Sie sind hier
E-Book

Die Deutschsoziale Partei (DSP). Entstehung, Aufstieg und Niedergang einer antisemitischen Partei im Deutschen Kaiserreich

eBook Die Deutschsoziale Partei (DSP). Entstehung, Aufstieg und Niedergang einer antisemitischen Partei im Deutschen Kaiserreich Cover
Autor
Verlag
Erscheinungsjahr
2010
Seitenanzahl
20
Seiten
ISBN
9783640535910
Format
PDF
Kopierschutz
kein Kopierschutz
Geräte
PC
MAC
eReader
Tablet
Preis
12,99
EUR

Im Rahmen des Seminars 'Antisemitismus im Deutschen Reich: Geschichte, Struktur und Funktion (1871-1933)' ist u.a. näher auf den politischen Antisemitismus als eine Erscheinungsform der Judenfeindschaft im Deutschen Kaiserreich eingegangen worden. Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Hausarbeit der antisemitischen 'Deutschsozialen Partei' (DSP), die zu den wenigen politischen Organisationen der Antisemiten gehörte, die in der wilhelminischen Zeit einen gewissen Grad an Bedeutung und Einfluss erlangen konnte. So wird der Frage nachgegangen, welche Entwicklung die DSP seid ihrer Entstehung im Jahre 1889 bis zu ihrem Aufgehen in die 'Deutschvölkische Partei' im Jahre 1914 genommen hat. Konkret soll nachvollzogen werden, unter welchen Umständen es zur Gründung, zum Aufstieg und zum Niedergang der DSP kam. Um die Entwicklung der DSP angemessen darstellen und verstehen zu können, bietet sich eine primär chronologische Herangehensweise an. Dementsprechend steht zunächst die Gründung samt Profil der DSP im Mittelpunkt der Arbeit, die vor dem Hintergrund der allgemeinen Entwicklung und Charakteristik des politischen Antisemitismus im Deutschen Kaiserreich analysiert werden soll. Hiernach erfolgt eine Hinwendung zum Aufstieg der DSP bis zum Jahre 1900, im Rahmen dessen insbesondere die Reichstagswahlen der 90er Jahre sowie die Fusion der DSP mit der 'Deutschen Reformpartei' (1894) von Interesse sind. Abschließend widmet sich die Arbeit der im Jahre 1900 neu gegründeten DSP und deren Entwicklung bis 1914 vor dem Hintergrund des damaligen allgemeinen Zerfallsprozesses des politischen Antisemitismus in Deutschland. Die Geschichte der DSP ist bisher nur unzureichend erforscht worden. Dementsprechend existieren gegenwärtig noch keine eigenständigen Darstellungen zu dieser Partei. Aus diesem Grunde sind bei der Beschäftigung mit der DSP nach wie vor die Basisartikel D. Frickes zu den antisemitischen Parteien Deutschlands von besonderem Interesse. Darüber hinaus wurden in den letzten Jahren allgemeine sowie regional begrenzte Studien zum Antisemitismus veröffentlicht, wie z.B. von M. Zumbini bzw. H. Pötzsch oder M. Piefel , die ebenfalls wichtige Informationen zur DSP liefern. Die Quellenlage erweist sich als vergleichsweise ergiebig, so kann neben den diversen Parteiprogrammen z.B. auf zahlreiche Flugblätter, Zeitungs- und Zeitschriftenartikel sowie Akten staatlicher Behörden zurückgegriffen werden.

Kaufen Sie hier:

E-Book Tabs

Weitere E-Books zum Thema: Deutschland - Historie - Geschichte

Der Hitler-Stalin-Pakt

eBook Der Hitler-Stalin-Pakt Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,7, Universität Rostock (Historisches Institut), Veranstaltung: Quellen ...

'Polenaktion' 1938

eBook 'Polenaktion' 1938 Cover

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 2, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Verlauf dieser ...

Weitere Zeitschriften

ARCH+.

ARCH+.

ARCH+ ist eine unabhängige, konzeptuelle Zeitschrift für Architektur und Urbanismus. Der Name ist zugleich Programm: mehr als Architektur. Jedes vierteljährlich erscheinende Heft beleuchtet ...

Ärzte Zeitung

Ärzte Zeitung

Zielgruppe: Niedergelassene Allgemeinmediziner, Praktiker undInternisten.Charakteristik: Die Ärzte Zeitung liefert 3 x pro Woche bundesweitan niedergelassene Mediziner den ...

Atalanta

Atalanta

Atalanta ist die Zeitschrift der Deutschen Forschungszentrale für Schmetterlingswanderung. Im Atalanta-Magazin werden Themen behandelt wie Wanderfalterforschung, Systematik, Taxonomie und Ökologie. ...

BIELEFELD GEHT AUS

BIELEFELD GEHT AUS

Freizeit- und Gastronomieführer mit umfangreichem Serviceteil, mehr als 700 Tipps und Adressen für Tag- und Nachtschwärmer Bielefeld genießen Westfälisch und weltoffen – das zeichnet nicht ...

cards Karten cartes

cards Karten cartes

Die erste Payment-Fachzeitschrift – international und branchenübergreifend. Zeitschrift für Zahlungsverkehr und Kartendienstleistungen – erscheint seit 1990 monatlich (viermal als Fachmagazin, ...

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum

Das Grundeigentum - Zeitschrift für die gesamte Grundstücks-, Haus- und Wohnungswirtschaft. Für jeden, der sich gründlich und aktuell informieren will. Zu allen Fragen rund um die Immobilie. Mit ...

Die Versicherungspraxis

Die Versicherungspraxis

Behandlung versicherungsrelevanter Themen. Erfahren Sie mehr über den DVS. Der DVS Deutscher Versicherungs-Schutzverband e.V, Bonn, ist der Interessenvertreter der versicherungsnehmenden Wirtschaft. ...