Sie sind hier
E-Book

Die Brüder Grimm und die Märchentradition: Arbeitsmethoden und Bedeutung der Brüder Grimm

eBook Die Brüder Grimm und die Märchentradition: Arbeitsmethoden und Bedeutung der Brüder Grimm Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2012
Seitenanzahl
190
Seiten
ISBN
9783954250455
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
44,99
EUR

Mit ihren 'Kinder- und Hausmärchen' setzten die Brüder Grimm neue Maßstäbe und wurden zum Vorbild für Generationen deutscher und internationaler Volkskundler. Diese Studie zeigt, dass die offiziellen Behauptungen der Brüder Grimm zu ihrer Sammeltätigkeit und Vorgehensweisen in offensichtlichem Widerspruch zu ihren tatsächlichen Arbeitsmethoden stehen. Ein kritischer Blick auf Inhalt und Aufbau der Vorrede zu 'Kinder- und Hausmärchen' lässt bereits erahnen, dass die Grimms nicht die ganze Wahrheit erzählten, sondern lediglich Bruchstücke ihres großen Fachwissens vermittelten, welche sich mit der romantischen Auffassung von einer sich im Absterben befindenden deutschen Erzähltradition und den Forderungen des angehenden Biedermeiers deckten. Das Ideal der Brüder Grimm bestand aus der romantischen Vorstellung einer reinen und unmittelbaren Volksdichtung, die sich seit einer zeitlich unbestimmbaren Vergangenheit unter einfachen und ungebildeten Menschen auf dem Lande erhalten hatte. Weil die Grimms ihre Märchen für ihre eigene Gegenwart vermittelten, spielte die romantische Trauer über den inzwischen vergangenen naiv-kindlichen Glückszustand eine entscheidende Rolle. Die Brüder Grimm sind jedoch niemals - wie z.B. ihr dänischer Nachfolger Evald Tang Kristensen - Märchen sammelnd von Dorf zu Dorf gewandert. Ihre bekanntesten Stoffe und beliebtesten Motive stammen nicht, wie behauptet, aus dem einfachen Volk, sondern aus dem frankophilen Bürgertum ihrer Heimatstadt Kassel oder von den Adelsfamilien Haxthausen und Droste-Hülshoff. Die Grimms mussten daher die verlorene Tradition, die sie bewahren wollten, zuerst selbst erschaffen. Hierbei zeigt sich bei den Brüdern Grimm die dem Romantiker auszeichnende, wundersam herablassende Einstellung zur reinen Volksüberlieferung: Was ihnen fragmentarisch und unvollkommen vorkam, wurde ausgetauscht oder aus Fragmenten verschiedener Herkunft zu einer neuen Ganzheit zusammengeschrieben. Bei der enormen Vielfältigkeit des Quellenmaterials hätte man charakteristische stilistische und erzähltechnische Unterschiede zwischen den einzelnen Grimmschen Märchen erwarten müssen. Dass dies nicht der Fall ist, zeugt zum einen davon, dass die Grimms bei der Redaktion von 'Kinder- und Hausmärchen' anders vorgingen, als sie offiziell zugaben, und zum anderen von Wilhelm Grimms durchdachten und aufwendigen Bearbeitungen jedes einzelnen Märchentextes. Durch ihren Einsatz ist eine unschätzbare Erzähltradition rechtzeitig schriftlich festgehalten worden. Doch sowohl der Qualitätsanspruch der Brüder Grimm als auch ihre literarischen Ambitionen bewirkten, dass das Unmittelbare der mündlichen Erzählungen, wie sie in ihrer Märchensammlung präsentiert wurden, für immer verlorenging.

Henrik Petersen, 1970 in Nordschleswig, Dänemark, geboren, studierte Germanistik und Anglistik an der University of Southern Denmark in Odense, wo er mit einer Arbeit über die Brüder Grimm promovierte. Die Schwerpunkte seiner Forschung gelten vor allem der deutschen Literatur im Zeitraum 1795-1910, verschiedenen mythologischen und psychologischen Themen, deutschen und dänischen Volksmärchen sowie dem deutschen und skandinavischen Früh- und Hochmittelalter. In dem vorliegenden Buch zieht der Autor eine vorläufige Bilanz seiner Studien über die Arbeitsmethoden der Brüder Grimm bei der Ausarbeitung von 'Kinder- und Hausmärchen' und ihre Rolle als Begründer des Mythos' über das deutsche Volksmärchen.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Belehrung und Unterhaltung

eBook Belehrung und Unterhaltung Cover

Brehms Tierleben ist eines der erfolgreichsten Tierbücher, die jemals in Europa auf den Markt kamen. Übersetzt in viele Sprachen, wurde es zeitweise als »das berühmteste Tierbuch der Welt« ...

Erst lesen. Dann schreiben

eBook Erst lesen. Dann schreiben Cover

Kreatives Schreiben - lässt sich das lernen? Autoren wie Daniel Kehlmann, Robert Gernhard, Marcel Beyer oder Ulrike Draesner und Hanns-Josef Ortheil erläutern im Detail, wie sie sich Vorbilder ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Bibel für heute

Bibel für heute

Kommentare, Anregungen, Fragen und Impulse zu Texten aus der Bibel Die beliebte und bewährte Arbeitshilfe für alle, denen es bei der täglichen Bibellese um eine intensive Auseinandersetzung mit ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 30 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS

IT-BUSINESS ist seit mehr als 25 Jahren die Fachzeitschrift für den IT-Markt Sie liefert 2-wöchentlich fundiert recherchierte Themen, praxisbezogene Fallstudien, aktuelle Hintergrundberichte aus ...