Sie sind hier
E-Book

Die Auswirkungen der Perserkriege auf die innere Entwicklung Athens

AutorAnonym
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2016
Seitenanzahl13 Seiten
ISBN9783668303850
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis12,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Altertum, Note: 1,0, Universität Regensburg (Institut für das Altertum), Sprache: Deutsch, Abstract: 'Der Krieg ist aller Dinge Vater', behauptete der griechische Philosoph Heraklit bereits im 5. Jahrhundert vor Christus. Diese Aussage scheint durchaus auf die Perserkriege und Athens innere Entwicklung zuzutreffen. Denn analog zu der Meinung Heraklits bezeichnet Christian Meier eben diese Kriege in seinem Aufsatz 'Die Rolle des Krieges im klassischen Athen' als 'conditio sine qua non' der attischen Demokratie. Diese lateinische Formel bedeutet übersetzt so viel wie 'Bedingung, ohne die nicht'. Die Perserkriege sollen also nach Christian Meier die Bedingung für die Entwicklung der attischen Demokratie dargestellt haben. Aber inwieweit haben die Konflikte mit den Persern, die seit Athens Eintritt in den Ionischen Aufstand aufgeflammt waren, die innere Entwicklung Athens beeinflusst? Bei der Beantwortung dieser Frage liegt das Hauptaugenmerk zweifelslos auf dem Flottenbauprogramm des Themistokles 482/83. Denn diese Maßnahme verhalf den Athenern später zum Sieg bei der Seeschlacht von Salamis, der als Anfangspunkt der Entwicklung Athens zur Hegemonialmacht gesehen werden kann. Die vorliegende Arbeit befasst sich genau mit diesen Zusammenhängen. Sie soll die Auswirkungen der Perserkriege auf die innere Entwicklung Athens mit besonderem Hinblick auf die Entstehung der Demokratie untersuchen. Der Betrachtungszeitraum erstreckt sich von der Schlacht bei Marathon 490 bis zu den Reformen des Ephialtes in den Jahren 462/61. Hauptquelle für den Zeitraum der Perserkriege sind die 'Historien' Herodots, im Besonderen die Bücher VI-XI. Wobei diese wie auch andere Quellen immer nur mit Vorsicht herangezogen werden dürfen, denn auch Herodot selbst erwähnt in seinem Werk, dass nicht alles Gesagte für wahr gehalten werden dürfe.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Antike - Antike Kulturen

Alkibiades in der Komödie

E-Book Alkibiades in der Komödie
Format: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2,3, Universität Leipzig (Historisches Seminar), Veranstaltung: Hauptseminar, Sprache:…

Archimedes: Ein antikes Genie

E-Book Archimedes: Ein antikes Genie
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,3, Technische Universität Dresden (Insitut für Alte Geschichte), Veranstaltung: Einführung…

Limestor bei Dalkingen

E-Book Limestor bei Dalkingen
Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 2, Universität Stuttgart, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract:…

Weitere Zeitschriften

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

BEHINDERTEPÄDAGOGIK

Für diese Fachzeitschrift arbeiten namhafte Persönlichkeiten aus den verschiedenen Fotschungs-, Lehr- und Praxisbereichen zusammen. Zu ihren Aufgaben gehören Prävention, Früherkennung, ...

BONSAI ART

BONSAI ART

Auflagenstärkste deutschsprachige Bonsai-Zeitschrift, basierend auf den renommiertesten Bonsai-Zeitschriften Japans mit vielen Beiträgen europäischer Gestalter. Wertvolle Informationen für ...

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Card-Forum

Card-Forum

Card-Forum ist das marktführende Magazin im Themenbereich der kartengestützten Systeme für Zahlung und Identifikation, Telekommunikation und Kundenbindung sowie der damit verwandten und ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

EineWelt

EineWelt

Weltweit und ökumenisch – Lesen Sie, was Mensch in Mission und Kirche bewegt. Man kann die Welt von heute nicht verstehen, wenn man die Rolle der Religionen außer Acht lässt. Viele Konflikte ...