Sie sind hier
E-Book

Die Comicfigur Acadieman in der Kritik

Eine Sprachanalyse des Comics 'Acadieman - ses origines 2'

AutorRebecca Kaldenbach
VerlagGRIN Verlag
Erscheinungsjahr2011
Seitenanzahl21 Seiten
ISBN9783656037484
FormatePUB/PDF
Kopierschutzkein Kopierschutz
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis6,99 EUR
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Linguistik, Note: 1,3, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema dieser Hausarbeit ist die Auseinandersetzung mit der Comicfigur Acadieman, die in den letzten Jahren vor allem in Neu-Braunschweig und der Akadie, aber auch in anderen frankophonen Räumen zu einer großen Popularität gelangt ist. Der Erfinder der Figur, Dano LeBlanc, spricht und schreibt in Chiac, 'einer Mischvarietät aus akadischem Französisch und Englisch, die in der ostkanadischen Stadt Moncton und darüber hinaus im Südosten der Provinz Nouveau-Brunswick/New Brunswick verbreitet ist.' Zwar verfassen immer mehr akadische Künstler ihre Werke auf Chiac (z.B. Gerald LeBlanc: Eloge du chiac 1995, France Daigle: Un fin passage 2001 sowie Petites difficultés d'existence 2002 und RadioRadio, die seit 2007 Musik machen), mit Acadieman liegt aber die erste Comicfigur vor, die Chiac spricht und durch die Medien Fernsehen (Kino), Internet und Comic ein größeres und vor allem auch jüngeres Publikum erreicht. Entsprechend kontrovers werden die Chancen und Risiken einer solchen Popularität diskutiert und ob sie eine Gefahr für das français acadien und das Standardfranzösisch bedeutet. Wie genau sich das Chiac in dem Comic darstellt und welche sprachlichen Einflüsse sich zeigen (LeBlanc ist zwar in Moncton geboren und aufgewachsen, hat aber auch lange Zeit in Montréal gelebt und ist bilingual Französisch und Englisch), soll in einer Analyse (Punkt 3) des Comics Acadieman - ses origines 2 von 2008 herausgearbeitet werden. Da-durch soll auch ein Überblick über das Verhältnis von Englisch und Französisch (in all seinen Formen) und wie genau sich die beiden Sprachen mischen, erlangt werden. Nach der Analyse kann dann die Diskussion um die Sprachverwendung besser nachvollzogen und reflektiert werden (Punkt 4). Zunächst wird jedoch die Figur Acadieman und ihr Erfinder Dano LeBlanc vorgestellt (Punkt 2). Zum Schluss werden die Ergebnisse zusam-mengefasst und ein Ausblick gegeben (Punkt 5).

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch

Weitere E-Books zum Thema: Sprachführer - Sprachwissenschaften

Chrétien de Troyes: Erec et Enide

E-Book Chrétien de Troyes: Erec et Enide
Strukturelle Ein- und Anordnung der 'Recreantise' und der 'Avantures' Format: ePUB/PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Französisch - Literatur, Werke, Note: 1, Ludwig-Maximilians-Universität München (Institut für Romanische Philologie), Veranstaltung: Der altfranzösische…

Weitere Zeitschriften

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin

MENSCHEN. das magazin informiert über Themen, die das Zusammenleben von Menschen in der Gesellschaft bestimmen -und dies konsequent aus Perspektive der Betroffenen. Die Menschen, um die es geht, ...

arznei-telegramm

arznei-telegramm

Das arznei-telegramm® informiert bereits im 50. Jahrgang Ärzte, Apotheker und andere Heilberufe über Nutzen und Risiken von Arzneimitteln. Das arznei-telegramm®  ist neutral und ...

BMW Magazin

BMW Magazin

Unter dem Motto „DRIVEN" steht das BMW Magazin für Antrieb, Leidenschaft und Energie − und die Haltung, im Leben niemals stehen zu bleiben.Das Kundenmagazin der BMW AG inszeniert die neuesten ...

caritas

caritas

mitteilungen für die Erzdiözese FreiburgUm Kindern aus armen Familien gute Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu ermöglichen, muss die Kinderarmut in Deutschland nachhaltig ...

Die Großhandelskaufleute

Die Großhandelskaufleute

Prüfungs- und Praxiswissen für Großhandelskaufleute Mehr Erfolg in der Ausbildung, sicher in alle Prüfungen gehen, im Beruf jeden Tag überzeugen: „Die Großhandelskaufleute“ ist die ...

die horen

die horen

Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik."...weil sie mit großer Aufmerksamkeit die internationale Literatur beobachtet und vorstellt; weil sie in der deutschen Literatur nicht nur das Neueste ...

Dr. med. Mabuse

Dr. med. Mabuse

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Seit über 40 Jahren sorgt die Zeitschrift Dr. med. Mabuse für einen anderen Blick auf die Gesundheits- und Sozialpolitik. Das Konzept einer Zeitschrift ...