Sie sind hier
E-Book

Die doppelten Perfektbildungen im Deutschen

Eine diachrone Untersuchung

AutorIsabel Buchwald-Wargenau
VerlagDe Gruyter Mouton
Erscheinungsjahr2012
Seitenanzahl352 Seiten
ISBN9783110292480
FormatPDF
KopierschutzWasserzeichen/DRM
GerätePC/MAC/eReader/Tablet
Preis149,95 EUR

This book is devoted to double forms of the perfect tense in the German language. The study is based on an extensive corpus of double formations of the perfect tense as they have been used over the past eight centuries. This compilation takes into account both written language (the dimension of distance) and spoken language (the dimension of proximity). On the basis of the collected empirical data, the study addresses specific questions about the structure, diachronic use, and diachronic meaning of double-perfect tense formations.



Isabel Buchwald-Wargenau, Universität Kassel.

Kaufen Sie hier:

Horizontale Tabs

Blick ins Buch
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung15
1.1 Ziel der Arbeit15
1.2 Korpus und Belegsituation17
1.3 Aufbau der Arbeit21
2 Theoretische Vorbetrachtungen23
2.1 Tempus/Temporalität, Aspekt/Aspektualität und Aktionsart/Situationsklasse23
2.2 Bisherige Deutungen doppelter Perfektbildungen37
2.3 Überlegungen zum methodischen Vorgehen49
2.4 Fazit56
3 Herausbildung der doppelten Perfektbildungen57
3.1 Herausbildung als Plusquamperfektersatz im Zuge des Präteritumschwundes57
3.1.1 Zur Hypothese57
3.1.1.1 Eingang in Grammatiken59
3.1.1.2 Umgang mit der Präteritumschwundhypothese in der Forschungsliteratur63
3.1.1.2.1 Befürworter64
3.1.1.2.2 Kritische Stimmen66
3.1.1.2.3 Fazit74
3.1.2 Präteritumschwund als Erklärungshintergrund für die doppelten Perfektbildungen75
3.1.2.1 Existenz von Doppelplusquamperfekt75
3.1.2.2 Kein systematischer Schwund von Plusquamperfekt79
3.1.2.3 Vorkommen von doppelten Perfektbildungen im gesamten Sprachraum82
3.1.2.4 Früheste Belege vor der Präteritumschwundphase85
3.1.2.5 Frühe Formenvielfalt86
3.1.3 Fazit: Herausbildung durch Präteritumschwund87
3.2 Herausbildung als perfektive Struktur im Zuge der Perfektgrammatikalisierung90
3.2.1 Entwicklung der Perfektkonstruktion und Aufgabe der aspektuellen Opposition90
3.2.1.1 haben + Partizip II90
3.2.1.2 sein + Partizip II92
3.2.1.3 Aufgabe der aspektuellen Opposition94
3.2.2 Zur Hypothese97
3.2.3 Überprüfungsansätze99
3.2.3.1 Grammatikalisierungsgrad der Perfektkonstruktion100
3.2.3.1.1 haben + Partizip II100
3.2.3.1.2 sein + Partizip II102
3.2.3.1.3 Seit wann existieren doppelte Perfektbildungen?103
3.2.3.2 Doppelte Perfektbildungen als Struktur zur Aufrechterhaltung perfektiver Semantik105
3.2.3.2.1 Restrukturierungsprozesse im Verbalbereich während des Herausbildungszeitraumes doppelter Perfektbildungen105
3.2.3.2.2 Vorkommen von ge- in Texten mit Doppelperfektvorkommen108
3.2.4 Vorläufiges Fazit: Herausbildung als perfektive Struktur im Zuge der Perfektgrammatikalisierung116
4 Gebrauch der doppelten Perfektbildungen119
4.1 Gebrauch von haben + Partizip II + gehabt.119
4.1.1 15. Jahrhundert120
4.1.2 16. Jahrhundert130
4.1.3 17. Jahrhundert133
4.1.4 18. Jahrhundert149
4.1.5 19. Jahrhundert155
4.1.6 20. und beginnendes 21.Jahrhundert160
4.1.7 Fazit: Gebrauch von haben + Partizip II + gehabt.171
4.2 Gebrauch von sein + Partizip II + gewesen179
4.2.1 Zum kategorialen Status von sein + Partizip II + gewesen.179
4.2.2 14. Jahrhundert184
4.2.3 15. Jahrhundert185
4.2.4 16. Jahrhundert186
4.2.5 17. Jahrhundert187
4.2.6 18. Jahrhundert190
4.2.7 19. Jahrhundert193
4.2.8 20. und beginnendes 21.Jahrhundert197
4.2.9 Fazit: Gebrauch von sein + Partizip II + gewesen198
5 Bedeutung der doppelten Perfektbildungen201
5.1 Bedeutung von haben + Partizip II + gehabt202
5.1.1 Relativer Typ: E1 vor E2 vor R oder E1 vor [+ abgeschlossen zu] R?202
5.1.2 Absoluter Typ: E vor R oder E vor [+ abgeschlossen zu] R?219
5.1.3 Fazit: Bedeutung von haben + Partizip II + gehabt227
5.2 Bedeutung von sein + Partizip II + gewesen228
5.2.1 Relativer Typ: E1 vor E2 vor R oder E1 vor [+ abgeschlossen zu] R?228
5.2.2 Absoluter Typ: E vor R oder E vor [+ abgeschlossen zu] R?238
5.2.3 Fazit: Bedeutung von sein + Partizip II + gewesen241
5.3 Nochmal: Herausbildung der doppelten Perfektbildungen243
6 Zusammenfassung247
7 Literaturverzeichnis253
7.1 Sekundärliteratur253
7.2 Korpusbibliographie260
8 Belegsammlung268
8.1 haben + Partizip II + gehabt268
8.2 sein + Partizip II + gewesen307

Weitere E-Books zum Thema: Literatur - Sprache - Literaturwissenschaft

Die optimale Organisationsform

E-Book Die optimale Organisationsform
Grundlagen und Handlungsanleitung Format: PDF

Die Suche nach der passenden Organisationsform ist eine der größten und wichtigsten Herausforderungen für die Unternehmensführung unserer Zeit. Die verschiedenen Kriterien, die es hierbei zu beachten…

Die optimale Organisationsform

E-Book Die optimale Organisationsform
Grundlagen und Handlungsanleitung Format: PDF

Die Suche nach der passenden Organisationsform ist eine der größten und wichtigsten Herausforderungen für die Unternehmensführung unserer Zeit. Die verschiedenen Kriterien, die es hierbei zu beachten…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Das Fräulein von Scuderi

E-Book Das Fräulein von Scuderi
Erzählung aus dem Zeitalter Ludwigs des Vierzehnten (1819). Mit Kommentaren von Heinz Müller-Dietz und Marion Bönnighausen Format: PDF

Who isn't familiar with the fascinating events surrounding E.T.A. Hoffmann's famous Mademoiselle de Scuderi? The historical incidents portrayed in the novella were once famously recounted by…

Digitale Kommunikation

E-Book Digitale Kommunikation
Vernetzen, Multimedia, Sicherheit Format: PDF

Internet und World Wide Web basieren auf dem Vermögen, Informationen und Medien jeder Art in digitalisierter Form über Nachrichtenkanäle zu transportieren und zu verbreiten. Die Autoren erläutern…

Franz Kafka. Band 1+2

E-Book Franz Kafka. Band 1+2
Internationale Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur / International Bibliography of Primary and Secondary Literature Format: PDF

Die vorliegende Bibliographie ist als erste ausschließlich Kafkas Werken und deren Übersetzungen gewidmet. Sie wurde in den USA zusammengestellt und soll dem Benutzer rasche Information über den…

Weitere Zeitschriften

Card Forum International

Card Forum International

Card Forum International, Magazine for Card Technologies and Applications, is a leading source for information in the field of card-based payment systems, related technologies, and required reading ...

Demeter-Gartenrundbrief

Demeter-Gartenrundbrief

Einzige Gartenzeitung mit Erfahrungsberichten zum biologisch-dynamischen Anbau im Hausgarten (Demeter-Anbau). Mit regelmäßigem Arbeitskalender, Aussaat-/Pflanzzeiten, Neuigkeiten rund um den ...

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg)

SPORT in BW (Württemberg) ist das offizielle Verbandsorgan des Württembergischen Landessportbund e.V. (WLSB) und Informationsmagazin für alle im Sport organisierten Mitglieder in Württemberg. ...

Deutsche Tennis Zeitung

Deutsche Tennis Zeitung

Die DTZ – Deutsche Tennis Zeitung bietet Informationen aus allen Bereichen der deutschen Tennisszene –sie präsentiert sportliche Highlights, analysiert Entwicklungen und erläutert ...

ea evangelische aspekte

ea evangelische aspekte

evangelische Beiträge zum Leben in Kirche und Gesellschaft Die Evangelische Akademikerschaft in Deutschland ist Herausgeberin der Zeitschrift evangelische aspekte Sie erscheint viermal im Jahr. In ...

FileMaker Magazin

FileMaker Magazin

Das unabhängige Magazin für Anwender und Entwickler, die mit dem Datenbankprogramm Claris FileMaker Pro arbeiten. In jeder Ausgabe finden Sie von kompletten Lösungsschritten bis zu ...