Sie sind hier
E-Book

Die bon-sauvage-Utopien und der Südseemythos

eBook Die bon-sauvage-Utopien und der Südseemythos Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2009
Seitenanzahl
13
Seiten
ISBN
9783640314683
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
7,99
EUR

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, Note: 1,3, Universität Paderborn (Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft), Veranstaltung: Primitivismus als europäisches Phänomen (1750 - 1980) , Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Ausarbeitung werde ich einen Einblick in die utopische Literatur des 16. - 18. Jahrhunderts liefern. Ebenso wie in meinem Referat stütze ich mich hierbei in erster Linie auf die Publikationen von Richard Saage und Hans-Günter Funke. Aus dieser Sekundärliteratur ergibt sich die Fokussierung innerhalb meiner Arbeit auf französische Texte. Hans-Günter Funke folgend differenziere ich die Utopien in archistische und anarchistische Utopien, wobei die anarchistischen Utopien synonym zu den bon-sauvage-Utopien stehen. In dieser Differenzierung liegt der Schwerpunkt meiner Ausarbeitung. Funke behandelt in seinem Buch Reise nach Utopia: Studien zur Gattung Utopie in der französischen Literatur Texte aus der Zeit der französischen Aufklärung des 17. und 18. Jahrhunderts. Von diesen etwa 90 Texten sind nur fünf dem anarchistischen Typus zuzurechnen. Zu diesen bon-sauvage-Utopien gehören auch die so genannten Südseemythen, welche im ausgehenden 18. Jahrhundert entstanden sind. Der exemplarische Text für einen Südseemythos ist Denis Diderots Supplément au Voyage de Bougainville (1775) (Nachtrag zu Bougainvilles Reisen). Mein Primärtext wird allerdings François Fénelon: 'Les Aventures de Télémaque, fils d'Ulysse' sein, da er sowohl archistische als auch anarchistische Gesellschaften konstruiert.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Hochschulschriften - Diplomarbeiten

Weitere Zeitschriften

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

Computerwoche

Computerwoche

Die COMPUTERWOCHE berichtet schnell und detailliert über alle Belange der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen – über Trends, neue Technologien, Produkte und Märkte. IT-Manager ...

dima

dima

Bau und Einsatz von Werkzeugmaschinen für spangebende und spanlose sowie abtragende und umformende Fertigungsverfahren. dima - die maschine - bietet als Fachzeitschrift die Kommunikationsplattform ...

elektrobörse handel

elektrobörse handel

elektrobörse handel gibt einen facettenreichen Überblick über den Elektrogerätemarkt: Produktneuheiten und -trends, Branchennachrichten, Interviews, Messeberichte uvm.. In den monatlichen ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie praxiserprobte Tipps & Tricks, die Ihnen sofort die ...