestiegen zu sein. Im Sertoriuskrieg (77-72 v. Chr.) hatte er ein prokonsulares Imperium inne. Das erste außerordentliche Kommando bekam Pompeius im Seeräuberkrieg (67/66 v. Chr.) und kurz darauf folgte das Zweite im Krieg gegen Mithridates VI. (66-63 v. Chr.). Im Jahr 57 v. Chr. erhielt er eine cura annonae und zusätzlich ein fünfjähriges prokonsulares Imperium. Während der Krise von 53/52 v. Chr. sollte er zusammen mit einem interrex und mit den Volkstribunen die Herrschaft ausüben. Im Jahr 52 v. Chr. trat er sein Amt als consul sine collega an, im Bürgerkrieg gegen Caesar (49/48 v. Chr.) wurde ihm zusammen mit einigen anderen Senatoren das Notstandskommando über die Republik überantwortet und schließlich das Oberkommando über die Armee. In dieser Arbeit wird nach einem einleitenden Teil bezüglich außerordentlicher Kommanden im Allgemeinen, auf die Geschichte und Entwicklung derjenigen des Pompeius, sowie der damit einhergehenden Krise und den Problemen der späten römischen Republik, eingegangen werden. Dabei soll unter anderem die Frage verfolgt werden, inwieweit diese außerordentlichen Kommanden zum Niedergang und Ende der römischen Republik beigetragen haben.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Frühgeschichte - prähistorische Archäologie

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

Archiv und Wirtschaft

Archiv und Wirtschaft

Fachbeiträge zum Archivwesen der Wirtschaft; Rezensionen Die seit 1967 vierteljährlich erscheinende Zeitschrift für das Archivwesen der Wirtschaft "Archiv und Wirtschaft" bietet Raum für ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und unabhängig. Es ...

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

DHS

DHS

Die Flugzeuge der NVA Neben unser F-40 Reihe, soll mit der DHS die Geschichte der "anderen" deutschen Luftwaffe, den Luftstreitkräften der Nationalen Volksarmee (NVA-LSK) der ehemaligen DDR ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren.Der DSD informiert über aktuelle Themen des ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...