Sie sind hier
E-Book

Die Auswirkungen des Risikoausgleichs und der Verfeinerung des Risikoausgleichs im Jahre 2012 auf den Schweizer Versicherungswettbewerb

AutorJan Imhof
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2017
Seitenanzahl32 Seiten
ISBN9783668396616
FormatPDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis14,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 5, Universität Luzern, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Versicherungsmarkt in der Schweiz ist ein Bereich, welcher schon für sehr viele Schlagzeilen und Furore verantwortlich war. Auch in den Jahren 2012 und 2013 ist das Thema um die Versicherungen mit der Initiative 'Für eine öffentliche Krankenkasse', welche die Verstaatlichung der Versicherungen vorantreiben will, wieder stark im Fokus. Auch das Thema des Risikoausgleichs zwischen den Krankenkassen ist durch den Gegenvorschlag des Bundesrates gegen diese Initiative wieder ein zentraler Punkt. In einem ersten Teil wird ein Überblick über das Thema des Risikoausgleichs geschaffen, indem auf das Krankenversicherungsgesetz eingegangen, die Einführung des Ausgleichs beschrieben und zudem die Berechnung und die Formel veranschaulicht werden. Aufgekommen ist der Gedanke eines Risikoausgleichs Anfangs der 90er Jahre. Damals realisierte man, dass das Prinzip der Solidarität zwischen den Krankenkassen unter starkem Druck stand und die Entsolidarisierung immer weiter voranschritt. Die zwei zentralen Punkte hier waren, die unterschiedliche Mobilität der Versicherten und die sogenannten Prämienvorschriften Um die gesamte Arbeit etwas empirischer zu gestalten, wird die Verfeinerung der Formel im Jahre 2012 aufgegriffen und die kürzlich in die Schlagzeilen geratene Initiative 'Für eine öffentliche Krankenkasse' beschrieben und kritisch diskutiert. Zudem wird auch der Gegenvorschlag des Bundesrates aufgegriffen und die Pro und Kontras dieses Vorschlags für den Versicherungsmarkt aufgezeigt. In einem zweiten Teil wird der Wettbewerb des Schweizer Versicherungsmarktes näher betrachtet. Im Kapitel 4.1 werden die Rahmenbedingungen des Versicherungs-wettbewerbs in der Schweiz erläutert und vertieft. Danach wird einzeln aufgezeigt, welche Auswirkungen die Einführung der Verordnung von 2012 auf den Wettbewerb der Versicherer hatten. Zudem wird diskutiert, welche Auswirkungen eine Einheitskasse, also eine staatlich organisierte Versicherung, auf den Wettbewerb hätte. Auch der indirekte Gegenvorschlag des Bundesrates wird in diese Diskussion integriert. Zum Schluss folgt eine kritische Auseinandersetzung in einem Fazit. Hier werden die Ideen, Gedanken, Resultate und Ausführungen zusammengefasst und diskutiert und die Hypothesen bestätigt oder widerlegt. Zudem wird in diesem fünften Teil noch ein Ausblick auf nötige Änderungen im Bereich des Risikoausgleichs aufgelistet.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Banken - Versicherungen - Finanzdienstleister

Bollinger Bänder

E-Book Bollinger Bänder
Der einfache Weg, Kursverläufe zu bestimmen Format: ePUB

Der Schlüssel zur effizienten Investitionsanalyse ist - so weit es möglich ist -, die Gefühlskomponente zu eliminieren und jeden möglichen Trade nur nach sei­ner technischen und fundamentalen Eignung…

Unter falscher Flagge

E-Book Unter falscher Flagge
Wie Banken und Reeder Schiffsfonds versenken - und der Steuerzahler Schiffe finanziert Format: PDF

Es ist schon fast 10 Jahre her, dass infolge der Weltfinanzkrise 2008 Hunderte geschlossener Schiffsfonds in Schieflage gerieten. Aber noch immer leiden viele Fondsanleger und inzwischen auch der…

Operationelle Risiken in Kreditinstituten

E-Book Operationelle Risiken in Kreditinstituten
Identifikation und Quantifizierung mit dem Operational Value at Risk Format: PDF/ePUB

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, 72 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract…

Super-hubs

E-Book Super-hubs
Wie die Finanzelite und ihre Netzwerke die Welt regieren Format: PDF

Gewinner der Silver Medal des Axiom Business Book Award 2016 Auf der Liste der Bloomberg Best Books 2016 Mit einem exklusiven Vorwort von Star-Ökonom Nouriel Roubini $uper-hubs enthüllt, wie die…

Weitere Zeitschriften

Arzneimittel Zeitung

Arzneimittel Zeitung

Die Arneimittel Zeitung ist die Zeitung für Entscheider und Mitarbeiter in der Pharmabranche. Sie informiert branchenspezifisch über Gesundheits- und Arzneimittelpolitik, über Unternehmen und ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

DSD Der Sicherheitsdienst

DSD Der Sicherheitsdienst

Der "DSD – Der Sicherheitsdienst" ist das Magazin der Sicherheitswirtschaft. Es erscheint viermal jährlich und mit einer Auflage von 11.000 Exemplaren. Der DSD informiert über aktuelle Themen ...

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler

rfe-Elektrohändler ist die Fachzeitschrift für die CE- und Hausgeräte-Branche. Wichtige Themen sind: Aktuelle Entwicklungen in beiden Branchen, Waren- und Verkaufskunde, Reportagen über ...